Vor dem Hin­ter­grund der Bund-Länder-Einigung zu Corona-Maßnahmen vom 15. April 2020 kann das ver­ein­fach­te Anzei­ge­ver­fah­ren im Ein­zel­fall auch auf Live-Streaming von Ver­an­stal­tun­gen bis auf Wei­te­res ange­wen­det wer­den.

Ange­sichts der anhal­tend unsi­che­ren Aus­sich­ten für die Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen im kirch­li­chen und kul­tu­rel­len Bereich sowie im Bereich von Bil­dungs­an­ge­bo­ten ermög­li­chen die Medi­en­an­stal­ten wei­ter­hin ein prag­ma­ti­sches Vor­ge­hen für Live-Streaming. Auf das jetzt ver­län­ger­te ver­ein­fach­te Anzei­ge­ver­fah­ren hat­ten sich die Medi­en­an­stal­ten am 20. März 2020 ver­stän­digt, um vor allem kurz­fris­tig den Weg für eine gesell­schaft­li­che Teil­ha­be als Kom­pen­sa­ti­on für abge­sag­te und nicht durch­ge­führ­te Ver­an­stal­tun­gen zu ebnen. (mehr …)

und suchen interessierte Teilnehmer

Neu dabei: Gers­heim, Lei­ters­wei­ler, Saar­lou­is, Wadern, Saar­brü­cken

Saar­brü­cken, 10. Mai 2019: Für sei­ne fünf neu­en „Vir­tu­el­len Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser“ sucht das Pro­jekt Onliner­land Saar Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner. Eröff­net wer­den die Häu­ser in der Gemein­de Gers­heim, im Stadt­teil und Gemein­de­be­zirk Lei­ters­wei­ler, in der Kreis­stadt Saar­lou­is, in der Stadt Wadern und in der Evan­ge­li­sche Fami­li­en­bil­dungs­stät­te Saar­brü­cken in Koope­ra­ti­on mit dem Senio­ren­bei­rat der Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken.

In den letz­ten drei Jah­ren hat sich das Pro­jekt „Vir­tu­el­les Mehr­ge­nera­tio­nen­haus“ als wich­ti­ger Pfei­ler der Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie des Saar­lan­des eta­bliert. Ziel des Pro­jek­tes, das von der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, dem Medi­en­Netz­werk Saar­Lor­Lux e. V. und dem saar­län­di­schen Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie durch­ge­führt wird, ist es, den Begeg­nungs­raum vor Ort um inter­ak­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten zu erwei­tern und Genera­tio­nen zu ver­bin­den. (mehr …)

Saar­brü­cken, 11. April 2019: Im Rah­men der Pro­gramm­rei­he Bür­ger­na­her Land­tag lud das saar­län­di­sche Par­la­ment zusam­men mit der Saar­land Medi­en GmbH die hie­si­ge Film­bran­che ein, um aktu­el­le Pro­jek­te vor­zu­stel­len und die Situa­ti­on des Saar­lan­des als Film­stand­ort zu dis­ku­tie­ren. Land­tags­prä­si­dent Ste­phan Tos­ca­ni begrüß­te an die 100 Fil­me­ma­cher und beton­te die Bedeu­tung des Films als wich­ti­ges nar­ra­ti­ves Instru­ment zur Über­lie­fe­rung der eige­nen, saar­län­di­schen Geschich­te und Iden­ti­tät. Er ver­wies außer­dem auf die über­re­gio­na­le Aus­strah­lung zahl­rei­cher Ver­an­stal­tun­gen. Bei­spiel­haft nann­te er das Film­fes­ti­val Max Ophüls Preis: „Durch die­ses facet­ten­rei­che und zukunfts­träch­ti­ge Fes­ti­val wird Saar­brü­cken ein­mal im Jahr zur wah­ren Pil­ger­stadt für Film­fans.“ Außer­dem wür­dig­te er den grenz­über­schrei­ten­den Video­wett­be­werb Cré­a­jeu­ne bei dem sich „die Jugend­li­chen stets durch gro­ßen Ideen­reich­tum, hohe Moti­va­ti­on und Sicht­wei­sen aus­zeich­nen.“ (mehr …)

