Desinformation“ wird Schwerpunktthema der Landesmedienanstalt

Ergebnisse der 152. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 26/2020

Saar­brü­cken, 29. Sep­tem­ber 2020:

Der neue Medi­en­staats­ver­trag (MStV)
Ein zen­tra­les The­ma der Sit­zung stell­te der neue Medi­en­staats­ver­trag und sei­ne Impli­ka­tio­nen für die zukünf­ti­ge Arbeit der Lan­des­me­di­en­an­stalt dar. Ruth Mey­er, Direk­to­rin der LMS, beton­te die gro­ße Bedeu­tung die­ses neu­en Regel­wer­kes für den Erhalt der Mei­nungs­viel­falt in einer kom­ple­xen Medi­en­welt, die es für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger trans­pa­rent und rechts­si­cher zu gestal­ten gilt. Der Medi­en­rat konn­te sich ein ers­tes Bild über die Neue­run­gen sowie den Sach­stand ein­zel­ner Sat­zun­gen machen, die nach Inkraft­tre­ten des MStV auch im Saar­land durch den Medi­en­rat zu beschlie­ßen sind.

Coro­na­hil­fen zu Guns­ten des pri­va­ten Hör­funks im Saar­land
Im Rah­men der Sit­zung infor­mier­te die Direk­to­rin die Mit­glie­der des Medi­en­ra­tes über das Vor­ge­hen bezüg­lich der Durch­füh­rungs­ver­ein­ba­rung zwi­schen der Staats­kanz­lei des Saar­lan­des und der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, mit der das För­der­pro­gramm des Bun­des „Neu­start Kul­tur“ für pri­va­te Radio­sen­der im Saar­land auf den Weg gebracht wur­de. Damit kön­nen pri­va­te Rund­funk­ver­an­stal­ter aus dem Saar­land finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Bun­des in einer vor­aus­sicht­li­chen Höhe von über 200.000 Euro abru­fen, um damit „lang­fris­tig irrepa­ra­ble Schä­den der Hör­funk­land­schaft abzu­wen­den“, wie es in der Ver­ein­ba­rung lau­tet.

Schwer­punkt für 2021: Des­in­for­ma­ti­on
Auf gemein­sa­me Emp­feh­lung der vor­be­ra­ten­den Aus­schüs­se Medi­en­kom­pe­tenz (MK) sowie Medi­en­ethik, Viel­falt und Inno­va­ti­on (MeVI) hat der Medi­en­rat „Des­in­for­ma­ti­on“ als The­men­schwer­punkt für das kom­men­de Jahr fest­ge­legt. Unter ande­rem geht es dar­um, mit geeig­ne­ten Maß­nah­men der Zunah­me von Fal­sch­nach­rich­ten, Ver­schwö­rungs­theo­rien, gefälsch­ten Infor­ma­tio­nen, die unter dem Ober­be­griff Des­in­for­ma­ti­on zusam­men­ge­fasst wer­den, struk­tu­riert zu begeg­nen. Neben regu­la­to­ri­schen Auf­ga­ben gilt es hier­für Ange­bo­te zu ent­wi­ckeln, um Saarländer*innen aller Alters­grup­pen zu befä­hi­gen, sich in einer immer kom­ple­xe­ren Medi­en­welt zurecht zu fin­den.

Digi­tal­ra­dio im Saar­land – DAB+
Der Medi­en­rat wur­de zudem über den Sach­stand zur Umset­zung der Zuwei­sung von DAB+-Kapazitäten an die Divicon Media Hol­ding GmbH als Platt­form­be­trei­be­rin im Saar­land infor­miert. Die Platt­form­be­trei­be­rin wur­de ver­pflich­tet bis zum 19.11.2020 der LMS ein tech­ni­sches Rea­li­sie­rungs­kon­zept ein­schließ­lich der Sen­der­stand­or­te sowie ein ent­spre­chen­des öko­no­mi­sches Kon­zept vor­zu­le­gen.

Jah­res­ab­schluss 2019
In der Sit­zung wur­de zudem der Jah­res­ab­schluss 2019 der LMS fest­ge­stellt und dem Direk­tor sowie dem stell­ver­tre­ten­den Direk­tor, der ab dem 01. Okto­ber die Geschäf­te — nach der Amts­über­nah­me von Uwe Con­radt als Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Saar­brü­cken — wei­ter­ge­führt hat, für das Wirt­schafts­jahr 2019 Ent­las­tung erteilt.
Der Jah­res­ab­schluss wird in Kür­ze auf der Web­sei­te der LMS unter www.lmsaar.de/service/publikationen/ ver­öf­fent­licht.

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Lia­ne Stieler-Joachim
Pressesprecherin/Büroleitung der Direk­to­rin
E‑Mail: stieler-joachim [at] LMSaar [dot] de
Tel.: 0681 38988–11

29. September 2020