#DoppelEinhorn goes TikTok

Das digitale Fabelwesen setzt sich auf einer neuen Social Media-Plattform gegen Hate Speech ein

Saar­brü­cken, 08. Juli 2020: Seit rund einer Woche ist das Dop­pel­Ein­horn auf dem Social Media-Kanal Tik­Tok unter­wegs. Das Pro­jekt „#Dop­pel­Ein­horn“ wirbt in den sozia­len Medi­en und im öffent­li­chen Raum für Demo­kra­tie und Mei­nungs­frei­heit und setzt gleich­zei­tig ein Zei­chen gegen Hass und Het­ze. Mit dem Hash­tag #Dop­pel­Ein­horn kön­nen Nutzer*innen Hate Speech und Cybermob­bing als sol­ches kenn­zeich­nen und so um Hil­fe und Unter­stüt­zung bei dem digi­ta­len Fabel­we­sen bit­ten. Ziel ist es, jun­ge Men­schen dort zu errei­chen, wo sie die größ­te Zeit ihres All­tags ver­brin­gen, näm­lich auf Social Media-Plattformen.

Neben Insta­gram und You­Tube ist Tik­Tok aktu­ell die belieb­tes­te Social Media-Plattform für Jugend­li­che in Deutsch­land. Daher ist es für das DoppelEinhorn-Projekt von gro­ßer Bedeu­tung mit einem eige­nen TikTok-Kanal Teil die­ser Ent­wick­lung zu sein. Zukünf­tig sol­len im regel­mä­ßi­gen Tur­nus fünf bis sechs Vide­os pro Woche von Influencer*innen über den DoppelEinhorn-Kanal online gestellt wer­den. Hier­bei wer­den die Bot­schaf­ten des Dop­pel­Ein­horns auf krea­ti­ve Art und Wei­se, etwa über Lip­pen­syn­chro­ni­sa­ti­on oder aus­ge­fal­le­ne Tän­ze, an jun­ge Men­schen wei­ter­ge­ge­ben. Gegen­stand die­ser Kurz­vi­de­os sind pro­de­mo­kra­ti­sche Mit­tei­lun­gen, die ein Zei­chen gegen Hass und für Mei­nungs­frei­heit und Demo­kra­tie set­zen.

In den Vide­os unter­stüt­zen die Begleiter*innen des #Dop­pel­Ein­horns, die Influencer*innen Vivia­ne Häh­ne, Rou­ven Christ von Out­door Nati­on, Den­nis Kel­ler aka „Schorsch“ von Unge­kocht geniess­bar, Singer/Songwriter Phil­ipp Leon Alt­mey­er, Schau­spie­ler und Model Pas­cal Kap­pés sowie Musi­ker Georg Mai­er, das digi­ta­le Fabel­we­sen in sei­nem Kampf gegen Hate Speech. Die Künstler*innen tei­len außer­dem über die­se Platt­form ihre per­sön­li­chen Erfah­run­gen zu den The­men Hass und Het­ze, was jun­ge Men­schen dazu ermu­ti­gen soll, sich dem Dop­pel­Ein­horn anzu­ver­trau­en um Unter­stüt­zung zu erhal­ten.

Zum Pro­jekt:
Das Pro­jekt „#Dop­pel­Ein­horn“ wirbt in den sozia­len Medi­en und im öffent­li­chen Raum für Demo­kra­tie und Mei­nungs­frei­heit und setzt gleich­zei­tig ein Zei­chen gegen Hass und Het­ze. Das Pro­jekt des Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e.V. und der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land wird vom Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie über das Bun­des­pro­gramm „Demo­kra­tie leben!“ geför­dert. Das Dop­pel­Ein­horn ist neben der Platt­form Tik­Tok auch auf Face­book, Insta­gram und You­Tube zu fin­den. Das Pro­jekt rich­tet sich in ers­ter Linie an jun­ge Men­schen und wirbt für einen kom­pe­ten­ten und posi­ti­ven Umgang von Sozia­len Medi­en im All­tag.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.doppeleinhorn.org
Tik­Tok: @DoppelEinhorn

9. Juli 2020