Thema „Gaming“ im LMS-Fokus für das Jahr 2022

PM 01/2022

Saar­brü­cken, 07. Janu­ar 2022: Zum Jah­res­start erscheint das neue Ver­an­stal­tungs­pro­gramm des Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trums (MKZ) der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS). Die Saarländer:innen erwar­tet ein infor­ma­ti­ves Fort­bil­dungs­pa­ket mit zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten, sich mit dem The­ma Medien(kompetenz) auf viel­fäl­ti­ge Wei­se aus­ein­an­der zu setzen.

In Zei­ten, in denen immer mehr Men­schen die Mög­lich­kei­ten der digi­ta­li­sier­ten Welt nut­zen, wird ein kri­ti­scher und bewuss­ter Umgang mit digi­ta­len Medi­en immer wich­ti­ger. Mit sei­nem umfang­rei­chen Fort­bil­dungs­ka­ta­log schafft das MKZ eine zen­tra­le Anlauf­stel­le für die Men­schen im Saar­land, die sich in Sachen Medi­en­kom­pe­tenz fit machen wol­len. (mehr …)

Transparenz und Diskriminierungsfreiheit bei Suchmaschinen und in Sozialen Medien

Über­nah­me die Medienanstalten-Pressemitteilung 01/2022 | Ber­lin 03.01.2022

Seit dem 1. Janu­ar 2022 ist die Sat­zung zur Regu­lie­rung von Medi­en­in­ter­me­diä­ren in Kraft. Sie regelt die Ein­zel­hei­ten zur inhalt­li­chen und ver­fah­rens­mä­ßi­gen Kon­kre­ti­sie­rung der gesetz­li­chen Vor­schrif­ten zur Regu­lie­rung von Medi­en­in­ter­me­diä­ren nach §§ 91 bis 95 des Medienstaatsvertrags. 

Mit die­sen Ver­pflich­tun­gen hat der Län­der­ge­setz­ge­ber im Novem­ber 2020 euro­pa­weit ein Zei­chen für mehr Medi­en­viel­falt im digi­ta­len Raum gesetzt. Die Auf­sicht über Medi­en­in­ter­me­diä­re wur­de den Medi­en­an­stal­ten über­tra­gen, die jetzt mit dem Voll­zug der Trans­pa­renz­re­gu­lie­rung gemäß der kon­kre­ti­sier­ten Vor­ga­ben starten.

(mehr …)

im Forschungsprojekt „MarKIeR“ zur Transparenz von Algorithmen

Ministerpräsident Tobias Hans: Eine Win-win-Situation für den Medien- und Forschungsstandort Saarland.

PM 33/2021

Über­nah­me Medi­en­in­fo vom: 20.12.2021 | Staats­kanz­lei | Wis­sen­schaft, For­schung und Tech­no­lo­gie, Künst­li­che Intelligenz

Das Deut­sche For­schungs­zen­trum für Künst­li­che Intel­li­genz (DFKI) und die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) arbei­ten gemein­sa­men in einem neu­en For­schungs­pro­jekt unter dem Titel „Mach­bar­keits­stu­die zum Ein­satz von KI-Werkzeugen für die Unter­stüt­zung der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten zur Veri­fi­zie­rung der geset­zes­kon­for­men Umset­zung der Trans­pa­renz­vor­ga­ben des Medi­en­staats­ver­tra­ges durch Medi­en­in­ter­me­diä­re“ (Mar­KIeR). (mehr …)

Medienanstalten stellen Jugendschutz- und Medienkompetenzbericht am 16. Dezember 2021 online vor

