Das DoppelEinhorn und seine Freunde auf Weihnachtstour

Saar­brü­cken, 19. Dezem­ber 2018: Das Dop­pel­Ein­horn ist heu­te mit saar­län­di­schen Influ­en­cern und Musi­kern auf Weih­nachts­tour durch das Saar­land. Es ist die letz­te „Sta­ti­on“ im Rah­men unse­rer Ver­an­stal­tung „#Dop­pel­Ein­horn­Pau­se“, bei der Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Work­shops über die The­men Hate Speech, Mei­nungs­frei­heit sowie Menschen‐ und Grund­rech­te infor­miert wer­den. In die­sem Jahr besuch­ten wir das Max‐Planck‐Gymnasium, die Gemein­schafts­schu­le In den Flie­sen in Saar­lou­is, die GemS Son­nen­hü­gel in Völk­lin­gen, die Mühl­bach­schu­le in Schiff­wei­ler, die Eichen­laub­schu­le in Weis­kir­chen sowie die GemS Nohfelden‐Türkismühle.

Die Weih­nachts­tour wur­de in der offe­nen Ganz­tags­grund­schu­le Saarbrücken‐Weyersberg im Rah­men einer Pres­se­kon­fe­renz von der Schul­lei­te­rin Julia Beer und ihrem Stell­ver­tre­ter Cle­mens Rut­t­loff sowie von Uwe Con­radt, Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, eröff­net. „Wäh­rend unse­rer Weih­nachts­tour ver­bin­den wir zwei essen­ti­el­le Din­ge, die für Kin­der uner­läss­lich sind: Ler­nen und Spaß. Wir infor­mie­ren über wich­ti­ge The­men und berei­ten ihnen mit gemein­sam gesun­ge­nen Weih­nachts­lie­dern eine klei­ne Freu­de, beson­ders den­je­ni­gen, die die Weih­nachts­zeit nicht zu Hau­se mit ihren Fami­li­en, son­dern zum Bei­spiel im Kran­ken­haus ver­brin­gen müs­sen. Wir freu­en uns sehr, dass die Jungs die­ses Pro­jekt so wun­der­bar unter­stüt­zen und auch heu­te wie­der mit gan­zem Her­zen dabei sind“, so Con­radt.

Mit die­ser Weih­nachts­tour set­zen wir uns für eine offe­ne, viel­fäl­ti­ge Gesell­schaft sowie für einen fried­li­chen und respekt­vol­len Umgang im Netz ein. Des Wei­te­ren möch­ten wir das Phä­no­men Hate Speech sowie die Rol­le der Medi­en für Kin­der zur Weih­nachts­zeit the­ma­ti­sie­ren“, ergänzt Pro­jekt­lei­te­rin Karo­li­na Kowol.

Wäh­rend der Pres­se­kon­fe­renz wur­de nicht nur das Pro­jekt „#Dop­pel­Ein­horn“, son­dern auch die Freun­de des Dop­pel­Ein­horns, Medi­en­mie­ze und Medi­en­tau­cher, vor­ge­stellt. Die bei­den Iden­ti­fi­ka­ti­ons­fi­gu­ren geben Kin­dern und ihren Eltern mit­tels der soge­nann­ten „Gol­de­nen Medi­en­re­geln“ Ori­en­tie­rung in der digi­ta­len Medi­en­welt.

Nach gemein­sa­men Sin­gen der 1. und 2. Klas­se der Grund­schu­le Wey­ers­berg mit den Musi­kern Eric Phil­ip­pi, Georg Mai­er sowie Rap­per EstA, dem Schau­spie­ler Pas­cal Kap­pés, Out­door Nation‐Gründer Rou­ven Christ, Art Direc­tor Juli­an Fink sowie Den­nis Kel­ler von Unge­kocht geniess­bar und Pro­mo­ti­on Pic­tures, besucht die Grup­pe ver­schie­de­ne Ein­rich­tun­gen und Ver­ei­ne im Saar­land. Hier­zu zähl­ten neben der offe­nen Ganz­tags­grund­schu­le Saarbrücken‐Weyersberg die Kin­der­kli­nik in Hom­burg, das SOS‐Kinderdorf in Saar­brü­cken sowie die Kin­der­kli­nik Win­ter­berg in Saar­brü­cken.

Das Pro­jekt „#Dop­pel­Ein­horn“ wirbt sowohl in sozia­len Medi­en als auch in der rea­len Welt für Mei­nungs­frei­heit und -viel­falt und setzt ein kla­res Zei­chen gegen Hass, Het­ze und Into­le­ranz im Netz. Trä­ger des Pro­jekts ist der Ver­ein Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e. V.. Es wird vom Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie über das Bun­des­pro­gramm „Demo­kra­tie leben!“ geför­dert.

Das #Dop­pel­Ein­horn ist auf den sozia­len Netz­wer­ken Face­book, Twit­ter und Insta­gram aktiv. Online kann man das #Dop­pel­Ein­horn unter www.doppeleinhorn.org errei­chen.

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Karo­li­na Kowol (Pro­jekt­lei­tung)
E‐Mail: kowol [at] netzwerk‐mns [dot] de
Tel. 0681–3898856

19. Dezember 2018