Gefähr­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen durch Hass, Des­in­for­ma­ti­on und Ver­schwö­rungs­theo­rien wird verfolgt.“

In der Ana­ly­se „Alter­na­ti­ve Medi­en und Influ­en­cer als Mul­ti­pli­ka­to­ren von Hass, Des­in­for­ma­ti­on und Ver­schwö­rungs­theo­rien“ unter­such­ten die 14 Lan­des­me­di­en­an­stal­ten mehr als 700 rele­van­te Web­sei­ten, YouTube-Kanäle und Social-Media-Angebote.

Mel­dung — die medi­en­an­stal­ten (die-medienanstalten.de)

Online-Elternabend informiert über Radikalisierung Jugendlicher im Netz

 PM 02/2021

Saar­brü­cken, 22. Janu­ar 2021: Am 27. Janu­ar 2021 lädt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für Eltern, Lehr­kräf­te, Erzieher*innen und Pädagog*innen ein. Von 18.00–19.00 Uhr wird Jan Stein­metz vom Minis­te­ri­um für Inne­res, Bau­en und Sport (Abtei­lung V — Ver­fas­sungs­schutz) den typi­schen Ver­lauf der Radi­ka­li­sie­rung von Jugend­li­chen im Netz skiz­zie­ren. Das Inter­net spielt bei der Ver­brei­tung poli­tisch oder reli­gi­ös moti­vier­ter extre­mis­ti­scher Inhal­te inzwi­schen eine zen­tra­le Rol­le. Jun­ge Men­schen sind durch ihre inten­si­ve Medi­en­nut­zung und die Suche nach Ori­en­tie­rung für extre­mis­ti­sche Bot­schaf­ten beson­ders emp­fäng­lich und ent­spre­chend gefähr­det. Die Hin­wen­dung zu extre­mis­ti­schen Denk­wei­sen ver­läuft dabei nie line­ar und ist abhän­gig von den indi­vi­du­el­len Moti­ven der/des Jugend­li­chen. (mehr …)

Neues Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2021 erschienen

PM 01/2021

Saar­brü­cken, 07. Janu­ar 2021: Zum Start des neu­en Jah­res ver­öf­fent­licht das Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum (MKZ) der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) sein Semi­nar­pro­gramm mit inter­es­san­ten Fort­bil­dungs­an­ge­bo­ten für alle Saar­län­de­rin­nen und Saarländer.

Über 100 Vor­trä­ge, Semi­na­re, Feri­en­kur­se und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen ste­hen von Janu­ar bis August als präsenz- oder web­ba­sier­tes For­mat zur Aus­wahl. Für Inter­es­sier­te aller Alters­klas­sen, päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te und Eltern gibt es span­nen­de Ange­bo­te zu den The­men Inter­net, Smart­pho­ne, Social Media, Fern­se­hen, Radio und Co. (mehr …)

Vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung erfor­der­lich: tele­fo­nisch unter 0681 / 3 89 88–12 oder unter mkz [at] LMSaar [dot] de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum LMS-Betaraum hier.

Vor dem Hin­ter­grund der Bund-Länder-Einigung zu Corona-Maßnahmen vom 15. April 2020 kann das ver­ein­fach­te Anzei­ge­ver­fah­ren im Ein­zel­fall auch auf Live-Streaming von Ver­an­stal­tun­gen bis auf Wei­te­res ange­wen­det werden.

Ange­sichts der anhal­tend unsi­che­ren Aus­sich­ten für die Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen im kirch­li­chen und kul­tu­rel­len Bereich sowie im Bereich von Bil­dungs­an­ge­bo­ten ermög­li­chen die Medi­en­an­stal­ten wei­ter­hin ein prag­ma­ti­sches Vor­ge­hen für Live-Streaming. Auf das jetzt ver­län­ger­te ver­ein­fach­te Anzei­ge­ver­fah­ren hat­ten sich die Medi­en­an­stal­ten am 20. März 2020 ver­stän­digt, um vor allem kurz­fris­tig den Weg für eine gesell­schaft­li­che Teil­ha­be als Kom­pen­sa­ti­on für abge­sag­te und nicht durch­ge­führ­te Ver­an­stal­tun­gen zu ebnen. (mehr …)