Weg frei für mehr Radioprogramme über DAB+ im Saarland!

LMS schreibt landesweite Übertragungskapazitäten aus

Korrekturhinweis zur DAB+-Ausschreibung vom 16. April 2019

1. Die Aus­schrei­bung von Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten im Stan­dard DAB+ durch Amt­li­che Bekannt­ma­chung der LMS vom 16. April 2019 auf der Web­sei­te der LMS — lmsaar.de – wird kor­ri­giert, indem fol­gen­de rein infor­ma­to­ri­sche Pas­sa­gen zum Sen­der­netz­be­trieb für den Digitalradio-Betrieb im DAB+ Fre­quenz­block 11C gestri­chen wer­den:
(1) „Der Sen­der­netz­be­trieb für den Digitalradio-Betrieb im DAB+ Fre­quenz­block 11C wird auf Grund­la­ge einer ent­spre­chen­den tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­recht­li­chen Zutei­lung der BNetzA durch die Media Broad­cast erfol­gen. Die­se Zutei­lung ist befris­tet bis zum 31. Dezem­ber 2030. Aus­kunfts­er­su­chen zu den Kos­ten je CU sind an die Sen­der­netz­be­trei­be­rin zu rich­ten.
(2) „Hin­zu­wei­sen ist fer­ner auf den Aus­bau­plan des Net­zes, der für die Media Broad­cast GmbH als tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­recht­li­che Lizenz­neh­me­rin ver­pflich­tend ist. Die­se Aus­bau­pla­nung hat ihren Ursprung in der Bedarfs­an­mel­dung des Saar­lan­des. Über Ein­zel­hei­ten der Aus­bau­stu­fen infor­miert der Sen­der­netz­be­trei­ber, die Media Broad­cast GmbH, Erna-Scheffler-Str. l, 51103 Köln“.
2. Zur Begrün­dung frist­ge­recht ein­ge­reich­ter Anträ­ge kön­nen nach Ablauf der Antrags­frist Ergän­zun­gen ein­ge­reicht wer­den.

PM 13/2019

Saar­brü­cken, 16. April 2019: Für die digi­ta­le ter­res­tri­sche Ver­brei­tung von lan­des­wei­ten pri­va­ten Ange­bo­ten im Stan­dard DAB+ schreibt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten im Umfang von 864 CU auf dem DAB+ Fre­quenz­block 11C aus.
Bewer­ben kön­nen sich pri­va­te Hör­funk­ver­an­stal­ter, Anbie­ter von Tele­me­di­en und Platt­form­an­bie­ter.

Ende der Bewer­bungs­frist ist der 16. Mai 2019, 12 Uhr.

Der Aus­schrei­bungs­text kann unter https://www.lmsaar.de/die-lms/ausschreibungen/ abge­ru­fen wer­den.

Zuwei­sungs­ver­fah­ren lan­des­wei­ter DAB+ Fre­quenz­block ‑Ergän­zen­de Hin­wei­se

1. Antrag­stel­lung eines Anbie­ters auf Zuwei­sung von Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten für mehr als ein Ange­bot

Will ein Antrag­stel­ler die Bewer­bung auf die Zuwei­sung von Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten für mehr als ein von ihm ver­an­stal­te­tes Ange­bot rich­ten, kann dies in einem Antrag erfol­gen.

Dabei ist Fol­gen­des zu beach­ten:

  • Anga­ben und Unter­la­gen zum Antrag­stel­ler (wie Betei­li­gungs­ver­hält­nis­se, Gesell­schafts­ver­trag, sat­zungs­recht­li­che Bestim­mun­gen, Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur, Erfah­run­gen im Medi­en­be­reich, Bereit­schaft beruf­li­che Wei­ter­bil­dung und Aus­bil­dung zu för­dern ) müs­sen nur ein­mal gemacht bzw. vor­ge­legt wer­den.
  • Anga­ben zu Pro­gramm­bei­rat und inne­rer Medi­en­frei­heit kön­nen für alle Ange­bo­te, für die sie gel­ten, ein­heit­lich abge­ge­ben wer­den.
  • Alle auf das jewei­li­ge Ange­bot bezo­ge­nen Anga­ben und Unter­la­gen (bean­trag­te CUs, detail­lier­tes Pro­gramm­sche­ma, ein­ge­hen­de Pro­gramm­be­schrei­bung, Pro­gramm­lie­fer­ver­trä­ge, sons­ti­ge Anga­ben, die zur Beur­tei­lung der Ange­bots­viel­falt die­nen) müs­sen für jedes Ange­bot eigen­stän­dig dar­ge­stellt wer­den.
  • Für jedes Ange­bot ist zu erklä­ren, ob und ggf. wel­che Daten­diens­te ange­bo­ten wer­den.

2. Frist­wah­ren­de Antrag­stel­lung

Zur Frist­ver­wah­rung genügt der frist­ge­rech­te Ein­gang des voll­stän­di­gen Antra­ges per E‑Mail bei der LMS (info [at] lmsaar [dot] de).

 

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin / Lei­te­rin des Büros des Direk­tors

16. April 2019