Mit dem Leben bezahlen — Streaming-Trend „Squid Game“ verunsichert

Medienpädagogische Unterstützungsangebote der LMS

PM 28/2021

Saar­brü­cken, 19.10.2021: Die süd­ko­rea­ni­sche Netflix-Serie Squid Game hat in den letz­ten Wochen auf­grund ihrer welt­wei­ten Beliebt­heit — auch bei Kin­dern und Jugend­li­chen — in vie­len Fami­li­en zu gro­ßer Ver­un­si­che­rung geführt. Die gewalt­hal­ti­gen Inhal­te in Ver­bin­dung mit einer visu­ell attrak­ti­ven Gestal­tung bestür­zen und zie­hen gleich­zei­tig vie­le in ihren Bann. Auch jün­ge­re Her­an­wach­sen­de wer­den zum Kon­sum und teil­wei­se sogar zur Nach­ah­mung der offi­zi­ell erst ab 16 Jah­ren frei­ge­ge­be­nen Serie verleitet.

Hier wird das Motiv ‚Sur­vi­val of the fit­test‘, also, dass nur die Stärks­ten über­le­ben, in ethisch frag­wür­di­ger und teil­wei­se ver­stö­ren­der Wei­se umge­setzt. Ich schät­ze die Wir­kung der Serie ins­be­son­de­re auf Jün­ge­re als ent­wick­lungs­be­ein­träch­ti­gend, wenn nicht ‑gefähr­dend ein. Eltern und päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te fra­gen der­zeit ver­stärkt medi­en­päd­ago­gi­sche Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te nach“, so die LMS-Direktorin Ruth Mey­er. „Grund­sätz­lich gilt, dass rei­ne Ver­bo­te meist zweck­los sind, erst Recht, wenn im Klas­sen­zim­mer bereits ein Hype um eine Serie oder um ein Game aus­ge­bro­chen ist. Wir emp­feh­len: raten Sie ins­be­son­de­re Jün­ge­ren vom Kon­sum ab, schau­en Sie wenn dann mit Ihren Kin­dern gemein­sam, reden Sie über Ein­drü­cke und Emo­tio­nen, neh­men Sie Ängs­te und Bedürf­nis­se ernst und über­le­gen Sie sich gemein­sa­me Stra­te­gien zu deren Bewäl­ti­gung. Hier­bei ist die LMS mit ihren Ange­bo­ten ger­ne behilflich.“

Neben Eltern­aben­den, Work­shops und the­men­spe­zi­fi­schen Fort­bil­dun­gen bie­tet die LMS ver­schie­de­ne medi­en­päd­ago­gi­sche Mate­ria­li­en zur beglei­te­ten Medi­en­nut­zung im All­tag an: www.LMSaar.de/medienkompetenz/.

Die LMS setzt sich wei­ter­hin dafür ein, Medi­en­ge­rä­te und Soft­ware schon anbie­ter­sei­tig kin­der­si­cher zu gestal­ten (Safe­ty by Design). Die Sei­te www.medien-kindersicher.de, ein Ange­bot ver­schie­de­ner Lan­des­me­di­en­an­stal­ten, hilft bei der alters­dif­fe­ren­zier­ten Ein­rich­tung von Smart­pho­ne, Tablet, Fern­se­hen, Streaming-Diensten & Co. Zudem hin­ter­fra­gen die Lan­des­me­di­en­an­stal­ten die Alters­ein­stu­fun­gen von Fil­men und Spielen.

Mehr zum The­ma alters­ge­rech­ter Umgang mit TV und Streaming:
www.flimmo.de
www.klicksafe.de

 

Kon­takt für Presseanfragen:
Karin Bickel­mann
Abtei­lungs­lei­te­rin Medienkompetenz
bickelmann@LMSaar.de
Tel. 0681 38988–12

19. Oktober 2021