PM 32/2021

Über­nah­me die Medienanstalten-Pressemitteilung 36/2021 | Ber­lin 10.12.2021

Nie zuvor war der All­tag von Kin­dern und Jugend­li­chen so eng mit Medi­en ver­wo­ben wie heu­te. Nach vie­len Mona­ten Home­schoo­ling sind sie tech­nisch gese­hen fit­ter denn je, was den Umgang mit digi­ta­len Medi­en angeht. Doch begrei­fen sie die Gefah­ren im Netz, die bei­spiels­wei­se in Form von Gewalt, Por­no­gra­fie, Extre­mis­mus aber auch von Fake News aus­ge­hen? Die neu­es­te Aus­ga­be des Jugendschutz- und Medi­en­kom­pe­tenz­be­richts der Medi­en­an­stal­ten greift aktu­el­le gesell­schaft­li­che Pro­blem­la­gen auf, skiz­ziert Lösungs­we­ge und bie­tet einen brei­ten Über­blick über die Akti­vi­tä­ten der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten. (mehr …)

Teilhabe für Alle 

PM 31/2021

Saar­brü­cken, 09.12.2021: Die LMS hat ihr Ange­bot erwei­tert: Sie hat einen Schritt in Rich­tung eines bar­rie­re­frei­en Zugangs zu ihren Infor­ma­tio­nen gemacht. Alles Wich­ti­ge über die LMS und ihre Pro­jek­te sind nun auch in Leich­ter Spra­che auf der Web­sei­te der Lan­des­me­di­en­an­stalt ver­füg­bar. (mehr …)

Ergebnisse der 158. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 30/2021

Saar­brü­cken, 03. Dezem­ber 2021: Auf der Tages­ord­nung der 158. Sit­zung des Medi­en­rats der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) stan­den am 02. Dezem­ber 2021 neben dem Jah­res­ab­schluss des Geschäfts­jah­res 2020 und der Ver­ab­schie­dung des Wirt­schafts­plans 2022 unter ande­rem auch die Pla­nung des Schwer­punkt­the­mas „Gaming“. Die Medi­en­rats­mit­glie­der nah­men an der jah­res­ab­schlie­ßen­den Sit­zung auf­grund der Corona-Pandemie online teil. (mehr …)

Medienanstalten überprüfen die Einhaltung von Transparenzvorgaben für ein Mehr an Schutz für Nutzerinnen und Nutzer im Netz 


Über­nah­me der Pressemitteilung

ZAK-Pressemitteilung | 05/2021 | 25.11.2021

Die Kom­mis­si­on für Zulas­sung und Auf­sicht der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten (ZAK) hat heu­te die medi­en­recht­li­che Qua­li­fi­zie­rung des Diens­tes „Goog­le News Show­ca­se“ als Medi­en­platt­form und Benut­zer­ober­flä­che beschlos­sen. Die­se Ent­schei­dung ver­pflich­tet den Anbie­ter zur Sicher­stel­lung der Bestim­mun­gen des Medi­en­staats­ver­trags (MStV). Neben der Ein­rei­chung einer Anzei­ge hat er allem vor­an einen dis­kri­mi­nie­rungs­frei­en und chan­cen­glei­chen Zugang für Inhal­te­an­bie­ter zu gewähr­leis­ten. Eben­so sind die Grund­sät­ze für die Aus­wahl und Prä­sen­ta­ti­on von Ange­bo­ten und Inhal­ten trans­pa­rent zu machen. Die förm­li­che Qua­li­fi­zie­rung als Medi­en­platt­form und Benut­zer­ober­flä­che ver­schafft Rechts­si­cher­heit dar­über, wel­che Ver­pflich­tun­gen vom Anbie­ter zu beach­ten und von den Medi­en­an­stal­ten im Rah­men ihrer Auf­sichts­pra­xis zu über­prü­fen sind.

Die voll­stän­di­ge Pres­se­mit­tei­lung fin­den Sie hier. 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die Kom­mis­si­on für Zulas­sung und Auf­sicht (ZAK) und ihre Mit­glie­der fin­den Sie hier.