Saar­brü­cken, 08. März 2019: Ein Beruf in den Medi­en fas­zi­niert vie­le jun­ge Men­schen. Des­halb bie­ten die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und der Ver­ein Medi­en­netz­werk Saar­Lor­Lux das Nach­wuchs­qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm „Media & Me — Back­stage bei Medien­berufen“ in die­sem Jahr wie­der an. Bei dem inter­re­gio­na­len Pro­jekt bekom­men Nach­wuchs­ta­len­te nach­hal­ti­ge Impul­se für einen grenz­über­schrei­ten­den Jour­na­lis­mus und ler­nen die Medi­en­viel­falt in der euro­päi­schen Kern­re­gi­on ken­nen. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer des aktu­el­len Jahr­gangs haben sich heu­te im Zylin­der der LMS den Part­nern und Gäs­ten vor­ge­stellt.

Media & Me ist ein gutes Bei­spiel dafür, wie das Zusam­men­wach­sen von Euro­pa geför­dert und gelebt wer­den kann. Als Euro­pa­mi­nis­ter freue ich mich, dass das Pro­jekt die jun­gen Medi­en­ma­cher auf eine Medi­en­ar­beit vor­be­rei­tet, die kei­ne geo­gra­fi­schen und sprach­li­chen Gren­zen kennt“, so Peter Stro­bel MdL, Minis­ter für Finan­zen und Euro­pa. (mehr …)

Ber­lin / Saar­brü­cken, 15. Febru­ar 2019: Saar­land Medi­en Geschäfts­füh­rer Uwe Con­radt und Staats­se­kre­tär Jür­gen Lenn­artz haben am Ber­li­nal­e­mitt­woch zahl­rei­che Gäs­te aus Kul­tur, Wirt­schaft und Poli­tik in der saar­län­di­schen Lan­des­ver­tre­tung in Ber­lin begrüßt. Beim tra­di­tio­nel­len Max Ophüls Emp­fang der Saar­land Medi­en wur­den die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger des Saar­brü­cker Film­fes­ti­vals Max Ophüls Preis einem inter­na­tio­na­len Publi­kum vor­ge­stellt.

Staats­se­kre­tär Jür­gen Lenn­artz, Chef der Staats­kanz­lei des Saar­lan­des und Bevoll­mäch­tig­ter des Saar­lan­des beim Bund, konn­te bei die­ser Gele­gen­heit gleich zwei Jubi­la­ren Glück­wün­sche aus­spre­chen: „Ich gra­tu­lie­re dem Max Ophüls Film­fes­ti­val zu 40 Jah­ren. Das Fes­ti­val ist ein kul­tu­rel­ler Leucht­turm unse­res Bun­des­lan­des, der weit über die Lan­des­gren­zen hin­aus­strahlt. Eben­so gra­tu­lie­re ich der Saar­land Medi­en zu 20 Jah­ren. Sie ist eine der facet­ten­reichs­ten Film­för­de­run­gen in Deutsch­land und konn­te mit enga­gier­ter Arbeit vie­le Pro­jek­te ins Saar­land lot­sen.“ (mehr …)

Änderung für Kalenderwoche 9 vorgesehen

PM 08/2019

Saar­brü­cken, 06. Febru­ar 2019: Die saar­län­di­schen Kun­den von Voda­fone Kabel Deutsch­land kön­nen sich freu­en: Beim nächs­ten Update des Kabel­netz­be­trei­bers wer­den Fran­ce 3 und Fran­ce 5 im Saar­land wie­der unver­schlüs­selt zu emp­fan­gen sein. Seit der Abschal­tung des ana­lo­gen Kabel­emp­fangs durch Voda­fone Mit­te Janu­ar waren die bei­den fran­zö­si­schen Sen­der nicht mehr ohne Deco­der bzw. Zusatz­pa­ket zu emp­fan­gen.

Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land hat­te sich dies­be­züg­lich an Voda­fone Kabel Deutsch­land gewandt um ins­be­son­de­re mit Blick auf die Frank­reich­stra­te­gie des Saar­lan­des wei­ter­hin einen Emp­fang der betrof­fe­nen Pro­gram­me ohne Zusatz­kos­ten für die saar­län­di­schen Kun­den zu errei­chen. Ein sol­cher frei­er Emp­fang ist nach Unter­neh­mens­an­ga­ben ab der 9. Kalen­der­wo­che wie­der mög­lich. (mehr …)

Daten­schutz wird in Zei­ten der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung ein immer wich­ti­ge­res The­ma. Den­noch gehen vie­le Men­schen  mit ihren Daten noch sehr unbe­darft um. Die LMS emp­fiehlt Nut­ze­rin­nen und Nut­zern zumin­dest eini­ge ein­fa­che Grund­re­geln zu beach­ten und regel­mä­ßig einen digi­ta­len Früh­jahrs­putz durch­zu­füh­ren.

Die Regeln zum Abspei­chern auf Ihren End­ge­rä­ten fin­den Sie hier.

 

 

 

Mach dich dei­ner Daten bewusst, sei vor­sich­tig:

Ver­su­che, kri­tisch und spar­sam mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten umzu­ge­hen und hin­ter­fra­ge immer, bevor du dei­ne Daten ver­öf­fent­lichst, war­um die­se abge­fragt wer­den und ob die Anga­be unbe­dingt not­wen­dig ist. Oft hilft auch ein Blick ins Impres­sum der Inter­net­sei­te, um zu erken­nen, ob es sich um einen seriö­sen Web­sei­ten­an­bie­ter han­delt. Fehlt dort zum Bei­spiel die Adres­se? Fin­ger weg!

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
Klick­safe (Vide­orei­he: #DEINEKONTROLLE)
Han­dy­sek­tor (Big Data — Ein Topf vol­ler Daten)
Klick­safe (Datenschutz-Tipps der Daten­schüt­zer)
irights.info (Daten­schutz in Sozia­len Netz­wer­ken: Mei­ne Daten gehö­ren mir)
Surfen-ohne-Risiko (Daten schüt­zen)

 

Schüt­ze dein Handy/deinen Com­pu­ter mit einer guten Zugangs­si­che­rung:

Entsperr-Muster sind leicht zu erra­ten. Bes­ser: Rich­te eine Bild­schirm­sper­re mit PIN auf dei­nem Mobil­te­le­fon ein und lege ein Pass­wort fest, das dir den Zugriff auf dei­nen Com­pu­ter ermög­licht.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
Young­da­ta (Selbst­da­ten­schutz bei Smart­pho­nes & Co.)
Han­dy­sek­tor (Daten­sa­lat für Daten­schutz: Han­dy ver­schlüs­seln!)
bsi-fuer-buerger (Bro­schü­re: Sicher unter­wegs mit Smart­pho­ne, Tablet & Co.)
Daten­par­ty (Bild­schirm­sper­re)

 

Ver­wen­de gute Pass­wör­ter und ände­re sie regel­mä­ßig:

Ein unsi­che­res Pass­wort ist ein Ein­falls­tor für Daten­miss­brauch. Siche­re und unter­schied­li­che Pass­wör­ter für dei­ne Accounts gehö­ren zu den wich­tigs­ten Mit­teln, um sich vor Daten­dieb­stahl zu schüt­zen. Um siche­re Pass­wör­ter zu gene­rie­ren, gibt es gute Tipps und Hil­fe­stel­lun­gen im Netz. Aber auch ein Passwort-Manager kann hilf­reich sein, um sich alle Pass­wör­ter mer­ken zu kön­nen.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
Klick­safe (Wie soll­te ein siche­res Pass­wort aus­se­hen?)
Surfen-ohne-Risiko (Gute Pass­wör­ter gene­rie­ren mit dem Passwort-Schlüssel-Automat)
Han­dy­sek­tor (Siche­re Pass­wör­ter — lang und schwer zu erra­ten)
Young­da­ta (Siche­re Pass­wort­ge­stal­tung)

 

Siche­re dei­ne Daten regel­mä­ßig:

Mach regel­mä­ßig eine Sicher­heits­ko­pie dei­ner Daten! Siche­re dei­ne Bil­der, Doku­men­te etc. an meh­re­ren Stel­len, z.B. auf dem Com­pu­ter UND auf einer exter­nen Fest­plat­te oder auf einem USB-Stick!

