10 Jahre Onlinerland Saar

Wir feiern das Älterwerden

PM 18/2015

Die Gastredner zum 10-jäghrigen JubiläumSaar­brü­cken, 21. Juli 2015: „Nie war akti­ves Älter­wer­den so ein­fach wie heu­te“, war das Fazit, das Dr. Gerd Bau­er, Vor­sit­zen­der des Medi­en­Netz­werks Saar­Lor­Lux e.V. und Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, anläss­lich der Fei­er zum 10‑jährigen Bestehen von Onliner­land Saar zog.

Unter dem Mot­to „10 Jah­re Onliner­land Saar – Wir fei­ern das Älter­wer­den“ hat das saar­län­di­sche Inter­net­pro­jekt zum 10. Geburts­tag ein­ge­la­den und hoch­ka­rä­ti­ge Gra­tu­lan­ten fei­er­ten mit.

 

Akti­ves Älter­wer­den ist jedem möglich

Dr. Hen­ning Scherf, Bür­ger­meis­ter a.D. von Bre­men, gab einen humor­vol­len und ehr­li­chen Ein­blick in die Tücken des Älter­wer­dens. Gleich­zei­tig ermu­tig­te er alle Anwe­sen­den im genera­tio­nen­über­grei­fen­den Aus­tausch die sich dadurch bie­ten­den Chan­cen zu nut­zen und aktiv mit­zu­ge­stal­ten. „Wir Alten sind neu­gie­rig und lern­be­reit. Natür­lich wol­len wir wis­sen und aus­pro­bie­ren, wie unse­re Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­bes­sert wer­den kann. Wir wol­len wei­ter mit­ten­drin leben“, beschreibt er den wohl größ­ten Wunsch der älte­ren Generation.

Die­sen Wunsch wahr­zu­ma­chen, ist auch Ziel der Kam­pa­gne Onliner­land Saar, wel­che die Genera­ti­on 60+ mit Ein­füh­rungs­kur­sen an das Inter­net her­an­führt und neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge aufzeigt.

Moni­ka Bach­mann, Minis­te­rin für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie des Saar­lan­des, wür­dig­te das Enga­ge­ment der Kam­pa­gne: „Das länd­lich gepräg­te Saar­land ist wie kein ande­res Bun­des­land vom demo­gra­fi­schen Wan­del betrof­fen. Des­halb sind Pro­jek­te, die die­se Alters­grup­pen anspre­chen, gleich­be­rech­tigt behan­deln und sie in die tech­ni­sier­te und damit auch in die sozia­le Gemein­schaft ein­glie­dern, drin­gend notwendig.“

Als Erfolgs­ge­heim­nis der Kam­pa­gne betrach­te­te Dr. Gerd Bau­er die nied­rig­schwel­li­ge, bedürfnis- und pra­xis­ori­en­tier­te Anspra­che bis­he­ri­ger Off­liner die­ser Genera­ti­on in wohn­ort­na­hen Kur­sen. Die gelern­ten Inhal­te ermög­lich­ten es den Teil­neh­mern, vie­le aktu­el­le Gege­ben­hei­ten der media­len Welt zu ver­ste­hen, bes­ser ein­zu­ord­nen und aktiv an der tech­ni­sier­ten Gesell­schaft teilzuhaben.

Ein „Aus­ge­zeich­ne­ter Ort im Land der Ideen“

Somit lie­fert Onliner­land Saar eine Ant­wort auf die Fra­ge, wie älte­re Men­schen am digi­ta­len Wan­del teil­ha­ben kön­nen. Dafür wur­de das Pro­jekt in die­sem Jahr beim Inno­va­ti­ons­wett­be­werb „Aus­ge­zeich­ne­te Orte im Land der Ideen“ 2015 zum The­ma „Stadt, Land, Netz! Inno­va­tio­nen für eine digi­ta­le Welt“ geehrt. Mar­kus Gros, Lei­ter Geschäfts­kun­den des Markt­ge­biets Saarbrücken/Trier bei der Deut­schen Bank, über­reich­te Gerd Bau­er die Aus­zeich­nung als „Aus­ge­zeich­ne­ter Ort“ und beton­te: „Die Initia­ti­ve Onliner­land Saar nimmt die Men­schen mit auf den Weg in einen ver­än­der­ten All­tag. Sie zeigt uns, dass wir den digi­ta­len Wan­del vor allem auch aus der Mit­te der Gesell­schaft her­aus gestal­ten kön­nen, ja müssen.“

Tablet PCs für Senio­rin­nen und Senioren

Dass gera­de Tablet PCs gut geeig­net sind, um Nicht­nut­zer an das Medi­um her­an­zu­füh­ren, zeigt das bun­des­wei­te Pro­jekt „Tablet PCs für Senio­rin­nen und Senio­ren“, das Ger­hard Sei­ler, Geschäfts­füh­rer der Stif­tung Digi­ta­le Chan­cen, vor­stell­te. Als beson­de­res Geburts­tags­ge­schenk über­reich­te er Gerd Bau­er 10 Tablet PCs, die Onliner­land Saar für die nächs­ten acht Wochen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Sie wer­den im gan­zen Saar­land unter­wegs sein und dabei hel­fen, den Senio­rin­nen und Senio­ren den Umgang mit den Gerä­ten näher­zu­brin­gen und ihnen die Vor­tei­le der ein­fa­chen Nut­zung zu zeigen.

Immer mehr Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten, Infor­ma­tio­nen und Unter­hal­tungs­an­ge­bo­te sind über das Inter­net zugäng­lich. Davon darf nie­mand aus­ge­schlos­sen sein. Die Stif­tung Digi­ta­le Chan­cen enga­giert sich in die­sem Pro­jekt gemein­sam mit Tele­fó­ni­ca Deutsch­land für mehr akti­ve Teil­ha­be­chan­cen älte­rer Men­schen am gesell­schaft­li­chen und sozia­len Leben und für digi­ta­le Inklu­si­on. Mit dem mobi­len Inter­net und Tablet PCs öff­net sich für die älte­re Genera­ti­on ein zusätz­li­ches Tor zur Welt“, beschreibt Ger­hard Sei­ler den Nut­zen der mobi­len Endgeräte.

Ich bin über­wäl­tigt von der gro­ßen Aner­ken­nung, die das Pro­jekt nach 10 Jah­ren immer noch erfährt und ich freue mich sehr über die Aus­zeich­nung ´Aus­ge­zeich­ne­ter Ort im Land der Ideen´ und über die Tablet-Leihgabe. Ich den­ke, die heu­ti­ge Ver­an­stal­tung hat deut­lich gemacht, wie wich­tig es ist, dass es Ange­bo­te gibt, die uns opti­mis­tisch alt wer­den las­sen“, fass­te Gerd Bau­er den Tenor der Ver­an­stal­tung zusammen.

Foto (LMS/ Jen­ni­fer Wey­land): Ger­hard Sei­ler, Mar­kus Gros, Chris­ti­ne Mon­t­igel von der Initia­ti­ve „Deutsch­land – Land der Ideen“, Moni­ka Bach­mann, Hen­ning Scherf, Gerd Bauer

 

Kon­takt für Presseanfragen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin und Lei­te­rin des Büros des Direktors

21. Juli 2015