Abschaltung analoge Fernsehverbreitung am 15./16. Januar 2019:

Bahn frei für Gigabit‐Internet im saarländischen TV‐Kabel

PM 03/2019

Saar­brü­cken, 11. Janu­ar 2019: Fern­seh­emp­fang ist im Saar­land je nach Gemein­de ab dem 15. oder 16. Janu­ar 2019 nicht mehr in ana­lo­ger Form mög­lich. Sämt­li­che Über­tra­gungs­we­ge — ob Satel­lit, Anten­ne, Kabel oder IPTV — sind ab die­sem Datum umfas­send digi­tal.

Die voll­stän­di­ge Umstel­lung von ana­lo­ger auf digi­ta­le Tech­nik im TV‐Kabel ist eine Vor­aus­set­zung, um über 200.000 saar­län­di­sche Haus­hal­te zukünf­tig mit Gigabit‐Internet über das Glasfaser‐TV‐Kabel zu ver­sor­gen. Zudem bringt sie für die betrof­fe­nen Haus­hal­te ver­bes­ser­te Bild‐ und Ton­qua­li­tät der über­tra­ge­nen Ange­bo­te und mehr Pro­gramm­viel­falt. Die LMS beglei­tet die Digi­ta­li­sie­rung, bie­tet Ange­bo­te zur Schu­lung und nimmt auch ihre Auf­ga­ben zum Nutzer‐ und Ver­brau­cher­schutz wahr“, betont Uwe Con­radt, Direk­tor der LMS.

Ob ein Haus­halt betrof­fen ist, kann er selbst prü­fen, in dem er die LMS‐Checkliste „Betrifft mich die Abschal­tung des ana­lo­gen TV‐Kabels“ durch­geht (sie­he unten).

Was ist zu tun?

Der Umstieg auf digi­ta­les Kabel­fern­se­hen ist ein­fach. Ein Tarif­wech­sel ist nicht erfor­der­lich. Wer sich in den letz­ten Jah­ren einen Fern­se­her neu ange­schafft hat, hat nor­ma­ler­wei­se kei­ne Pro­ble­me, weil neue Fern­seh­ge­rä­te das digi­ta­le Signal auto­ma­tisch emp­fan­gen. Dies lässt sich am Logo für den ein­ge­bau­ten Kabel‐Receiver (DVB‐C‐Tuner) erken­nen. Wer bereits über ein sol­ches Gerät ver­fügt, braucht sich kein neu­es Gerät anzu­schaf­fen. Hier muss ledig­lich ein neu­er Sen­der­such­lauf durch­ge­führt wer­den. Wer noch ein altes Fern­seh­ge­rät ohne DVB‐C‐Logo nutzt, benö­tigt dem­ge­gen­über einen digi­ta­ler Recei­ver. Auch hier muss ein Sen­der­such­lauf gestar­tet wer­den.

Das Ende der ana­lo­gen Pro­gramm­ver­brei­tung im Kabel betrifft nicht nur das Fern­se­hen, son­dern auch die ana­lo­gen Hör­funk­si­gna­le im Kabel. Auch der Umstieg auf digi­ta­len Radio­emp­fang im Kabel ist pro­blem­los mög­lich. Um wei­ter­hin alle Radio­sen­der auf der Ste­reo­an­la­ge emp­fan­gen zu kön­nen, wird ein Digital‐Analogwandler oder ein Digi­tal­re­cei­ver benö­tigt.

Voda­fone Kabel Deutsch­land hat für alle Fra­gen ihrer Kun­den rund um das The­ma Ana­log­ab­schal­tung eine kos­ten­lo­se Service‐Hotline ein­ge­rich­tet: 0800 664 87 87. Wei­ter­hin emp­fiehlt Voda­fone allen Kabel­kun­den, sich bei Fra­gen und Pro­ble­men direkt an den nächs­ten Vodafone‐Laden zu wen­den.

Infor­ma­tio­nen über die bun­des­wei­ten Ver­än­de­run­gen beim Kabel­emp­fang und die not­wen­di­gen Umrüstungs‐Schritte für die Kabel­zu­schau­er sind auf www.digitaleskabel.de zu fin­den.

Für Rück­fra­gen all­ge­mei­ner Art zur Digi­ta­li­sie­rung der Rund­funk­ver­sor­gung im Saar­land steht auch wei­ter­hin die LMS – Dr. Jörg Ukrow (Tele­fon: 0681 3898850) als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung.

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin / Lei­te­rin des Büros des Direk­tors
E‐Mail: betz [at] LMSaar [dot] de
Tel.: 0681 38988–11


Ver­brau­cher­infor­ma­ti­on:

LMS‐Checkliste „Betrifft mich die Abschaltung des analogen TV‐Kabels“

Wer ist betrof­fen?

Von der Umstel­lung sind alle Kabel­kun­den betrof­fen, die noch ana­lo­ges Fern­se­hen schau­en und/oder ana­lo­ges UKW‐Kabelradio hören.

Sie hören noch ana­lo­ges Radio, wenn
• die Ste­reo­an­la­ge über ein Anten­nen­ka­bel an der Kabel­do­se ange­schlos­sen ist.

Sie nut­zen noch ana­lo­ges Kabel­fern­se­hen, wenn
• Sie 30–32 Pro­gram­me emp­fan­gen und kei­nen Zugriff auf Pro­gram­me in hoch­auf­lö­sen­der HD‐Qualität haben.
• Sie über einen älte­ren (Röhren)Fernseher ohne ein­ge­bau­ten DVB‐C‐Tuner oder ohne sepa­ra­ten Kabel­re­cei­ver fern­se­hen.
• in Ihrer Pro­gramm­lis­te weder „ZDF neo“ noch „Tagesschau24“ auf­taucht.

Am 15.&16.01.2019
• Ihr Fern­se­her zeigt kein Bild mehr.
• Ihr Radio bleibt stumm.

Wer ist noch betrof­fen?

Im Zuge der Umstel­lung wer­den die Pro­gramm­plät­ze neu sor­tiert, so dass ein Sen­der­such­lauf not­wen­dig wird.
Die­ser erfolgt in der Regel spä­tes­tens bei Ein­schal­ten des Geräts auto­ma­tisch. Inso­fern sind alle Kabel‐Haushalte betrof­fen.

11. Januar 2019