Interaktive Webkonferenz „Meinung – Macht – Medien“ am 13.11.20
diskutierte den Einfluss digitaler Medien auf Demokratie und Meinungsbildung

PM 33/2020

 


Saar­brü­cken, 13. Novem­ber 2020:

Inwie­weit wer­den freie Mei­nungs­bil­dung und Mei­nungs­viel­falt durch Medi­en­kon­zen­tra­ti­on, Tech­no­lo­gie und Algo­rith­men beein­träch­tigt? Wel­che Rol­le kön­nen Auf­sichts­be­hör­den und euro­päi­sche Insti­tu­tio­nen gegen­über den Big Five der US-amerikanischen Technologie-Unternehmen spie­len? Im Rah­men der bun­des­wei­ten Akti­ons­ta­ge Netz­po­li­tik & Demo­kra­tie bot die Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung gemein­sam mit der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) in einer inter­ak­ti­ven Web­kon­fe­renz ein Forum, um sich über die­se aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen auszutauschen.
(mehr …)

Seit heute (07.11.20) ist der neue Medienstaatsvertrag (MStV) in Kraft und gibt den Landesmedienanstalten neue Aufsichtsaufgaben über die digitalen Medien.

PM 32/2020

Saar­brü­cken, 07. Novem­ber 2020:
Ein streng regu­lier­ter Radio- und Fern­seh­markt auf der einen und auf der ande­ren Sei­te ein nur bruch­stück­haft ins Visier genom­me­nes Inter­net mit sei­nen täg­lich wach­sen­den Diens­ten, Platt­for­men und End­ge­rä­ten — das pass­te schon län­ger nicht mehr zusammen.

Ein gesetz­li­cher Rah­men für mehr Trans­pa­renz und Chancengleichheit
Die neu­en Auf­ga­ben der LMS betref­fen Such­ma­schi­nen wie Goog­le, Social-Media-Plattformen wie Face­book und Sprach­as­sis­ten­ten wie Ale­xa eben­so wie Smart-TVs und vie­le ande­re soge­nann­te „Inter­me­diä­re“. Dort sol­len Grund­sät­ze wie Trans­pa­renz, Chan­cen­gleich­heit und Dis­kri­mi­nie­rungs­frei­heit durch­ge­setzt wer­den, um – ana­log zu den klas­si­schen Medi­en – Mei­nungs­frei­heit und ‑viel­falt zu gewäh­ren. Zudem soll für Video- und Strea­ming­diens­te wie You­Tube und Net­flix ein bes­se­rer Jugend­schutz geschaf­fen wer­den. Da die­se Platt­for­men und Diens­te oft im Aus­land ver­ant­wor­tet wer­den, steht die deut­sche Medi­en­auf­sicht vor einer beson­de­ren Her­aus­for­de­rung. „Wir sind als Direktor*innen der Medi­en­an­stal­ten im direk­ten Aus­tausch mit den unter­schied­li­chen Anbie­tern der Bran­che und erar­bei­ten Vor­ga­ben zu deren Selbst­re­gu­lie­rung. Dazu kommt dann ko-regulierend unse­re Kon­trol­le und Auf­sicht“, so die Direk­to­rin der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS), Ruth Mey­er. „Es muss trans­pa­rent sein, nach wel­chen Kri­te­ri­en Ange­bo­te inner­halb von Such­ma­schi­nen und sozia­len Netz­wer­ken auf­find­bar sind, sor­tiert und ange­zeigt wer­den. Ein wei­te­res Augen­merk gilt ille­ga­len und schäd­li­chen Ange­bo­ten, von Hass­bot­schaf­ten über jugend­ge­fähr­den­de Ange­bo­te bis hin zu Social Bots.“ (mehr …)

Webkonferenz „Weibliche Rollenbilder, KI und Social Media“ am 05.11.20 beleuchtete ein aktuelles Medienthema aus pädagogischer, ethischer und rechtlicher Sicht

PM 31/2020

Saar­brü­cken, 05. Novem­ber 2020:

Geht “blond” auch in “schlau”? Oder kön­nen Influ­en­ce­rin­nen tat­säch­lich nur Mode und Beau­ty? Mit sol­chen Ste­reo­ty­pen haben Frau­en heu­te immer noch zu kämp­fen, wenn sie sich im Netz oder auch off­line bewegen.

Teilnehmer*innen aus ganz Deutsch­land waren heu­te bei der drei­stün­di­gen Web­kon­fe­renz „Weib­li­che Rol­len­bil­der, KI und Social Media“ online und haben live mit ver­folgt, wie kom­plex Frau­sein in der media­len Welt heut­zu­ta­ge sein kann. Sie nutz­ten die Gele­gen­heit, sich mit nam­haf­ten Expert*innen aus den Berei­chen For­schung, Ethik und Recht sowie Influ­en­ce­rin­nen und pro­mi­nen­ten Frau­en per­sön­lich auszutauschen.

