Internet-ABC legt Surfschein neu auf – bundesweiter Startschuss im Saarland!

Internet-Führerschein für Grundschüler

PM 15/2014

Internet-ABC - Grundschüler fit fürs InternetDüsseldorf/Saarbrücken, 24. Sep­tem­ber 2014 | Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus Grund­schu­len fit fürs Inter­net machen – das will der Internet-ABC e. V. mit sei­nem inter­ak­ti­ven Surf­schein. Die Neu­auf­la­ge die­ses Internet-Führerscheins stell­te die Medi­en­kom­pe­tenz­in­itia­ti­ve der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten heu­te im Regio­nal­ver­band Saar­brü­cken vor. Kin­der im Alter von 8 bis 12 kön­nen den Surf­schein ab sofort unter www.internet-abc.de/kinder/surfschein.php spie­len, sowohl auf dem Com­pu­ter als auch über Tablet-PCs. Für Leh­rer steht auf den Erwach­se­nen­sei­ten vom Internet-ABC zudem umfang­rei­ches Begleit­ma­te­ri­al für den Schul­un­ter­richt in den Klas­sen 3 bis 6 zur Verfügung.

Kin­der kom­men heut­zu­ta­ge spä­tes­tens im Grund­schul­al­ter mit dem Inter­net in Berüh­rung, sei es über den Com­pu­ter oder über mobi­le End­ge­rä­te. Mit dem neu­en Surf­schein vom Internet-ABC ler­nen sie spie­le­risch, sich sicher im Inter­net zu bewe­gen. Im Ver­gleich zu ihrem Vor­gän­ger hat die aktua­li­sier­te Ver­si­on eine völ­lig neue Spiel­füh­rung: Kin­der kön­nen nun intui­tiv über ver­schie­de­ne The­men­in­seln ihr Wis­sen rund um das Inter­net tes­ten und erwei­tern. Die Spiel­füh­rung wird dem Namen gerecht: Von einer Haupt­in­sel aus sur­fen die Spie­ler zu ver­schie­de­nen The­men­in­seln. Dort erwar­ten sie jeweils the­men­spe­zi­fi­sche Multiple-Choice-Fragen sowie ein inter­ak­ti­ves Spiel. Was ist bei Such­ma­schi­nen zu beach­ten? Wel­chen Inter­net­sei­ten kann ich trau­en? Wor­auf muss ich bei sozia­len Netz­wer­ken ach­ten? Ist ein Groß­teil der Auf­ga­ben rich­tig gelöst, kön­nen sich die jun­gen Nut­zer den Inter­net­füh­rer­schein in der Surf­schu­le auf der Haupt­in­sel abholen.

Das Inter­net ent­wi­ckelt sich rasant wei­ter, sei es in Bezug auf die Inhal­te, die Kom­mu­ni­ka­ti­on, die Tech­nik oder auch die Sicher­heit und den Daten­schutz“, sagt die Vor­sit­zen­de des Internet-ABC e. V. Mecht­hild Appel­hoff. „Mit der Neu­auf­la­ge des Surf­scheins reagie­ren wir auf die­se Ver­än­de­run­gen. So kön­nen wir gewähr­leis­ten, dass Kin­der auch in Zukunft fit fürs Inter­net sind und bereits im Grund­schul­al­ter ler­nen, wie sie sicher gefahr­los im Netz sur­fen können.“

Leh­re­rin­nen und Leh­rer haben zudem die Mög­lich­keit, den Surf­schein auch in den Unter­richt zu inte­grie­ren. Dazu fin­den sie unter www.internet-abc.de/eltern/surfschein-im-unterricht.php umfang­rei­ches Begleit­ma­te­ri­al für die Klas­sen­stu­fen 3 bis 6. Die Lern­in­hal­te the­ma­ti­sie­ren unter ande­rem das Recher­chie­ren oder das Erken­nen und Vor­beu­gen von Gefah­ren im Inter­net und schu­len die Kin­der gleich­zei­tig in Kom­pe­ten­zen wie „Ana­ly­sie­ren & Recher­chie­ren“, „Bedie­nen & Anwen­den“ oder „Pro­du­zie­ren & Prä­sen­tie­ren“. Die Mate­ria­li­en unter­schei­den sich dabei zwi­schen „Internet-Anfänger“ und „Fort­ge­schrit­te­ne“.

Wie der neue Surf­schein bei Kin­dern im Unter­richt ankommt, war heu­te in der Grund­schu­le Bild­stock in Fried­richs­thal bei Saar­brü­cken zu sehen. Bei einer Pres­se­kon­fe­renz gaben die Schü­ler den Start­schuss für den neu­en Internet-Führerschein – zusam­men mit Dr. Jörg Ukrow, Stell­ver­tre­ten­der Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, Andrea Becker, Staats­se­kre­tä­rin im Minis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tur des Saar­lan­des sowie Schul­lei­te­rin Dag­mar Feder­keil. Anschlie­ßend tes­te­te die Klas­se 4.2 den neu­en Surf­schein. Als Teil des Pro­jekts „Internet-ABC-Schule“ setzt die Grund­schu­le Bild­stock schon seit dem Pro­jekt­start Internet-ABC-Materialien im Unter­richt ein und för­dert damit aktiv die Medi­en­kom­pe­tenz ihrer Schüler.