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
Bee-Secure (Back­up)
bsi-fuer-buerger (Smartphone-Daten sichern)
bsi-fuer-buerger (Daten­si­che­rung Win­dows)

 

Lösch mal wie­der Coo­kies, Apps und Accounts:

Lösche unnö­ti­ge Daten regel­mä­ßig. Rei­ni­gungs­pro­gram­me hel­fen Dir dabei. Mach außer­dem regel­mä­ßig Updates, um Schlupf­lö­cher für Daten­die­be zu ver­mei­den.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
bsi-fuer-buerger (digi­ta­ler Früh­jahrs­putz fürs Smart­pho­ne)
Han­dy­sek­tor (Coo­kies)
Klick­safe (Wie schüt­ze ich mei­ne Daten im Inter­net?)
Young­da­ta (Brow­ser­si­cher­heit)
Surfen-ohne-Risiko (Daten schüt­zen)

 

Blei­be am Ball und bil­de dich fort:

Die digi­ta­le Welt befin­det sich in einem stän­di­gen Wan­del, des­halb ist es wich­tig, über neue Ent­wick­lun­gen infor­miert zu sein und sein Datenschutz-Verhalten ent­spre­chend anzu­pas­sen. Daten­schutz ist ein immer wie­der­keh­ren­des The­ma, dem man sich regel­mä­ßig wid­men muss, damit per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen geschützt blei­ben.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen:
Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum der LMS (Semi­nar­an­ge­bo­te)
Han­dy­sek­tor (Daten­schutz — das ein­fa­che Spiel der Daten­samm­ler)

45.000 Euro für kreative saarländische Games-Entwickler

 Saar­brü­cken, 19. Dezem­ber 2018: Bei der Preis­ver­lei­hung zum ers­ten Game Award Saar wur­den 45.ooo Euro an die bes­ten Spie­le­ent­wick­le­rin­nen und Ent­wick­ler im Saar­land ver­lie­hen und damit vier von ins­ge­samt elf zuläs­si­gen ein­ge­reich­ten Pro­jek­ten aus­ge­zeich­net.

Wir möch­ten das Saar­land zum Gamesstand­ort machen. Heu­te haben wir dazu ein wei­te­res Kapi­tel auf­ge­schla­gen“, so Uwe Con­radt, Geschäfts­füh­rer der Saar­land Medi­en und Initia­tor der saar­län­di­schen Games­för­de­rung „Game Base Saar“. Er freut sich über die zahl­rei­chen krea­ti­ven Ein­rei­chun­gen in den unter­schied­li­chen Kate­go­rien: „Wir zeich­nen nicht nur das bes­te Spiel und den bes­ten Pro­to­typ aus, son­dern för­dern zudem mit unse­rem Grün­der­preis und dem Son­der­preis der Spar­kas­se Saar­brü­cken, ver­tre­ten durch Vor­stands­mit­glied Uwe Joh­mann, die Start-Up-Szene im Saar­land“.

Geschwin­dig­keit im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung ist einer der wich­ti­gen Para­me­ter“, beton­te Ammar Alkas­sar, Bevoll­mäch­tig­ter für Inno­va­ti­on und Stra­te­gie des Saar­lan­des. „Als wir im August mit einer klei­nen Dele­ga­ti­on – unter der Füh­rung unse­res Minis­ter­prä­si­den­ten – auf der Games­com in Köln waren, stand die saar­län­di­sche Games För­de­rung qua­si in den Start­lö­chern. Heu­te, kei­ne 4 Mona­te spä­ter hat die Saar­land Medi­en in vor­bild­li­cher Wei­se mit dem Games Award den ers­ten ech­ten Mei­len­stein erreicht. Und das Land wird sich com­mit­ten die 2018 gestar­te­te För­de­rung auch im kom­men­den Jahr fort­zu­set­zen und mode­rat aus­zu­bau­en.“ (mehr …)