Online-Fachkonferenz beleuch­tet Aus­wir­kun­gen von Des­in­for­ma­ti­on auf öffent­li­che Mei­nung und poli­ti­sche Beteiligung 

PM 29/2021

Saar­brü­cken, 18.11.2021: Ob Whats­App, Face­book, You­Tube oder Tele­gram – fal­sche oder irre­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen in den digi­ta­len Medi­en, ins­be­son­de­re in sozia­len Medi­en, sind kein Ein­zel­fall. Des­in­for­ma­ti­on ist weit ver­brei­tet und hat vie­le Gesich­ter. Fake News, Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen, Online-Propaganda oder Hass-Postings unter­gra­ben das Ver­trau­en in staat­li­che Insti­tu­tio­nen und klas­si­sche Medien.

Mit der Online-Fachkonferenz „Wahr­heit ─ eine Aus­le­gungs­sa­che?“ leis­te­ten die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land und die Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung Auf­klä­rungs­ar­beit. Mit den Expert:innen Dr. Johan­na Börsch-Supan, Alex­an­der Sän­ger­laub, San­dra Fie­ne und Karl-Heinz Lam­bertz beleuch­te­ten sie das The­ma Des­in­for­ma­ti­on und des­sen Aus­wir­kun­gen auf die öffent­li­che Mei­nung und poli­ti­sche Betei­li­gung aus medi­en­päd­ago­gi­scher, medi­en­ethi­scher und medi­en­recht­li­cher Sicht. Die Ver­an­stal­tung fand im Rah­men der von den Zen­tra­len für poli­ti­sche Bil­dung bun­des­weit durch­ge­führ­ten Akti­ons­ta­ge „Netz­po­li­tik und Demo­kra­tie“ statt.

(mehr …)

Social-Media-Tagung der Medienanstalten zu aktuellen Urteilen zur Werbekennzeichnung und deren Auswirkungen auf die Influencer-Branche

Über­nah­me der Pressemitteilung 

DIE MEDIENANSTALTEN | 30/2021 | Ber­lin 18.11.21

Tv radio icons

Nach ein­jäh­ri­ger Pau­se konn­te in die­sem Jahr die Social-Media-Tagung der Medi­en­an­stal­ten #watch­dog wie­der vor Ort im Köl­ner Stadt­gar­ten in einem hybri­den For­mat statt­fin­den. Die Podi­ums­gäs­te dis­ku­tier­ten dabei zu aktu­el­len The­men des Influencer-Marketings und der Werbekennzeichnung.

Der Vor­sit­zen­de der Direk­to­ren­kon­fe­renz der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten, Dr. Wolf­gang Krei­ßig, bekräf­tig­te im Gespräch mit Mode­ra­to­rin Geral­di­ne de Bas­ti­on die beson­de­re Ziel­rich­tung und Bedeu­tung der Tagung: „Die #watchdog-Veranstaltung der Medi­en­an­stal­ten hat sich eta­bliert und bie­tet eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit, um mit der Bran­che zu den neu­es­ten Regulierungs-Trends in den direk­ten Aus­tausch zu tre­ten. Hier haben aktu­ell der neue Medi­en­staats­ver­trag mit der Ein­be­zie­hung von Pod­casts und Social Bots in die Regu­lie­rung, aber auch die BGH-Rechtsprechung zur Influencer-Werbung neue Rah­men­be­din­gun­gen gesetzt, die wir im Dia­log mit der Bran­che ver­ständ­lich machen und pra­xis­ge­recht umset­zen wollen.”

(mehr …)

Ab sofort 15 digitale Radioprogramme empfangbar mit einem attraktiven Mix aus neuen, regionalen sowie lokalen Programmformaten und erstmals einem französischsprachigen Programm


Über­nah­me der Pres­se­mit­tei­lung von Media Broadcast

Saarbrücken/Köln, 15. Okto­ber 2021 – Im Saar­land ging heu­te der neue, lan­des­wei­te DAB+ Mul­ti­plex mit 15 pri­va­ten Radio­pro­gram­men on Air. Höre­rin­nen und Hörer kön­nen das viel­fäl­ti­ge Sen­der­an­ge­bot in bes­ter digi­ta­ler Qua­li­tät via Anten­ne ab sofort im Groß­raum Saar­brü­cken emp­fan­gen. Ein wei­te­res Pro­gramm sowie eine grö­ße­re Reich­wei­te wer­den in den kom­men­den Mona­ten folgen.

