Digitale Welt: Medienkompetenz stärken – Demokratie schützen

Safer Inter­net Day 2024: LMS und AK nah­men Online-Extremismus auf Social Media und Künst­li­che Intel­li­genz ins Visier

PM 2/2024

Saar­brü­cken, 07.02.2024: Die rasan­te Ent­wick­lung der digi­ta­len Welt und ihr anhal­ten­des Wachs­tum prä­gen unser Leben in nie dage­we­se­ner Wei­se. Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on unse­rer Gesell­schaft geht ein­her mit einem ver­stärk­ten Auf­kom­men von Des­in­for­ma­ti­on und Extre­mis­mus auf Social Media-Plattformen. Gleich­zei­tig neh­men Künst­li­che Intel­li­genz und algo­rith­mi­sche Ent­schei­dungs­sys­te­me eine immer pro­mi­nen­te­re Rol­le ein. Die­se Ent­wick­lun­gen ber­gen nicht nur tech­no­lo­gi­sche Her­aus­for­de­run­gen, son­dern stel­len auch grund­le­gen­de demo­kra­ti­sche Prin­zi­pi­en auf die Probe.

LMS und Arbeits­kam­mer fei­ern Safer Inter­net Day 2024

Anläss­lich des inter­na­tio­na­len Safer Inter­net Days 2024 haben die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und die Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des die­se Phä­no­me­ne in den Blick genom­men und unter­stri­chen die Dring­lich­keit einer umfas­sen­den Aus­ein­an­der­set­zung mit den Aus­wir­kun­gen auf unse­re Gesell­schaft. Zu Gast waren Exper­tin­nen der Ama­deu Anto­nio Stif­tung und des Bun­des­amts für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI).

Zum Ein­stieg in den Safer Inter­net Day 2024 infor­mier­ten Vero­ni­ka Lazar und Caro­la Plesch vom BSI in ihrem Impuls­re­fe­rat KI für Alle: Prak­ti­sche Tipps für den siche­ren Umgang mit Künst­li­cher Intel­li­genz, wie KI-Technologien im All­tag ein­ge­setzt und ver­ant­wor­tungs­be­wusst genutzt wer­den können.

Im Anschluss beschäf­tig­te sich der Vor­trag Des­in­for­ma­ti­on und Extre­mis­mus auf Social Media mit Mobili­sierungs- und Radi­ka­li­sie­rungs­stra­te­gien von extre­mis­ti­schen Akteur:innen auf Tik­Tok und ande­ren jugend­af­fi­nen Platt­for­men. Anhand anschau­li­cher Bei­spie­le zeig­te Michel­le Pant­ke, Bil­dungs­re­fe­ren­tin bei der Ama­deu Anto­nio Stif­tung, war­um Social Media Platt­for­men wie Tik­Tok als (Des-)Informationsräume sehr beliebt und nicht mehr weg­zu­den­ken sind. Die Ver­brei­tung von Falsch­in­for­ma­tio­nen und extre­mis­ti­schen Inhal­ten stel­le ein wach­sen­des Pro­blem auf allen Social Media Kanä­len dar, dem begeg­net und ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den müs­se. Die Ama­deu Anto­nio Stif­tung ana­ly­sier­te das gesell­schaft­li­che Phä­no­men und gab Handlungsempfeh­lungen (nicht nur) für Pädagog:innen.

Die The­men­be­auf­trag­te der Medi­en­an­stal­ten für Künst­li­che Intel­li­genz und Direk­to­rin der LMS, Ruth Mey­er begrüß­te mit BSI und Ama­deu Anto­nio Stif­tung aus­ge­wie­se­ne Exper­tin­nen in der LMS und beton­te die Wich­tig­keit, Bürger:innen bei der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on zu beglei­ten und zu unter­stüt­zen: „Die zuneh­men­de Inte­gra­ti­on von Künst­li­cher Intel­li­genz in digi­ta­le Anwen­dun­gen eröff­net fas­zi­nie­ren­de Mög­lich­kei­ten, birgt jedoch auch Risi­ken für unse­re demo­kra­ti­sche Grund­ord­nung. Ein medi­en­kom­pe­ten­ter und sou­ve­rä­ner Umgang mit die­sen Tech­no­lo­gien ist ent­schei­dend, um sicher­zu­stel­len, dass Inno­va­tio­nen im Ein­klang mit den Wer­ten unse­rer Demo­kra­tie stehen.”

Des­in­for­ma­tio­nen im Netz begeg­nen uns heut­zu­ta­ge nahe­zu täg­lich. Es ist wich­ti­ger, denn je über die Gefah­ren auf­zu­klä­ren und vor allem auch Hand­lungs­emp­feh­lun­gen zu geben, um mit der Infor­ma­ti­ons­flut sen­si­bel umge­hen zu kön­nen. Nur dann kann es uns gelin­gen, extre­mis­ti­sche Inhal­te auf­zu­de­cken und unse­re Demo­kra­tie zu schüt­zen“, so Bea­tri­ce Zei­ger, Geschäfts­füh­re­rin der Arbeits­kam­mer des Saarlandes.

Die abschlie­ßen­de Dis­kus­si­on bestä­tig­te, dass die mehr als 60 anwe­sen­den Teilnehmer:innen gro­ßes Inter­es­se an dem The­ma sowie ein hohes Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis haben, um die vie­len Mög­lich­kei­ten des digi­ta­len Wan­dels sou­ve­rän, medi­en­kom­pe­tent und sicher für sich nut­zen zu können.