Die gemein­sa­me Ver­an­stal­tung der LMS und des Minis­te­ri­ums für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­li­en bot mit ihrer hoch­ka­rä­ti­gen Beset­zung ein bun­des­wei­tes Forum für eine fach­lich fun­dier­te Debat­te zu kli­schee­ar­ti­gen Rol­len­bil­dern und den damit ver­bun­de­nen gesell­schaft­li­chen Pro­blem­la­gen. “Weib­li­che Rol­len­bil­der in der digi­ta­len Welt in die­ser dif­fe­ren­zier­ten Form zu beleuch­ten war längst über­fäl­lig. Es geht hier nicht dar­um, einen intel­lek­tu­el­len Dis­kurs zu füh­ren, son­dern die­ses The­ma ist genera­ti­ons­über­grei­fend und geht uns alle an. Denn Cyber­groo­m­ing, Cybermob­bing und Hass­kom­men­ta­re sind nicht nur Pro­ble­me von berühm­ten Influ­en­ce­rin­nen und Influ­en­cern,” so Frau­en­mi­nis­te­rin Moni­ka Bach­mann. (mehr …)

Saarländische Grundschulen verteilen über 13.000 Exemplare der Goldenen Medienregeln in ihren Klassen

PM 30/2020

Saar­brü­cken, 29. Okto­ber 2020:

Im Jahr 2018 hat die LMS die Medi­en­kom­pe­tenz­kam­pa­gne „Die gol­de­nen Medi­en­re­geln“ ins Leben geru­fen. Mit Her­aus­for­de­run­gen wie Home­schoo­ling und der zuneh­men­den Inter­net­nut­zung von Kin­dern im Grund­schul­al­ter stößt die Kam­pa­gne die­ses Jahr auf beson­ders gro­ße Reso­nanz: Rund 40 saar­län­di­sche Grund­schu­len haben über 13.000 Pos­ter ange­for­dert. Das saar­län­di­sche Minis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tur und die LMS ver­tei­len jedes Jahr im Herbst an die saar­län­di­schen Schu­len moti­vie­ren­de Mate­ria­li­en zur För­de­rung der digi­ta­len Kompetenz.

Die Regeln zur Medi­en­nut­zung sind so gestal­tet, dass Erzie­hen­de und Kin­der die­se ger­ne nut­zen und ein­set­zen: In kind­ge­rech­ter Spra­che und mit pas­sen­den Bil­dern ver­mit­teln die bei­den Comic-Figuren „Medi­en­mie­ze“ und „Medi­en­tau­cher“ auf unter­schied­li­chen Pos­tern, was Kin­der bei der Nut­zung von Smart­pho­ne, Fern­se­hen, Inter­net und Games beach­ten sol­len – dazu müs­sen Eltern Vor­bild sein: wie, das ver­ra­ten die Medi­en­re­geln für Eltern. (mehr …)

Internet-ABC hilft beim sicheren Umgang mit dem Internet

PM 29/2020

Saar­brü­cken, 13.10.2020

Wo muss ich denn jetzt kli­cken Mama?“ fragt der acht­jäh­ri­ge Sven sei­ne Mut­ter und blickt sie fra­gend an. Bei­de ver­tie­fen sich gemein­sam in eines der inter­ak­ti­ven Lern­mo­du­le für Kin­der auf der Sei­te www.internet-ABC.de.

Es sind Herbst­fe­ri­en und Vie­le blei­ben wegen der aktu­el­len Corona-Pandemie die­ses Jahr zu Hau­se. Eine geziel­te und spie­le­ri­sche Ver­mitt­lung von Inter­net­kom­pe­ten­zen kann gera­de jetzt eine sinn­vol­le Beschäf­ti­gungs­al­ter­na­ti­ve für Fami­li­en mit Kin­dern dar­stel­len. Dabei geht es nicht um unkon­trol­lier­ten Medi­en­kon­sum; viel­mehr sol­len Kin­der in einer alters­ge­recht begrenz­ten Zeit befä­higt wer­den, sich sicher und kom­pe­tent im Netz zu bewe­gen. (mehr …)

Vorgehen gegen Desinformation ist fundamental für die kommunikative Basis unserer Gesellschaft

PM 28/2020

Über­nah­me der Pres­se­mit­tei­lung der Medi­en­an­stal­ten 14/2020 | 01.10.2020

Wäh­rend der Corona-Kri­se hat sich das Phä­no­men der Des­in­for­ma­ti­on im Inter­net spür­bar ver­stärkt. Die Sor­ge dar­über geht von der Irre­füh­rung in Gesund­heits­the­men bis zur Fra­ge, ob die Legi­ti­mi­tät von Wah­len durch Des­in­for­ma­ti­on in Fra­ge gestellt wer­den könn­te. Doch wie las­sen sich ein­zel­ne Phä­no­me­ne der Des­in­for­ma­ti­on kate­go­ri­sie­ren und wie begeg­net man fal­schen und bewusst irre­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen im Netz? Die Medi­en­an­stal­ten stel­len in ihrem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Gut­ach­ten „Typen von Des­in­for­ma­ti­on und Mis­in­for­ma­ti­on“ eine kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­li­che Sys­te­ma­ti­sie­rung der Begriff­lich­kei­ten sowie kon­kre­te rechts­wis­sen­schaft­li­che Hand­lungs­emp­feh­lun­gen vor.

