Start von Media & Me — Backstage bei Medienberufen in der LMS

Saar­brü­cken, 08. März 2019: Ein Beruf in den Medi­en fas­zi­niert vie­le jun­ge Men­schen. Des­halb bie­ten die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und der Ver­ein Medi­en­netz­werk Saar­Lor­Lux das Nach­wuchs­qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm „Media & Me — Back­stage bei Medien­berufen“ in die­sem Jahr wie­der an. Bei dem inter­re­gio­na­len Pro­jekt bekom­men Nach­wuchs­ta­len­te nach­hal­ti­ge Impul­se für einen grenz­über­schrei­ten­den Jour­na­lis­mus und ler­nen die Medi­en­viel­falt in der euro­päi­schen Kern­re­gi­on ken­nen. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer des aktu­el­len Jahr­gangs haben sich heu­te im Zylin­der der LMS den Part­nern und Gäs­ten vor­ge­stellt.

Media & Me ist ein gutes Bei­spiel dafür, wie das Zusam­men­wach­sen von Euro­pa geför­dert und gelebt wer­den kann. Als Euro­pa­mi­nis­ter freue ich mich, dass das Pro­jekt die jun­gen Medi­en­ma­cher auf eine Medi­en­ar­beit vor­be­rei­tet, die kei­ne geo­gra­fi­schen und sprach­li­chen Gren­zen kennt“, so Peter Stro­bel MdL, Minis­ter für Finan­zen und Euro­pa.

Isol­de Ries MdL, Ver­tre­te­rin des Inter­re­gio­na­len Par­la­men­ta­rier­ra­tes (IPR) und stv. Vor­sit­zen­de des Medi­en­ra­tes der LMS, begrüß­te, dass Media & Me den Bedarf an einer inter­re­gio­na­len Bericht­erstat­tung bedient und mit dem Pro­jekt sowohl der Medi­en­nach­wuchs als auch der Medi­en­stand­ort Groß­re­gi­on geför­dert wird: „Die­ser Euro­pa­ge­dan­ke bestä­tigt die Ent­schei­dung des IPR, das Pro­jekt in die­sem Jahr erst­ma­lig finan­zi­ell zu unter­stüt­zen.“

Die LMS hat auch nach der Ent­schei­dung der EU, das Pro­jekt nicht zu för­dern, an Media & Me fest­ge­hal­ten. Ich bin dank­bar und stolz, dass es uns in der jet­zi­gen För­der­kon­stel­la­ti­on gelun­gen ist, die­ses inno­va­ti­ve und ein­zig­ar­ti­ge Pro­jekt fort­zu­füh­ren“, so Uwe Con­radt, Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land.

Die 23 betei­lig­ten Medi­en­un­ter­neh­men leis­ten mit ihrem Know‐How, das sie an die Teil­nehmenden wei­ter­ge­ben, einen wich­ti­gen Bei­trag zu einer zukunfts­fä­hi­gen Siche­rung des Medi­en­stand­or­tes Groß­re­gi­on. Wir freu­en uns, gemein­sam mit der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land in die drit­te Run­de zu gehen“, so Dr. Gerd Bau­er, Vor­stands­vor­sit­zen­der des Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e. V.

Durch die Start­ver­an­stal­tung führ­te Klaus Ditt­rich, Programm‐Manager bei Media & Me‐Partner Radio Salü.

In sie­ben Modu­len wer­den die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer nun die Medi­en­land­schaf­ten des Saar­lan­des, der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft Bel­gi­ens, Loth­rin­gens und Luxem­burgs ken­nen­ler­nen.

Foto LMS (v.l.n.r.): Alex­an­der Mie­sen, Isol­de Ries, Uwe Con­radt, Peter Stro­bel, Gerd Bau­er, Timo Mildau mit Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:

Karin Bickel­mann

Lei­te­rin Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum LMS | Pro­jekt­lei­te­rin „Media & Me“

Tele­fon 0681/38988–43

 

Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt:

Aus­gangs­la­ge:

Am liebs­ten irgend­was mit Medi­en“ – so ant­wor­ten zahl­rei­che Jugend­li­che, wenn sie nach ihren beruf­li­chen Zie­len befragt wer­den. Doch oft­mals lie­gen die Erwar­tun­gen an den Medi­en­be­ruf und die tat­säch­li­che beruf­li­che Tätig­keit weit aus­ein­an­der. Zudem wer­den hohe Anfor­de­run­gen an den Medien‐Nachwuchs gestellt, der idea­ler­wei­se über mög­lichst viel­fäl­ti­ge Kom­pe­ten­zen ver­fü­gen und in mög­lichst vie­len Gebie­ten ein­setz­bar sein soll­te. Auch wenn der Wil­le und die ent­spre­chen­de Ein­satz­be­reit­schaft vor­han­den sind, las­sen die prak­ti­schen Erfah­rungs­wer­te zu wün­schen übrig, sodass vie­le Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten eines inten­si­ven „Anler­nens“ im Pra­xis­be­reich bedür­fen.