Im Anschluss: Akti­ons­ta­ge Inter­net: Mit Sicher­heit! in den Landkreisen

Im Anschluss an den Safer Inter­net Day ver­an­stal­ten LMS und Arbeits­kam­mer über das Jahr hin­weg in allen saar­län­di­schen Land­krei­sen jeweils eine Akti­ons­ver­an­stal­tung Inter­net: Mit Sicher­heit!. 2024 steht unter dem Mot­to Künst­li­che Intel­li­genz zum Anfassen.

Ter­mi­ne und Stand­or­te Akti­ons­ver­an­stal­tung Künst­li­che Intel­li­genz zum Anfas­sen 2024: 

  • 19. März:               Regio­nal­ver­band Saar­brü­cken, LMS, Saarbrücken
  • 09. April:              Land­kreis St. Wen­del, Land­rats­amt St. Wendel
  • 11. Juni:                Land­kreis Merzig-Wadern, Land­rats­amt Merzig
  • 10. Sep­tem­ber:    Land­kreis Saar­lou­is, Land­rats­amt Saarlouis
  • 08. Okto­ber:        Saarpfalz-Kreis, Land­rats­amt Homburg
  • 05. Novem­ber:    Land­kreis Neun­kir­chen, Land­rats­amt Neunkirchen

Alle Ter­mi­ne jeweils von 16 bis 18 Uhr

Am Fol­ge­tag der Ver­an­stal­tung im Land­kreis fin­det jeweils ein Web­vor­trag zu einem aktu­el­len Online-Sicherheitsthema statt.

Web­vor­trag am Folgetag:

  • Cyber­crime: Ver­bre­chen im und gegen das Netz
    20.03. oder 11.09.2024, 16–18 Uhr (Lan­des­po­li­zei­prä­si­di­um, Abtl. Cybercrime)
  • Digi­ta­li­sie­rung und der Ein­satz von Künst­li­cher Intel­li­genz: Arbeits­ver­hält­nis­se im Wan­del:
    04. oder 09.10.2024, 16–18 Uhr (BEST e.V.)
  • Iden­ti­täts­miss­brauch, Phis­hing, Job-Scamming & Co.: So fal­len Sie nicht rein
    12.06. oder 06.11.2024, 16–18 Uhr (Ver­brau­cher­zen­tra­le Saarland)

Anmel­dun­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen online unter www.LMSaar.de/medienkompetenz oder tele­fo­nisch unter 0681–38988-12.

Die lan­des­wei­te Kam­pa­gne Inter­net: Mit Sicher­heit! fin­det in Koope­ra­ti­on mit den saar­län­di­schen Land­krei­sen, der Ver­brau­cher­zen­tra­le Saar­land, dem Ver­ein BEST sowie dem Lan­des­po­li­zei­prä­si­di­um Saar­land, Abtei­lung Cyber­crime statt.

Eine Gesamt­über­sicht über alle Ter­mi­ne der Initia­ti­ve mit direk­ter Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie hier.


Zusatz­ser­vice zum Safer Inter­net Day: Let’s Talk about Porno –
Hand­rei­chung für päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te ab sofort abrufbar

Der welt­wei­te Safer Inter­net Day steht 2024 unter dem Mot­to Let’s Talk about Por­no.

Mit nur einem Klick zum Por­no: Kin­der und Jugend­li­che kom­men früh­zei­tig im Netz mit por­no­gra­fi­schen Inhal­ten in Berüh­rung, auch unge­wollt und oft­mals, bevor sie selbst eige­ne sexu­el­le Erfah­run­gen machen.

Die EU-Initiative Klick­safe setzt zum dies­jäh­ri­gen Safer Inter­net Day ein Zei­chen für Auf­klä­rung über Por­no­gra­fie im Netz. Pas­send zum The­ma wur­den im Rah­men der Hand­rei­chung Let’s Talk about Por­no. Sexua­li­tät, Iden­ti­tät und Por­no­gra­fie Mate­ria­li­en, Quiz­ze, Vide­os und noch eini­ges mehr für den Ein­satz in der päd­ago­gi­schen Pra­xis erarbeitet.

Die Hand­rei­chung kann – solan­ge der Vor­rat reicht – kos­ten­frei bei der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land ange­for­dert wer­den. Der kos­ten­freie Down­load der Mate­ria­len ist zudem bei der Initia­ti­ve Klick­safe mög­lich: https://www.klicksafe.de/materialien/lets-talk-about-porno

Zum Hin­ter­grund

Der Safer Inter­net Day ist ein von der Euro­päi­schen Uni­on initi­ier­ter jähr­lich ver­an­stal­te­ter welt­wei­ter Akti­ons­tag für mehr Sicher­heit im Inter­net. Seit 2004 fin­det er jedes Jahr im Febru­ar statt. Über die Jah­re hat sich der Akti­ons­tag als wich­ti­ger Bestand­teil im Kalen­der all der­je­ni­gen eta­bliert, die sich für Online-Sicherheit und ein bes­se­res Inter­net engagieren.

Seit 2006 ver­an­stal­ten die LMS und die Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des gemein­sam mit wei­te­ren Partner:innen saar­land­wei­te Veranstaltungen.

 

Kon­takt für Presseanfragen:
Julia Kai­ser
E‑Mail: presse@LMSaar.de
Tel.: 0681 38988–11

7. Februar 2024