(mehr …)

PM 27/2020

Saar­brü­cken, 05. Oktober 2020: Heu­te ist Sen­de­start für die zwei­te natio­na­le DAB+ Platt­form, über die bis zu 16 bun­des­wei­te pri­va­te Hör­funk­pro­gram­me emp­fan­gen wer­den kön­nen. Platt­form­be­trei­be­rin ist die Anten­ne Deutsch­land GmbH. Zum heu­ti­gen Start nimmt die Sen­der­netz­be­trei­be­rin Media Broad­cast GmbH bun­des­weit 64 Sen­der­stand­or­te in Betrieb. Sie­ben wei­te­re sol­len bis April 2021 fol­gen. Das Saar­land ist mit dem Sen­der Saarbrücken-Schoksberg vom Start an mit dabei. Vor­aus­set­zung für den Emp­fang ist sowohl sta­tio­när als auch im Fahr­zeug ein DAB+ taug­li­ches End­ge­rät. (mehr …)

Ergebnisse der 152. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 26/2020

Saar­brü­cken, 29. Sep­tem­ber 2020:

Der neue Medi­en­staats­ver­trag (MStV)
Ein zen­tra­les The­ma der Sit­zung stell­te der neue Medi­en­staats­ver­trag und sei­ne Impli­ka­tio­nen für die zukünf­ti­ge Arbeit der Lan­des­me­di­en­an­stalt dar. Ruth Mey­er, Direk­to­rin der LMS, beton­te die gro­ße Bedeu­tung die­ses neu­en Regel­wer­kes für den Erhalt der Mei­nungs­viel­falt in einer kom­ple­xen Medi­en­welt, die es für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger trans­pa­rent und rechts­si­cher zu gestal­ten gilt. Der Medi­en­rat konn­te sich ein ers­tes Bild über die Neue­run­gen sowie den Sach­stand ein­zel­ner Sat­zun­gen machen, die nach Inkraft­tre­ten des MStV auch im Saar­land durch den Medi­en­rat zu beschlie­ßen sind. (mehr …)

Landesmedienanstalt Saarland (LMS) und Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) verteilen ‚Goldene Medienregeln‘ an Grundschüler*innen und Eltern

PM 25/2020

Saar­brü­cken, 09. Sep­tem­ber 2020: Den von der LMS ent­wi­ckel­ten ‚Gol­de­nen Medi­en­re­geln’ für Grund­schü­ler und Eltern kommt in der Coro­na­zeit eine beson­de­re Bedeu­tung zu: Das Schul­jahr 2019/2020 war über­schat­tet von der Pan­de­mie und der vor­über­ge­hen­den Schlie­ßung von Kitas, Schu­len und Spiel­plät­zen. In einer Zeit, in der sich das Leben weit­ge­hend in den eige­nen vier Wän­den abspiel­te, wur­den die digi­ta­le Teil­ha­be und die Kom­pe­ten­zen im Umgang mit inter­net­ba­sier­ter Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung wich­ti­ger als jemals zuvor. Um Eltern und Kin­dern einen Weg­wei­ser für den Umgang mit digi­ta­len Medi­en an die Hand zu geben, ver­teil­ten die Direk­to­rin der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land Ruth Mey­er und die Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Streichert-Clivot heu­te an der Lin­den­schu­le Rie­gels­berg die ‚Gol­de­nen Medi­en­re­geln‘. (mehr …)

PM 24/2020

Saar­brü­cken, 02. Sep­tem­ber 2020: Hen­rik Eitel, Chef der Staats­kanz­lei des Saar­lan­des und Bevoll­mäch­tig­ter des Saar­lan­des beim Bund, sowie Ruth Mey­er, Direk­to­rin der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS), unter­zeich­ne­ten eine Durch­füh­rungs­ver­ein­ba­rung, mit der das För­der­pro­gramm des Bun­des „Neu­start Kul­tur“ für pri­va­te Radio­sen­der im Saar­land auf den Weg gebracht wird.

Damit kön­nen pri­va­te Rund­funk­ver­an­stal­ter aus dem Saar­land finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Bun­des abru­fen, um damit „lang­fris­tig irrepa­ra­ble Schä­den der Hör­funk­land­schaft abzu­wen­den“, wie es in der Ver­ein­ba­rung lau­tet. Die saar­län­di­sche Staats­kanz­lei und die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land sind über­ein­ge­kom­men, dass die LMS die För­de­rung als Bewil­li­gungs­stel­le für die pri­va­ten Hör­funk­an­bie­ter voll­zieht. (mehr …)