(mehr …)

Medienanstalten präsentieren Studie „Intermediäre und Meinungsbildung“ im Rahmen der Vorstellung des aktuellen Vielfaltsberichts

Über­nah­me der Pressemitteilung

DIE MEDIENANSTALTEN | 23/2021 | Ber­lin 26
Seit Jah­ren bele­gen die Ergeb­nis­se der Stu­die „Inter­me­diä­re und Mei­nungs­bil­dung“ der Medi­en­an­stal­ten die zuneh­men­de Rele­vanz von Ange­bo­ten wie Goog­le, Face­book & Co. beim Infor­ma­ti­ons­ver­hal­ten und der Mei­nungs­bil­dung der Bevöl­ke­rung. Die heu­te im Rah­men der Vor­stel­lung des fünf­ten Viel­falts­be­richts anläss­lich der Medi­en­ta­ge Mün­chen prä­sen­tier­ten aktu­el­len Daten der Stu­die unter­strei­chen die­se Entwicklung.

(mehr …)

Medienpädagogische Unterstützungsangebote der LMS

PM 28/2021

Saar­brü­cken, 19.10.2021: Die süd­ko­rea­ni­sche Netflix-Serie Squid Game hat in den letz­ten Wochen auf­grund ihrer welt­wei­ten Beliebt­heit — auch bei Kin­dern und Jugend­li­chen — in vie­len Fami­li­en zu gro­ßer Ver­un­si­che­rung geführt. Die gewalt­hal­ti­gen Inhal­te in Ver­bin­dung mit einer visu­ell attrak­ti­ven Gestal­tung bestür­zen und zie­hen gleich­zei­tig vie­le in ihren Bann. Auch jün­ge­re Her­an­wach­sen­de wer­den zum Kon­sum und teil­wei­se sogar zur Nach­ah­mung der offi­zi­ell erst ab 16 Jah­ren frei­ge­ge­be­nen Serie verleitet.

Hier wird das Motiv ‚Sur­vi­val of the fit­test‘, also, dass nur die Stärks­ten über­le­ben, in ethisch frag­wür­di­ger und teil­wei­se ver­stö­ren­der Wei­se umge­setzt. Ich schät­ze die Wir­kung der Serie ins­be­son­de­re auf Jün­ge­re als ent­wick­lungs­be­ein­träch­ti­gend, wenn nicht ‑gefähr­dend ein. Eltern und päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te fra­gen der­zeit ver­stärkt medi­en­päd­ago­gi­sche Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te nach“, so die LMS-Direktorin Ruth Mey­er. „Grund­sätz­lich gilt, dass rei­ne Ver­bo­te meist zweck­los sind, erst Recht, wenn im Klas­sen­zim­mer bereits ein Hype um eine Serie oder um ein Game aus­ge­bro­chen ist. Wir emp­feh­len: raten Sie ins­be­son­de­re Jün­ge­ren vom Kon­sum ab, schau­en Sie wenn dann mit Ihren Kin­dern gemein­sam, reden Sie über Ein­drü­cke und Emo­tio­nen, neh­men Sie Ängs­te und Bedürf­nis­se ernst und über­le­gen Sie sich gemein­sa­me Stra­te­gien zu deren Bewäl­ti­gung. Hier­bei ist die LMS mit ihren Ange­bo­ten ger­ne behilflich.“

(mehr …)

Weit über 300 Anträge sind bei der Landesanstalt für Medien NRW eingegangen

Über­nah­me der Pressemitteilung

DIE MEDIENANSTALTEN | 20/2021 | 01

Am 30. Sep­tem­ber um 12 Uhr hat die Aus­schrei­bungs­frist für das gesetz­lich vor­ge­se­he­ne Bestim­mungs­ver­fah­ren für Public-Value-Inhal­te von pri­va­ten Anbie­tern geen­det. Es lie­gen ins­ge­samt weit über 300 Anträ­ge bei der ver­fah­rens­füh­ren­den Lan­des­an­stalt für Medi­en NRW vor, deren Mit­ar­bei­ten­de nun mit der Sich­tung beginnen.

