#FakeNews — 2. LMS-Mediengespräch

Manipulation durch Falschmeldungen, Donnerstag, 23. März 2017, ab 18 Uhr.

Wie funk­tio­niert digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on, wer för­dert kri­ti­sche Kom­pe­tenz, was leis­ten Medi­en?

Mit Bei­trä­gen von:

Peter Ste­fan Herbst, Chef­re­dak­teur der Saar­brü­cker Zei­tung und Vor­sit­zen­der der Arbeits­grup­pe Öffent­lich­keits­ar­beit des BDZV: Lügen­pres­se und Fake News – Wie Medi­en und Nut­zer reagie­ren soll­ten.

Prof. Dr. Katha­ri­na Zweig, Infor­ma­ti­ke­rin an der TU Kai­sers­lau­tern und Mit­be­grün­de­rin der Initia­ti­ve „Algo­rithm Watch“: Algo­rith­men suchen aus, was wir im Netz fin­den, mit wem wir uns ver­net­zen sol­len und wel­che Bücher wir lesen könn­ten. Kön­nen sie damit auch unse­re Mei­nungs­bil­dung beein­flus­sen?

Uwe Con­radt, Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land: Fake News als Her­aus­for­de­rung für Auf­sicht und Regu­lie­rung in einer demo­kra­ti­schen Gesell­schaft

Details zum Pro­gramm ent­neh­men Sie bit­te dem Ein­la­dungs­fly­er.

Wir bit­ten um Anmel­dung an mkz [at] lmsaar [dot] de oder tele­fo­nisch unter 0681/38988–12.
Im Anschluss emp­feh­len wir den Besuch des Work­shops Fak­ten statt Fakes: Wor­an erkennt man Falsch­mel­dun­gen im Inter­net am 06. April 2017 von 17 bis 19 Uhr. Mehr Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung hier.

7. März 2017