In wenigen Tagen startet Regelbetrieb von DVB-T2 HD im Saarland!

+++ 30 deutschsprachige TV-Programme ON AIR +++ SR Fernsehen in HD empfangbar +++ Augen auf beim Gerätekauf +++

PM 08/2017

Logo DVB-T2Saar­brü­cken, 24. März 2017: Am 29. März 2017 star­tet auch im Saar­land der Regel­be­trieb von digi­ta­lem Anten­nen­fern­se­hen in hoch­auf­lö­sen­der Bild­qua­li­tät. Das Saar­land zählt zu den Bal­lungs­räu­men in Deutsch­land, in denen damit gro­ße Pro­gramm­viel­falt über sämt­li­che Über­tra­gungs­we­ge (Satel­lit, Kabel, Ter­re­strik, IP-TV) exis­tiert. Zuschau­er, die ihr Pro­gramm über Kabel, Satel­lit oder IP-TV emp­fan­gen sind von der aktu­el­len Umstel­lung nicht betrof­fen.

Das Minis­te­ri­um für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz, der Saar­län­di­sche Rund­funk, die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land und die Ver­brau­cher­zen­tra­le des Saar­lan­des raten den­je­ni­gen Saar­län­de­rin­nen und Saar­län­dern, die Fern­se­hen über Zimmer- oder Dach­an­ten­ne emp­fan­gen, die Umstel­lung anzu­ge­hen und gege­be­nen­falls ein geeig­ne­tes Emp­fangs­ge­rät anzu­schaf­fen, sofern dies bis­lang noch nicht erfolgt ist. Zuschau­er, die Fern­se­hen über Satel­lit, Kabel oder IP-TV emp­fan­gen, sind von der Umstel­lung nicht betrof­fen.

Umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen zu den Gerä­ten, Pro­gram­men sowie ein Emp­fang­scheck ste­hen im Inter­net unter www.DVB-T2HD.de zur Ver­fü­gung.

Ab dem 29. März 2017 sind 30 deutsch­spra­chi­ge öffentlich-rechtliche und pri­va­te HD-Programme über DVB-T2 HD im Saar­land zu emp­fan­gen. Zum Emp­fang der meis­ten pri­va­ten Pro­gram­me sind ent­spre­chen­de Emp­fangs­ge­rä­te und das kos­ten­pflich­ti­ge Pro­gramm­pa­ket „free­n­et TV“ erfor­der­lich. Die Kos­ten für die frei emp­fang­ba­ren öffentlich-rechtlichen Pro­gram­me wer­den aus dem Rund­funk­bei­trag gedeckt.

Um das vol­le Pro­gramm­an­ge­bot zu sehen, müs­sen alle Haus­hal­te mit DVB-T2 HD-Empfang am 29. März 2017 ab 12 Uhr einen Sen­der­such­lauf am neu­en Emp­fangs­ge­rät durch­füh­ren. Die suk­zes­si­ve Abschal­tung der DVB-T-Signale an den umzu­stel­len­den Stand­or­ten beginnt am 29. März 2017 ab 0 Uhr. Danach wer­den die neu­en Pro­gram­me schritt­wei­se auf­ge­schal­tet.

Der saar­län­di­sche Minis­ter für Ver­brau­cher­schutz, Rein­hold Jost, weist in die­sem Zusam­men­hang auf fort­dau­ern­de unse­riö­se Geschäfts­prak­ti­ken hin: „Lei­der errei­chen uns und unse­re Part­ner immer noch Hin­wei­se und Beschwer­den dar­über, dass auch im Saar­land für die Mög­lich­keit des digi­ta­len ter­res­tri­schen Emp­fangs bei Fern­seh­ge­rä­ten gewor­ben wird, die nur den alten DVB-T-Standard emp­fan­gen kön­nen. Mit der voll­stän­di­gen Abschal­tung des alten DVB-T-Signals spä­tes­tens 2019 sind die Gerä­te für den Emp­fang in Deutsch­land grund­sätz­lich nutz­los. Des­halb soll­ten Ver­brau­cher auf das grü­ne DVB-T2 HD Logo beim Kauf eines End­ge­rä­tes ach­ten.“

Der Geschäfts­füh­rer der Ver­brau­cher­zen­tra­le des Saar­lan­des, Jür­gen Zim­per, ergänzt die­se Warn­hin­wei­se: „Ver­brau­chern wird zu oft sug­ge­riert, dass es die neue Qua­li­tät mit DVB-T2 nur mit Zusatz­kos­ten gibt. Dies ist aber gene­rell nicht der Fall. Beim Gerä­te­kauf heißt es ‚Augen auf’, denn auch Gerä­te, die in Frank­reich unter dem Label DVB-T2 ver­kauft wer­den, sind für den Ein­satz in Deutsch­land meist nicht geeig­net, da dort ein ande­rer Stan­dard (MPEG statt HEVC) ver­wen­det wird.“

Der Direk­tor der LMS, Uwe Con­radt, betont anläss­lich des bevor­ste­hen­den Starts des Regel­be­triebs von DVB-T2 HD im Saar­land: „Erst­mals sind ab dem 29. März im Saar­land sämt­li­che reich­wei­ten­star­ken Pro­gram­me von RTL und ProSiebenSat.1 emp­fang­bar und ins­ge­samt 16 pri­va­te TV-Programme on air. Die­se Erhö­hung der Pro­gramm­viel­falt ist ein ech­ter Mehr­wert und auch ein Ergeb­nis des Enga­ge­ments der LMS am Run­den Tisch DVB-T2 HD in Ber­lin. Trotz des zu zah­len­den Ent­gelts ist damit der Wett­be­werb der Über­tra­gungs­we­ge auch im Saar­land eröff­net. Beach­tung schen­ken wir dabei auch dem hybri­den Emp­fang von Inter­net­an­ge­bo­ten über DVB-T2 HD, er bie­tet eine inter­es­san­te Ent­wick­lungs­per­spek­ti­ve even­tu­ell auch für wei­te­re regio­na­le Inhal­te.”

Der Inten­dant des Saar­län­di­schen Rund­funks, Pro­fes­sor Tho­mas Kleist, unter­strich: „Wer unser SR Fern­se­hen künf­tig in bes­ter HD-Qualität über Anten­ne emp­fan­gen will, der muss jetzt auf DVB-T2 HD umrüs­ten. Neben unse­rem regio­nal erfolg­rei­chen SR Fern­se­hen wer­den dort aus der öffentlich-rechtlichen Sen­der­fa­mi­lie auch Das Ers­te, Phoe­nix, ARTE und One zu sehen sein.“

 

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin / Lei­te­rin des Büros des Direk­tors

 

24. März 2017