Die Ein­bet­tung des Surf­scheins in den Unter­richt ist ein wich­ti­ger Bau­stein bei der Teil­nah­me am Pro­jekt „Internet-ABC-Schule“, so Dr. Jörg Ukrow. „Dass die Schü­ler den neu­en Surf­schein mit gro­ßem Ehr­geiz und viel Spaß spie­len, haben wir heu­te in der Grund­schu­le Bild­stock mit­er­le­ben können.“

Für wei­te­re Tipps zur Medi­en­nut­zung sorg­te par­al­lel der Start der jähr­lich statt­fin­den­den FLIMMO-Verteilaktion: Bereits zum zwölf­ten Mal wird der Pro­gramm­leit­fa­den im Saar­land an alle Erst­kläss­ler und deren Eltern ver­teilt. Alle saar­län­di­schen Dritt­kläss­ler erhal­ten einen Internet-ABC-Flyer zum rich­ti­gen Umgang mit dem World Wide Web. Bil­dungs­staats­e­kre­tä­rin Andrea Becker betont: „In der Grund­schu­le soll­te der bewuss­te und kom­pe­ten­te Umgang mit Medi­en neben Lesen, Schrei­ben und Rech­nen eine Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­ti­on sein. Ziel ist es, allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit zu geben, Basis­kom­pe­ten­zen zum siche­ren und ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit Fern­se­hen und Inter­net zu erwerben.“

Tech­ni­sche Hin­wei­se zum neu­en Surfschein:

Der Surf­schein läuft auf Tablet-PCs und auf her­kömm­li­chen Com­pu­tern in HTML5-fähigen Brow­sern. Zum Spie­len des Surf­scheins emp­feh­len wir:
Win­dows 7 mit Brow­ser Fire­fox oder Chrome
iPad: Ver­si­on 4 mit IOS7 und Safari-Browser
Tablet-PC: Android 4.x mit Brow­ser Firefox
Auch auf ande­ren Sys­te­men mit ande­ren Brow­sern kann der Surf­schein gespielt wer­den, hier aber gege­be­nen­falls mit Einschränkungen.

Über den Internet-ABC e.V.

Das Internet-ABC ist ein spie­le­ri­scher Rat­ge­ber für den Ein­stieg ins Inter­net. Als Kom­pass zur Ori­en­tie­rung bie­tet es pra­xis­na­he und leicht ver­ständ­li­che Infor­ma­tio­nen über den siche­ren Umgang mit dem World Wide Web. Die Platt­form rich­tet sich an Kin­der von fünf bis zwölf Jah­ren und auf eige­nen Sei­ten an Eltern und Päd­ago­gen. Die Web­site ist nicht kom­mer­zi­ell, sicher und werbefrei.

Das Pro­jekt wird von dem gemein­nüt­zi­gen Ver­ein Internet-ABC e. V. getra­gen, dem die 14 deut­schen Lan­des­me­di­en­an­stal­ten ange­hö­ren. För­der­mit­glie­der sind die Clea­ring­stel­le Medi­en­kom­pe­tenz der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, der Deut­sche Kin­der­schutz­bund e. V., die Evan­ge­li­sche Kir­che in Deutsch­land, die Initia­ti­ve D21 e.V., die Stif­tung Digi­ta­le Chan­cen und die Stif­tung Daten­schutz. Die Web­site steht seit 2005 unter der Schirm­herr­schaft der Deut­schen UNESCO-Kommission e.V. Die Pro­jekt­durch­füh­rung obliegt dem Ver­ein Internet-ABC und dem Grimme-Institut, Marl. Für sei­ne medi­en­päd­ago­gi­sche Arbeit wur­de das Internet-ABC bereits mehr­fach aus­ge­zeich­net. In 2012 erhielt der Ver­ein als ers­te deut­sche Ein­rich­tung den inter­na­tio­na­len King-Hamad-bin-Isa-Al-Khalifa-Preis der UNESCO und wur­de zudem mit dem Deut­schen Bil­dungs­me­di­en­preis digi­ta 2012 und der Comenius-EduMedia-Medaille geehrt.

 

Wei­te­re Informationen

Mecht­hild Appel­hoff / Gabrie­le Becker / Anja Haubrich
Geschäfts­stel­le Internet-ABC e.V.
c/o Lan­des­an­stalt für Medi­en NRW
Zoll­hof 2, D‑40221 Düsseldorf
Tel: 0211/77007–119
Mail: internet-abc [at] lfm-nrw [dot] de

Karin Bickel­mann
Lan­des­me­di­en­an­stalt Saarland
Nell-Breuning-Allee 6
66115 Saarbrücken
Tel: 0681/38988–43
Mail: bickel­mann [at] LMSaar [dot] de

________________________________________________________________
Pres­se­kon­takt. plan­punkt: PR GmbH. Ste­phan Tar­now, Car­la Mey­er. Tel: 0221–91 255 710. post [at] plan­punkt [dot] de
iabc14pm04

24. September 2014