LMS schreibt landesweite Übertragungskapazitäten aus

PM 13/2019

Saar­brü­cken, 16. April 2019: Für die digi­ta­le ter­res­tri­sche Ver­brei­tung von lan­des­wei­ten pri­va­ten Ange­bo­ten im Stan­dard DAB+ schreibt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten im Umfang von 864 CU auf dem DAB+ Fre­quenz­block 11C aus.
Bewer­ben kön­nen sich pri­va­te Hör­funk­ver­an­stal­ter, Anbie­ter von Tele­me­di­en und Platt­form­an­bie­ter.

Ende der Bewer­bungs­frist ist der 16. Mai 2019, 12 Uhr.

Der Aus­schrei­bungs­text kann unter https://www.lmsaar.de/die-lms/ausschreibungen/ abge­ru­fen wer­den.

Kon­takt für Pres­se­an­fra­gen:
Vio­la Betz
Pres­se­spre­che­rin / Lei­te­rin des Büros des Direk­tors

PM 12/2019

Saar­brü­cken, 27. März 2019: Die aktu­el­len Reich­wei­ten­zah­len der Media Ana­ly­se (ma 2019/I) bele­gen, wie sich die pri­va­ten Hör­funk­sen­der im Saar­land gegen­über der star­ken Kon­kur­renz des öffentlich‐rechtlichen Hör­funk­an­ge­bots im Saar­land behaup­ten wie auch gegen­über Ange­bo­ten, die aus Rheinland‐Pfalz und Luxem­burg ein­strah­len. Radio Salü ist mit einer Tages­reich­wei­te an Werk­ta­gen von 23,4 % bei der Bevöl­ke­rung ab 14 Jah­ren an der Spit­ze, gefolgt von SR 3 Saar­land­wel­le mit einer Tages­reich­wei­te von 23,0 % und SR 1 Euro­pa­wel­le von 22,7 %. Die RADIO SALÜ plus KOMBI, die in der Media‐Analyse mit den Pro­gram­men RADIO SALÜ und CLASSIC ROCK RADIO aus­ge­wie­sen wird, kommt auf eine kon­ver­gen­te Reich­wei­te (Radio und Online‐Audio) in der Gesamt­ziel­grup­pe 14+ auf 25,8 %. big­FM Saar­land erreich­te eine Tages­reich­wei­te (Mo‐Fr) von 5,2 %. Die Radio Group konn­te einen Zuwachs der Hörer­schaft um 0,9 % auf 3,2 % für sich ver­bu­chen. Radio Schla­ger­pa­ra­dies, das bun­des­weit über DAB+ zu emp­fan­gen ist, erreicht eine Tages­reich­wei­te an Werk­ta­gen im Saar­land von 0,5 % und bun­des­weit von 0,4 %. Das SR 2 Kul­tur­ra­dio ver­zeich­net eine Reich­wei­te von 3,0 % an Werk­ta­gen. (mehr …)

von angezeigten Veränderungen bei bigFM Saarland, „Radio Saarbrücken“, „Radio Homburg“, „Radio Neunkirchen“, „City Radio Saarlouis“ und „Radio St. Wendel“

PM 11/2019

Radiomikrofon vor BildschirmSaar­brü­cken, 22. März 2019: Der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land hat in sei­ner Sit­zung vom 21. März 2019 von der Sky­line Medi­en Saar­land GmbH ange­zeig­te gesell­schafts­recht­li­che Ver­än­de­run­gen und beab­sich­tig­te pro­gramm­li­che Ände­run­gen beim Pro­gramm „big­FM Saar­land“ als medi­en­recht­lich unbe­denk­lich bestä­tigt. Die Saar­brü­cker Zei­tung zieht sich danach aus der Gesell­schaft zurück; die­se wird zukünf­tig allein von der in Mann­heim ansäs­si­gen Big FM Pro­gramm­pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaft S.W. GmbH beherrscht. Ein saar­län­di­scher Pro­gramm­an­teil stünd­lich im Tages­pro­gramm, regio­na­le Infor­ma­tio­nen, regio­na­le Anmu­tung und Per­so­nal vor Ort sol­len eben­so wie die jugend­li­che Musik­an­spra­che erhal­ten blei­ben, die Prä­senz des Saar­lan­des im Man­tel­pro­gramm von Big­FM gestärkt wer­den. Vide­os für die Web­sei­te von big­FM sol­len eben­so wie sämt­li­che Soci­al Media Accounts von big­FM durch die Redak­ti­on im Saar­land pro­du­ziert wer­den, ein „big­FM Saar­land Zukunfts­fo­rum & Digi­ta­li­sie­rungs­bei­rat“ den Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess des Unter­neh­mens und im Saar­land unter­stüt­zen. (mehr …)

