Fortdauernde Vielfalt braucht zusätzliche Förderung und Solidarität

Gemeinsamer Appell der privaten Rundfunkveranstalter im Saarland und der LMS an Landtag und Regierung des Saarlandes

PM 12/2020

Saar­brü­cken, 03. April 2020: Mit einem gemein­sa­men Appell haben sich die im Saar­land zuge­las­se­nen pri­va­ten Rund­funk­ver­an­stal­ter und die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) heu­te an Land­tag und Regie­rung des Saar­lan­des gerich­tet und auf die beson­de­ren Pro­blem­la­gen des pri­va­ten Rund­funks im Saar­land auf­merk­sam gemacht. Um eine exis­ten­zi­el­le Bedro­hung der der­zei­ti­gen Rund­funk­viel­falt für das Saar­land abzu­wen­den spre­chen sich die Betei­lig­ten für beson­de­re, zeit­nah umge­setz­te und über die bis­he­ri­gen all­ge­mei­nen Hilfs­pa­ke­te hin­aus­rei­chen­de Unter­stüt­zungs­maß­nah­men aus.

Die aktu­el­le Corona-Pandemie hat jetzt schon mas­si­ve Aus­wir­kun­gen auf vie­le Wirt­schafts­zwei­ge in unse­rem Land. Die Lage ist gera­de im Bereich regio­na­ler und loka­ler Sen­der, aber auch bei Ver­an­stal­tern, die sich im bun­des­wei­ten Digi­tal­ra­dio enga­gie­ren, dra­ma­tisch bis exis­tenz­be­dro­hend. Dabei ist beson­ders in Kri­sen­zei­ten eine kon­ti­nu­ier­li­che Bericht­erstat­tung durch pri­va­te Rund­funk­an­ge­bo­te auch auf regio­na­ler und loka­ler Ebe­ne unver­zicht­ba­rer denn je. Die wach­sen­den Nut­zer­zah­len unter­strei­chen die Sys­tem­re­le­vanz die­ses Sek­tors. Fast die Hälf­te der Bevöl­ke­rung nutzt die­sen Sek­tor auch zu Infor­ma­ti­ons­zwe­cken.

Gleich­zei­tig neh­men Wer­be­bu­chun­gen, die Haupt­ein­nah­me­quel­le der im Saar­land lizen­zier­ten pri­va­ten Ver­an­stal­ter, mas­siv ab, was deren wirt­schaft­li­che Exis­tenz gefähr­det. Anders als ande­re Wirt­schafts­zwei­ge kön­nen die Sen­der wegen der Not­wen­dig­keit der Bericht­erstat­tung aber nicht ohne Wei­te­res mit Kurz­ar­beit reagie­ren und haben so auch kaum die Mög­lich­keit, an ent­spre­chen­de För­der­mit­tel zu kom­men.

Der Appell wird von Big FM Saar­land, City Radio Hom­burg, City Radio Neun­kir­chen, City Radio Saar­brü­cken, City Radio Saar­lou­is, City Radio St. Wen­del, Clas­sic Rock Radio, Radio Saar­schlei­fen­land, Radio Salü, Radio Schla­ger­pa­ra­dies und Saar­land Fern­se­hen 1 und 2 mit­ge­tra­gen.

Den Appell fin­den Sie hier.

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Dr. Jörg Ukrow
stv. Direk­tor
E‑Mail: ukrow [at] LMSaar [dot] de
Tel.: 0681 38988–50

3. April 2020