Vergabe einer Frequenzkette an Radio Salü und weitere Ergebnisse aus der Sitzung des Medienrates der LMS

PM 37/2018

Saar­brü­cken, 7. Dezember 2018: Der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land hat in sei­ner Sit­zung vom 6. Dezem­ber 2018 u.a. fol­gen­de Beschlüs­se gefasst, u.a. die Zuwei­sung der UKW-Hörfunkfrequenz 101,7 MHz Saarbrücken-Schoksberg an die der Radio SALÜ – Euro Radio Saar GmbH.

Ver­ga­be der UKW-Hörfunkfrequenzkette Saarbrücken-Schoksberg 101,7 MHz u.a. an Radio Salü

Das Pro­gramm „Radio Salü“ wird auch wei­ter­hin u.a. über die UKW-Hörfunkfrequenz 101,7 MHz Saarbrücken-Schoksberg im gesam­ten Saar­land zu hören sein. Da die aktu­el­le Zuwei­sung an die Radio SALÜ-Euro Radio Saar GmbH im April 2019 aus­läuft, hat­te der Medi­en­rat die von Radio SALÜ der­zeit genutz­ten UKW-Frequenzen im August 2018 neu aus­ge­schrie­ben. Die­se Fre­quen­zen wer­den der Ver­an­stal­te­rin nun für wei­te­re 10 Jah­re zuge­wie­sen. Da nur eine ein­zi­ge Bewer­bung, näm­lich die der Radio SALÜ – Euro Radio Saar GmbH, bei der LMS ein­ging, war ein Aus­wahl­ver­fah­ren nicht not­wen­dig. (mehr …)

LMS-Medienrat analysiert die private Radiolandschaft im Saarland

PM 36/2018

Saar­brü­cken, 7. Dezem­ber 2018: Der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land hat sich mit der aktu­el­len Ana­ly­se der sie­ben im Saar­land zuge­las­se­nen und über UKW ver­brei­te­ten Radio­pro­gram­me befasst. Prof. Dr. Andre­as Vla­sic (Medien-Institut Mann­heim) prä­sen­tier­te die Ergeb­nis­se einer Stich­pro­be von 588 Pro­gramm­stun­den , die im April und Mai 2018 auf­ge­zeich­net wor­den waren. Die Pro­gramm­leis­tun­gen der drei regio­na­len Sen­der bigFM Saar­land, Clas­sic Rock Radio und Radio Salü wur­den eben­so ana­ly­siert wie die loka­len Radi­os Hom­burg, Neun­kir­chen, Saar­brü­cken und Radio Saar­schlei­fen­land.

Ins­ge­samt konn­te Vla­sic für den Wort­an­teil über alle Sen­der hin­weg betrach­tet fest­stel­len, dass gut zwei Fünf­tel des Wort­an­teils einen erkenn­ba­ren Regio­nal­be­zug für das Saar­land auf­wei­sen und zu 54% des Wort­an­teils einen „publi­zis­tisch exklu­si­ven“ Cha­rak­ter auf­wei­sen. D. h. die dar­in ange­spro­che­nen The­men und Inhal­te fin­den sich nicht in der Bericht­erstat­tung der par­al­lel aus­ge­wer­te­ten (loka­len) Tages­zei­tung. Auch bei den Nach­rich­ten­bei­trä­gen wer­den in rund 40 Pro­zent der Sen­de­zeit The­men und Ereig­nis­se ange­spro­chen, über die in der Tages­zei­tung nicht bericht­erstat­tet wird. Wei­te­re 30 Pro­zent der Nach­rich­ten­bei­trä­ge sind zwar nicht exklu­siv, jedoch aktu­el­ler    (d. h. Bericht­erstat­tung der Tages­zei­tung erfolgt erst am fol­gen­den Tag). (mehr …)