Zie­le des Pro­jek­tes:

Ziel des Pro­jek­tes ist es, Ange­bo­te in der Groß­re­gi­on (Ost­bel­gi­en, Loth­rin­gen, Luxem­burg und Saar­land) zu bün­deln und dem Nach­wuchs der Medi­en­un­ter­neh­men eine struk­tu­rier­te Qua­li­fi­zie­rung anzu­bie­ten. Hier­bei sol­len den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern nicht nur Medi­en­kom­pe­tenz, journalistisch‐technische Fähig­kei­ten, Kennt­nis­se im Medi­en­recht und in der Medi­en­ethik ver­mit­telt wer­den, son­dern sie sol­len gleich­zei­tig für die regio­na­le und inter­re­gio­na­le Bericht­erstat­tung sen­si­bi­li­siert wer­den und ler­nen, poli­ti­sche, wirt­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Zusam­men­hän­ge – auch im Hin­blick auf Mar­ke­tingas­pek­te – zu ver­ste­hen und zu inter­pre­tie­ren.

Durch die the­ma­ti­schen Schwer­punk­te von Media & Me und Besu­che bei den Pro­jekt­part­nern in den Regio­nen, bau­en die Teil­neh­men­den früh­zei­tig ein beruf­li­ches Netz­werk auf. Sie kön­nen nach Abspra­che mit den Pro­jekt­part­nern eige­ne Bei­trä­ge in den Publi­ka­tio­nen bzw. Pro­gram­men der Ver­an­stal­ter ver­öf­fent­li­chen und so ers­te Berufs­er­fah­run­gen sam­meln.

Die Part­ner leis­ten mit dem Pro­jekt einen Bei­trag zur Siche­rung und zum Aus­bau des Medi­en­stand­or­tes Groß­re­gi­on und sen­si­bi­li­sie­ren den Nach­wuchs für die Chan­cen der stär­ke­ren Medien‐Fokussierung der Groß­re­gi­on.

Modu­le:

  • Modul 1: Audio‐Produktion, Inter­view und Mode­ra­ti­on
  • Modul 2: Redak­ti­ons­ab­läu­fe und Lokal­be­richt­erstat­tung
  • Modul 3: Medi­en­land­schaft in Luxem­burg
  • Modul 4: Medi­en­land­schaft in Ost­bel­gi­en — medi­en­über­grei­fen­de Bericht­erstat­tung
  • Modul 5: Die Welt des Fern­se­hens | TV Jour­na­lis­mus
  • Modul 6: Medi­en­land­schaft in Frank­reich – Her­aus­for­de­run­gen der grenz­über­schrei­ten­den Bericht­erstat­tung
  • Modul 7: Mar­ke­ting | Medi­en­recht | Sprech­trai­ning

Finan­zie­rung, Pro­jekt­lei­tung, Schirm­herr:

Das Pro­jekt wird finan­zi­ell durch den Inter­re­gio­na­len Par­la­men­ta­rier­rat (IPR), die Landes­medienanstalt Saar­land (LMS), die Auto­rité luxem­bour­geoi­se indé­pen­dan­te de l’audiovisuel (ALIA) und das Minis­te­ri­um der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft Bel­gi­ens / Medi­en­zen­trum Ost­bel­gi­en geför­dert.

Die Pro­jekt­lei­tung liegt bei der LMS. Schirm­herr ist Tagesschau‐Sprecher Jan Hofer.

Part­ner (Stand 01/2019):

Aus dem Saar­land:

  • big­FM Saar­land
  • echt­gut mar­ken­in­sze­nie­rung GmbH
  • FORUM Agen­tur für Ver­lags­we­sen, Wer­bung, Mar­ke­ting und PR GmbH
  • HDW Neue Kom­mu­ni­ka­ti­on GmbH
  • Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land | Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum
  • RADIO SALÜ — Euro‐Radio Saar GmbH
  • Saar­brü­cker Zei­tung Ver­lag und Dru­cke­rei GmbH
  • Saar­län­di­scher Rund­funk
  • Saar­län­di­sche Wochen­blatt Ver­lags­ge­sell­schaft mbH
  • Staats­kanz­lei des Saar­lan­des
  • The Radio Group

Aus der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft Bel­gi­ens:

  • 100’5 DAS HITRADIO
  • Bel­gi­sches Rundfunk‐ und Fern­seh­zen­trum der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft
  • Grenz­Echo AG | Radio Con­tact Ost­bel­gi­en Now
  • Minis­te­ri­um der Deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaft Bel­gi­ens | Medi­en­zen­trum Ost­bel­gi­en

Aus Loth­rin­gen:

  • Mosaik‐Television sans fron­tiè­re
  • Radio Mélo­die

Aus Luxem­burg:

  • Lët­ze­bue­r­ger Jour­nal
  • Luxem­bur­ger Wort
  • Radio 100.7
  • Radio ARA/Graffiti
  • Tage­blatt Lët­ze­bue­rg

Hin­ter­grund­in­for­ma­ti­on zum Trä­ger­ver­ein:

Das Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e. V. (MNS) ist ein Zusam­men­schluss von Medienunter­nehmen der Groß­re­gi­on. Zie­le des MNS sind die Betreu­ung und Rea­li­sie­rung von gemein­samen, grenz­über­schrei­ten­den Pro­jek­ten, eine Inten­si­vie­rung der grenz­über­grei­fen­den Medi­en­ko­ope­ra­ti­on zur Schaf­fung eines posi­ti­ven Images der Regi­on, die För­de­rung und Koor­di­na­ti­on der grenz­über­schrei­ten­den Aus– und Wei­ter­bil­dung im Medi­en­be­reich sowie der inter­re­gio­na­len Medi­en­kom­pe­tenz.

8. März 2019