Weichenstellungen für 2021 – Satzungen, Projekte und Finanzen

Ergebnisse der 153. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 34/2020

Saar­brü­cken, 04. Dezem­ber 2020

Ers­te Sat­zun­gen zum neu­en Medi­en­staats­ver­trags (MStV) verabschiedet

Ein zen­tra­les The­ma der letz­ten Medi­en­rats­sit­zung in 2020 stell­te die wei­te­re Aus­ge­stal­tung des neu­en Medi­en­staats­ver­tra­ges (MStV) in Form ers­ter Sat­zun­gen dar. Die­se Sat­zun­gen regeln die Durch­füh­rung zahl­rei­cher zen­tra­ler Aufsichts- und Regu­lie­rungs­auf­ga­ben, die den Lan­des­me­di­en­an­stal­ten neu­er­dings für die digi­ta­len Medi­en oblie­gen. So kon­kre­ti­siert bei­spiels­wei­se die Wer­be­sat­zung den Umgang mit adres­sier­ba­rer Wer­bung, Pro­dukt­plat­zie­rung oder poli­ti­scher Wer­bung, wenn die­se auf digi­ta­len Platt­for­men und Benut­zer­ober­flä­chen erfolgt. Der Medi­en­rat hat nach aus­führ­li­cher Bera­tung vier ers­ten Sat­zun­gen zuge­stimmt. Wei­te­re Sat­zun­gen wer­den im Lau­fe des ers­ten Halb­jah­res 2021 folgen.

 

Fort­set­zung wich­ti­ger saar­län­di­scher Leuchtturmprojekte

Gemein­sam mit dem Medi­en­netz­werk Saar­Lor­Lux (MNS) hat die LMS in den letz­ten Jah­ren wich­ti­ge Leucht­turm­pro­jek­te für das Saar­land in Gang gebracht. Dazu zählt das Onliner­land Saar (OLS), das bis­her vor allem Lebens­äl­te­re an das Inter­net her­an­ge­führt hat. Bedeut­sam für die Berufs­fin­dung jun­ger Men­schen sowie die grenz­über­schrei­ten­de Ver­net­zung in der Groß­re­gi­on ist das Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm Media & Me. Das vom Bund geför­der­te Pro­jekt #Dop­pel­ein­horn setzt sich aktiv gegen Hass und Het­ze im Netz ein.

Damit die­se Pro­jek­te wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den kön­nen, hat der Medi­en­rat ein­stim­mig beschlos­sen, neben der För­de­rung durch die Lan­des­re­gie­rung und wei­te­re Kooperations-partner, eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung zu gewäh­ren. Ziel ist es, neue Ziel­grup­pen anzu­spre­chen sowie wei­te­re digi­ta­le Ver­mitt­lungs­for­ma­te ein­zu­set­zen, bei denen unter ande­rem auch das Schwer­punkt­the­ma 2021 „Des­in­for­ma­ti­on“ zum Tra­gen kom­men wird.

Digi­tal­ra­dio im Saar­land – DAB+

Mit Blick auf die Rea­li­sie­rung eines lan­des­wei­ten pri­va­ten DAB+-Multiplexes im Saar­land haben die LMS und der Dienst­leis­ter DIVICON Media über­ein­stim­mend erklärt, dass die Vor­aus­set­zun­gen für eine wirt­schaft­lich trag­fä­hi­ge Rea­li­sie­rung der­zeit nicht gege­ben sind. Die Haupt­grün­de lie­gen in der Inbe­trieb­nah­me eines 2. bun­des­wei­ten pri­va­ten DAB+-Multiplexes und ins­be­son­de­re in den wirt­schaft­li­chen Fol­gen der Corona-Pandemie für pri­va­te Radioveranstalter.
Trotz hohem initia­lem Inter­es­se und der gelun­ge­nen Ent­wick­lung eines tech­ni­schen Umset­zungs­kon­zep­tes hat sich die DIVICON daher ent­schie­den, auf die beding­te Zuwei­sung durch Bescheid der LMS vom 13.09.2019 zu ver­zich­ten. Gleich­zei­tig haben LMS und DIVICON ihr fort­dau­ern­des gemein­sa­mes Inter­es­se an der Digi­ta­li­sie­rung der pri­va­ten Rundfunk-übertragung im Saar­land erklärt.

Die Zuwei­sung von Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten auf dem DAB+-Block 9A des SR an die Radio Salü Euro-Radio Saar GmbH wur­de bis zur Inbe­trieb­nah­me eines pri­va­ten DAB+-Multiplexes, längs­tens bis zum 31. Dezem­ber 2021, verlängert.

Wirt­schafts­plan 2021

In der Sit­zung wur­de zudem der Wirt­schafts­plan 2021 der LMS fest­ge­stellt. Mit Blick auf die schwie­ri­gen finan­zi­el­len Rah­men­be­din­gun­gen bekennt sich die LMS zu einer nach­hal­ti­gen Aus­ga­ben­dis­zi­plin. Mit dem neu­en Medi­en­staats­ver­trag kom­men auf die LMS jedoch erwei­ter­te Auf­ga­ben hin­sicht­lich Regu­lie­rung und Auf­sicht sowie der För­de­rung von Medi­en­kom­pe­tenz und des Medi­en­stand­or­tes Saar­land hin­zu, die sich mit­tel­fris­tig in der Finanz­aus­stat­tung wer­den wider­spie­geln müssen.

 

Kon­takt für Presseanfragen:
Lia­ne Stieler-Joachim
Pressesprecherin
E‑Mail: stieler-joachim@LMSaar.de
Tel.: 0681 38988–11

4. Dezember 2020