Pressemitteilung 08/2013

Überdurchschnittliches Onliner-Wachstum im Saarland

Stu­die der Initia­ti­ve D21 zum Digital-Index vor­ge­stellt

Saar­brü­cken, 22. April 2013: Laut der Stu­die D21 — Digi­tal — Index 2013* zeich­net sich das Saar­land durch über­durch­schnitt­li­che Wachs­tums­ra­ten bei der Inter­net­nut­zung sowie bei der Breit­band­nut­zung aus. So stieg die Onliner­ra­te um 2,9 Pro­zent­punk­te (bun­des­weit: 0,9 Pro­zent­punk­te) auf 70,3 Pro­zent und somit das Saar­land vom 15. auf den 14. Platz im Bun­des­län­der­ran­king. Bei der Breit­band­nut­zung ver­zeich­ne­te es ein Wachs­tum von 3,5 Pro­zent­punk­ten (bun­des­weit 1,2 Pro­zent­punk­te) auf 57,5 Pro­zent und erreich­te Platz 10 im Bun­des­län­der­ver­gleich (Vor­jahr: Platz 13).

Zwar liegt das Saar­land bei der Onliner­ra­te und der Breit­band­nut­zung wei­ter­hin noch unter dem Bun­des­durch­schnitt von 76,5 Pro­zent (Onliner) bzw. 58,3 Pro­zent (Breit­band), was auf­grund des schwie­ri­gen demo­gra­fi­schen Umfelds zu erwar­ten war, doch zei­gen uns die Zah­len, dass wir auf dem rich­ti­gen Weg sind. Mit unse­rer Kam­pa­gne Onliner­land Saar wer­den wir auch künf­tig alles dar­an set­zen, durch ziel­grup­pen­spe­zi­fi­sche Anspra­che unse­ren Bei­trag dabei zu leis­ten, das Saar­land zum Onliner­land zu machen“, so Dr. Gerd Bau­er, Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und Initia­tor der Kam­pa­gne Onliner­land Saar.

Anders als in den Vor­jah­ren, in denen im Rah­men des soge­nann­ten (N)ONLINER Atlas ledig­lich Zah­len zu Onliner­quo­te und Breit­band­nut­zung gemes­sen wur­den, wer­den bei der Stu­die D21 — Digi­tal — Index weit mehr Daten zur digi­ta­len Gesell­schaft erho­ben und dar­aus ein Digital-Index ermit­telt, der den Digi­ta­li­sie­rungs­grad in Deutsch­land sowie in den ein­zel­nen Bun­des­län­dern abbil­det und den Stand der Regio­nen bes­ser ver­gleich­bar macht. Der Digital-Index fußt hier­bei auf vier Säu­len  — digi­ta­ler Zugang, digi­ta­le Viel­falt, digi­ta­le Kom­pe­tenz und digi­ta­le Offen­heit – und misst nicht nur, wie vie­le Haus­hal­te online sind, son­dern z.B. auch, über wel­che Hard­ware­aus­stat­tung sie ver­fü­gen, wie kom­pe­tent die Bür­ger im Umgang mit Medi­en im all­ge­mei­nen sind, wie viel­fäl­tig die Anwen­dun­gen der Befrag­ten im Bereich Computer- und Inter­net­nut­zung sind, wie vie­le Stun­den sie am PC ver­brin­gen, wie offen sie gegen­über digi­ta­len Ängs­ten sind und wel­che Ängs­te und Erwar­tun­gen sie in der digi­ta­len Welt haben. Das Saar­land erreicht bei einem Digital-Index von 48,0 (bun­des­weit: 51,2) Platz 10 im Bun­des­län­der­ver­gleich.

 

Medi­en­Netz­werk

Saar­Lor­Lux e.V.

 

Vor­sit­zen­der

Dr. Gerd Bau­er

 

Medi­en­zen­trum

Nell-Breuning-Allee 6

66115 Saar­brü­cken

 

Fon +49 (0) 681 3 89 88–10

Fax +49 (0) 681 3 89 88–20

 

info [at] onlinerland-saar [dot] de

www.onlinerland-saar.de

Dar­über hin­aus wur­den sechs ver­schie­de­ne Nut­zer­ty­pen bestimmt (außen­ste­hen­der Skep­ti­ker, häus­li­cher Gele­gen­heits­nut­zer, vor­sich­ti­ger Prag­ma­ti­ker, reflek­tier­ter Pro­fi, pas­sio­nier­ter Onliner, smar­ter Mobi­list) sowie Grün­de ermit­telt, war­um Off­liner bzw. Nut­zungs­pla­ner das Inter­net (bis­lang) nicht nut­zen.

Für Karin Bickel­mann, Lei­te­rin des Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trums der LMS und Pro­jekt­lei­te­rin von Onliner­land Saar, bie­ten die Zah­len wich­ti­ge Hin­wei­se für ihre Arbeit im Rah­men der Kam­pa­gne: „Die Stu­die zeigt, dass die Saar­län­der den digi­ta­len Medi­en durch­aus auf­ge­schlos­sen sind und im Ver­gleich zum Bun­des­durch­schnitt sogar über eine über­durch­schnitt­li­che Medi­en­kom­pe­tenz ver­fü­gen. Was sie den­noch von der Inter­net­nut­zung abhält, sind ins­be­son­de­re Beden­ken hin­sicht­lich der Daten­si­cher­heit sowie Infor­ma­ti­ons­de­fi­zi­te bei Computer‑, Internet- und Tech­nik­the­men. Und genau hier wol­len wir anset­zen“!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die wich­tigs­ten Ergeb­nis­se im Über­blick

 

 

  Saar­land Bun­des­weit
Digi­tal Index 48,0 (Platz 10) 51,2
Onliner­quo­te 70,3 Pro­zent (Platz 14) 76,5 Pro­zent
Zuwachs Onliner­quo­te 2,9 Pro­zent­punk­te 0,9 Pro­zent­punk­te
Breit­band­nut­zung 57, 5 Pro­zent (Platz 10) 58,3 Pro­zent
Zuwachs Breit­band­nut­zung 3,5 Pro­zent­punk­te 1,2 Pro­zent­punk­te
Nut­zer­ty­penAußen­ste­hen­der Skep­ti­ker:

Häus­li­cher Gele­gen­heits­nut­zer

Vor­sich­ti­ger Prag­ma­ti­ker

Reflek­tier­ter Pro­fi

Pas­sio­nier­ter Onliner

Smar­ter Mobi­list

35,3 %

24,1 %

6,8 %

20,6 %

10,8 %

2,6 %

28,9 %

27,9 %

9,5 %

15,4 %

15,0 %

3,2 %

 

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Stu­die unter www.d21-digital-index.de.

 

Onliner­land Saar, ein Pro­jekt von Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e.V. und der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, geför­dert durch die saar­län­di­sche Lan­des­re­gie­rung und die Euro­päi­sche Uni­on, führt bei der Inter­net­nut­zung benach­tei­lig­te Per­so­nen­grup­pen in ziel­grup­pen­ge­rech­ten kos­ten­lo­sen Kur­sen an das Inter­net her­an.

 

Ansprech­part­ner

 

*D21 — Digi­tal — Index – Auf dem Weg in ein digi­ta­les Deutsch­land?, eine Stu­die der Initia­ti­ve D21, durch­ge­führt von TNS Infra­test, 2013

26. Februar 2013