D21 Digital-Index: Das Saarland konsolidiert sich bei hoher Internetnutzung

Ausprobieren“ bleibt häufigste Form digitaler Wissensaneignung

PM 06/2020

Saar­brü­cken, 25. Febru­ar 2020: „Das Ergeb­nis des D21-Digital-Index 2019/2020 zeigt, dass das Saar­land in Sachen Digi­ta­li­sie­rung den Anschluss an die übri­gen Bun­des­län­der gefun­den hat, dass Daten­sou­ve­rä­ni­tät für die Mehr­heit der Bevöl­ke­rung trotz ver­bes­ser­tem Daten­schutz nicht gege­ben ist und dass vie­le Men­schen den digi­ta­len Fort­schritt hin­sicht­lich Sicher­heit und Zukunfts­fä­hig­keit von Arbeits­plät­zen und gan­zen Berufs­fel­dern mit Sor­ge sehen“, zu die­sem Fazit kommt der stell­ver­tre­ten­de Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, Dr. Jörg Ukrow, mit Blick auf die genann­te Studie.

Wäh­rend die Internet-Nutzung im Bun­des­durch­schnitt von 2011 bis 2019 um 11 Pro­zent auf 86 Pro­zent stieg, stieg sie im Saar­land im glei­chen Zeit­raum um 18 Pro­zent auf 85 Pro­zent. Dr. Jörg Ukrow: „Mit dem Ergeb­nis der heu­te vor­ge­stell­ten Stu­die fühlt sich die LMS in ihrer Digitalkompetenz-Arbeit bestä­tigt. Das Saar­land liegt in der Inter­net­nut­zung fast gleich­auf mit den Län­dern Baden-Württemberg, Bay­ern, Hes­sen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die LMS leis­tet viel­fäl­ti­ge Bei­trä­ge zur Digi­tal­kom­pe­tenz­för­de­rung. So bie­tet z.B. der LMS-Betaraum spie­le­ri­sche Mög­lich­kei­ten, sich digi­ta­les Wis­sen anzu­eig­nen und setzt damit prä­zi­se an dem Wunsch von mehr als der Hälf­te der Bevöl­ke­rung an, neu­es Wis­sen im Umgang mit dem Inter­net und digi­ta­len The­men durch Aus­pro­bie­ren zu erler­nen. Mit dem Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum und der Inter­net­kam­pa­gne Onliner­land Saar bie­tet die LMS bereits ein brei­tes Spek­trum der Fort­bil­dung in allen Berei­chen der Digi­ta­li­sie­rung für alle Genera­tio­nen an. Im Rah­men ihrer gesetz­li­chen und finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten wird die LMS wei­te­re Bei­trä­ge zur Stei­ge­rung der Digi­ta­li­sie­rungs­quo­te leisten.“

Auch die mobi­le Inter­net­nut­zung stieg im Saar­land um 7% auf nun 69% an. „In die­sem Bereich gibt es noch wei­te­re Mög­lich­kei­ten der Ver­bes­se­rung, des­halb ist ein mög­lichst schnel­ler und flä­chen­de­cken­der Aus­bau des geplan­ten 5G-Netzes anzu­stre­ben. Im Übri­gen gilt es aller­dings auch, die Sor­gen der Bevöl­ke­rung um Daten­sou­ve­rä­ni­tät und Sicher­heit von Beschäf­ti­gung bei der Digi­ta­li­sie­rung sämt­li­cher Lebens­be­rei­che ernst zu neh­men. Das sei­tens der Lan­des­re­gie­rung geplan­te Digi­ta­li­sie­rungs­ge­setz­buch bie­tet hier­zu eine gute regu­la­to­ri­sche Mög­lich­keit“, unter­strich Ukrow abschließend.

Kon­takt für Presseanfragen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin / Lei­te­rin des Büros des Direktors
E‑Mail: betz [at] LMSaar [dot] de
Tel.: 0681 38988–11

26. Februar 2020