Ausschreibung für fünf neue Virtuelle Mehrgenerationenhäuser endet am 25. März 2019

PM 10/2019

Saar­brü­cken, 20. Febru­ar 2019: In den letz­ten drei Jah­ren hat sich das Pro­jekt „Vir­tu­el­les Mehr­ge­nera­tio­nen­haus als wich­ti­ger Pfei­ler der Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie des Saar­lan­des und als deutsch­land­weit ein­zig­ar­ti­ges Leucht­turm­pro­jekt im Bereich der digi­ta­len Teil­ha­be eta­bliert. Des­halb star­tet nun die Aus­schrei­bung für fünf neue Vir­tu­el­le Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser im Saar­land.

Minis­te­rin Moni­ka Bach­mann stockt die För­der­sum­me auf, um noch mehr Land­krei­sen und Kom­mu­nen die Mög­lich­keit zu eröff­nen am Pro­jekt teil­zu­ha­ben: „Die Vir­tu­el­len Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser sind ein gro­ßer Erfolg und das Saar­land hat mit dem Pro­jekt ein ein­zig­ar­ti­ges Kon­zept erstellt Kom­mu­nen und Bür­ger gemein­sam in die digi­ta­le Welt zu erleich­tern. Mir ist des­halb sehr wich­tig, dass wir statt den ursprüng­lich geplan­ten zwei nun fünf neue Vir­tu­el­le Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser aus­schrei­ben kön­nen.“
(mehr …)

Themenspecial im Betaraum der Landesmedienanstalt Saarland

PM 09/2019

Saar­brü­cken, 11. Febru­ar 2019: Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land bie­tet in ihrem LMS‐Betaraum ein­mal im Monat wäh­rend der offi­zi­el­len Besuchs­zei­ten ein The­men­spe­cial für alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger.

Am Mitt­woch, den 13. Febru­ar 2019, von 15 bis 19 Uhr steht das The­ma Aug­men­ted Rea­li­ty (AR) im Mit­tel­punkt. Mit der AR‐Technik kön­nen Bil­der oder Gegen­stän­de mit­tels einer App mit wei­ter­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen ange­rei­chert wer­den. Dafür wird das Smart­pho­ne auf einen so genann­ten „Mar­ker“ gehal­ten, im Anschluss wer­den zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen wie Bil­der, Text, Vide­os, Musik oder Geräu­sche auf dem Bild­schirm ange­zeigt. Im LMS‐Betaraum kön­nen die Gäs­te ver­schie­de­ne AR‐Anwendungen selbst tes­ten: Aus­mal­bil­der zum Leben erwe­cken, pas­sen­de Vide­os zu Zei­tungs­ar­ti­keln abru­fen, Bil­der­bü­cher vor­le­sen las­sen, das Son­nen­sys­tem erkun­den oder Wasch­be­cken im Raum plat­zie­ren.
(mehr …)

Änderung für Kalenderwoche 9 vorgesehen

PM 08/2019

Saar­brü­cken, 06. Febru­ar 2019: Die saar­län­di­schen Kun­den von Voda­fone Kabel Deutsch­land kön­nen sich freu­en: Beim nächs­ten Update des Kabel­netz­be­trei­bers wer­den Fran­ce 3 und Fran­ce 5 im Saar­land wie­der unver­schlüs­selt zu emp­fan­gen sein. Seit der Abschal­tung des ana­lo­gen Kabel­emp­fangs durch Voda­fone Mit­te Janu­ar waren die bei­den fran­zö­si­schen Sen­der nicht mehr ohne Deco­der bzw. Zusatz­pa­ket zu emp­fan­gen.

Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land hat­te sich dies­be­züg­lich an Voda­fone Kabel Deutsch­land gewandt um ins­be­son­de­re mit Blick auf die Frank­reich­stra­te­gie des Saar­lan­des wei­ter­hin einen Emp­fang der betrof­fe­nen Pro­gram­me ohne Zusatz­kos­ten für die saar­län­di­schen Kun­den zu errei­chen. Ein sol­cher frei­er Emp­fang ist nach Unter­neh­mens­an­ga­ben ab der 9. Kalen­der­wo­che wie­der mög­lich. (mehr …)

LMS und Arbeitskammer diskutierten im Rahmen des Safer Internet Day 2019 mit Nachwuchsforscher der Universität des Saarlandes

PM 07/2019

Saar­brü­cken, 05.02.2019: Digi­ta­le Assis­ten­ten, Smart­pho­nes und Soci­al Bots — die Tech­no­lo­gie der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) hat in den letz­ten Jah­ren bereits in man­chen Berei­chen unse­res Lebens Ein­zug gehal­ten, egal ob im pri­va­ten oder im beruf­li­chen All­tag.  Im Rah­men des Safer Inter­net Days dis­ku­tier­ten daher die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und die Arbeits­kam­mer Saar­land (AK) medi­en­ethi­sche Fra­gen mit Timo Speith, Phi­lo­soph und Infor­mat­ker von der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des.

Uwe Con­radt, Direk­tor der LMS, plä­dier­te für einen chancen‐ und risi­ko­be­wuss­ten Umgang mit KI: „Für die Ent­wick­ler von Sys­te­men der Künst­li­chen Intel­li­genz ste­hen die Inno­va­ti­on und die damit ver­bun­de­nen Chan­cen im Vor­der­grund. Es han­delt sich um einen glo­ba­len Mega­trend, die Erwar­tun­gen sind hoch. Auf der ande­ren Sei­te müs­sen jedoch auch die Ver­brau­cher infor­miert und mün­dig gemacht wer­den. Man kann einer Sache nur ver­trau­en, wenn zumin­dest die Sys­te­ma­tik ver­steht. Daher freu­en wir uns, jun­ge und muti­ge Wis­sen­schaft­ler im Saar­land zu haben, die nicht nur KI‐Systeme ent­wi­ckeln, son­dern sich auch kri­tisch mit KI aus­ein­an­der­set­zen. Sie leis­ten einen wich­ti­gen Bei­trag zur demo­kra­ti­schen Gesell­schaft, indem sie Sys­te­me, Algo­rith­men und Netz­wer­ke hin­ter­fra­gen und so für die brei­te Öffent­lich­keit trans­pa­rent machen.“

(mehr …)

• Isolde Ries MdL als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt
• Medienrat der LMS neu konstituiert für 9. Amtsperiode

PM 06/2019

Saar­brü­cken, 25. Janu­ar 2019: In sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung in der 9. Amts­pe­ri­ode hat der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) Prof. Dr. Ste­phan Ory ein­stim­mig zum Vor­sit­zen­den wie­der­ge­wählt.

Ste­phan Ory ist Direk­tor des Insti­tuts für Euro­päi­sches Medi­en­recht (EMR), Vor­sit­zen­der des Deut­schen EDV‐Gerichtstags und Honorar‐Professor der Rechts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des. Als Medi­en­rats­vor­sit­zen­der ver­tritt er die Inter­es­sen der LMS in der Gre­mi­en­vor­sit­zen­den­kon­fe­renz der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten auch bun­des­weit. Der Medi­en­ju­rist ist seit Anfang 2005 Vor­sit­zen­der des Medi­en­ra­tes, dem er bereits seit 2000 ange­hört. (mehr …)

Das Saarland verzeichnet höchstes Wachstum bei der
Internetnutzung und schließt erstmals zum Bundesdurchschnitt auf.

PM 05/2019

Saar­brü­cken, 23. Janu­ar 2019: „Das Ergeb­nis des D21‐Digital‐Index 2018/2019 zeigt, dass das Saar­land mit Hoch­druck an der Digi­ta­li­sie­rung arbei­tet und dabei die Bevöl­ke­rung mit­nimmt“, zu die­sem Fazit kommt der Direk­tor der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land, Uwe Con­radt mit Blick auf die genann­te Stu­die. Um 6 Pro­zent­punk­te auf nun 83% ist die Inter­net­nut­zung im Saar­land gestie­gen – wesent­lich stär­ker als in den übri­gen Bun­des­län­dern.

Uwe Con­radt: „Mit dem Ergeb­nis der ges­tern vor­ge­stell­ten Stu­die füh­len wir uns in unse­rer Arbeit bestä­tigt. Das Saar­land ist seit eini­gen Jah­ren auf der Über­hol­spur, hat sich von Platz 15 auf Platz 11 unter den Bun­des­län­dern vor­ge­ar­bei­tet und schließt nun in der Nut­zungs­quo­te erst­mals zum Bun­des­durch­schnitt auf. Das Saar­land liegt mit nur noch einen Pro­zent­punkt hin­ter Bay­ern. Die LMS leis­tet viel­fäl­ti­ge Bei­trä­ge zur Medi­en­kom­pe­tenz­för­de­rung. Mit dem Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum, dem LMS‐Betaraum, der Inter­net­kam­pa­gne Onliner­land Saar und dem Pro­jekt Das ERBE on Tour bie­tet die LMS bereits ein brei­tes Spek­trum der Fort­bil­dung in allen Berei­chen der Digi­ta­li­sie­rung von jung bis alt. Im Rah­men ihrer gesetz­li­chen und finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten wird die LMS wei­te­re Bei­trä­ge zur Stei­ge­rung der Digi­ta­li­sie­rungs­quo­te leis­ten.“ (mehr …)

Höchster Zuspruch seit Bestehen

PM 04/2019

Saar­brü­cken, 15. Janu­ar 2019: Das Por­tal www.programmbeschwerde.de der für pri­va­ten Rund­funk und die Auf­sicht über Online‐Angebote zustän­di­gen Medi­en­an­stal­ten erfuhr im Jahr 2018 den höchs­ten Zuspruch seit Bestehen. Das Beschwer­de­team bei der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS), die das Por­tal seit sei­ner Grün­dung 2004 für die Gemein­schaft der Medi­en­an­stal­ten in Deutsch­land betreibt, bear­bei­te­te ins­ge­samt 2.122 Fäl­le, im Vor­jahr waren es noch 1.185.

Die­ser Anstieg ver­deut­licht einen stei­gen­den Bedarf des Fern­seh­pu­bli­kums, der Radio­hö­rer­schaft aber auch von Nut­ze­rin­nen und Nut­zern Sozia­ler Medi­en an einer über­grei­fend agie­ren­den Anlauf­stel­le für Beschwer­den und Fra­gen zu Medi­en­in­hal­ten. Audio­vi­su­el­le Inhal­te wer­den zuneh­mend als kon­ver­gen­te Medi­en­öf­fent­lich­keit begrif­fen, unab­hän­gig von bestimm­ten Ver­brei­tungs­we­gen, der Her­kunft von ver­schie­de­nen Anbie­tern (pri­va­te Ver­an­stal­ter, Platt­form­be­trei­ber oder öffentlich‐rechtliche Anstal­ten) oder von der Art der End­ge­rä­te. Die Ent­wick­lung des Por­tals Programmbeschwerde.de spie­gelt damit ein­drucks­voll die Wahr­neh­mung des Medi­en­wan­dels aus der Sicht des Publi­kums“, so LMS‐Direktor Uwe Con­radt. (mehr …)