Als Public-Value-Ange­bo­te gel­ten sol­che, die gesell­schaft­lich rele­van­te Inhal­te bereit­stel­len, wie nach­richt­li­che Bericht­erstat­tung, loka­le oder regio­na­le Infor­ma­tio­nen und eigen­pro­du­zier­te, in Euro­pa her­ge­stell­te, bar­rie­re­freie oder spe­zi­ell auf eine jun­ge Ziel­grup­pe aus­ge­rich­te­te Inhalte.

Sol­che Public-Value-Ange­bo­te sol­len zukünf­tig leich­ter auf­find­bar sein und so ein höhe­res Maß an Auf­merk­sam­keit bekommen.

(mehr …)

Aktionstag gegen Glücksspielsucht 2021

 PM 27/2021

Saar­brü­cken, 28. Sep­tem­ber 2021: Zum mor­gi­gen bun­des­wei­ten Akti­ons­tag Glücks­spiel­sucht weist die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land auf die mit Online-Glücksspielen ver­bun­de­nen Such­t­ri­si­ken hin, die auf­grund der Coronavirus-Lage und der dadurch ein­ge­schränk­ten sozia­len Kon­tak­te noch erhöht sein kön­nen. Die­sen Risi­ken gilt es ins­be­son­de­re auch mit Blick auf das seit dem 1. Juli 2021 gel­ten­de neue Glücks­spiel­recht zu begegnen:

(mehr …)

Ergebnisse der 157. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS

 PM 26/2021

Saar­brü­cken, 17. Sep­tem­ber 2021: Im Mit­tel­punkt der 157. Sit­zung des Medi­en­rats der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) am 16. Sep­tem­ber 2021 stan­den die Bera­tung und die Ver­ab­schie­dung einer Reso­lu­ti­on für ein star­kes dua­les Rund­funk­sys­tem im Saar­land. Des Wei­te­ren wur­den die gemein­sa­men Aus­schrei­bun­gen der Medi­en­an­stal­ten im Rah­men des Public-Value-Verfahrens erör­tert sowie wei­te­re Richt­li­ni­en und Sat­zun­gen zur Aus­ge­stal­tung des neu­en Medi­en­staats­ver­tra­ges (MStV) ver­ab­schie­det. (mehr …)

Landesmedienanstalt Saarland (LMS) und Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) verteilen zum Start ins Schuljahr 2021/2022 ‚Goldene Medienregeln‘ an Grundschüler:innen und Eltern.

 PM 25/2021

Saar­brü­cken, 13. Sep­tem­ber 2021: Seit Beginn der Corona-Pandemie ver­brei­ten sich Fake News immer stär­ker und machen uns deut­lich, wie wich­tig Kom­pe­ten­zen im Umgang mit Nach­rich­ten im digi­ta­len Raum sind. Da auch Kin­der nicht vor Fehl- und Miss­in­for­ma­tio­nen geschützt sind, hat die LMS ihre Kam­pa­gne „Die gol­de­nen Medi­en­re­geln“ um ein neu­es Pla­kat mit dem Titel „wahr oder falsch“ erwei­tert. Das Pla­kat ergänzt das bis­he­ri­ge Ange­bot bestehend aus all­ge­mei­nen Medi­en­re­geln, Regeln im Umgang mit dem Fern­se­hen, mit digi­ta­len Spie­len und mit dem Smart­pho­ne sowie Regeln für Eltern. (mehr …)

Digitale Woche: Landesmedienanstalt Saarland und Onlinerland Saar machen mit! 

PM 24/2021

Saar­brü­cken, 08. Sep­tem­ber 2021: Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) und die Kam­pa­gne Onliner­land Saar betei­li­gen sich mit ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen an der bun­des­wei­ten Digi­ta­len Woche vom 10. bis 19. Sep­tem­ber 2021.

Der digi­ta­le Wan­del bringt mehr mit sich, als neue For­men der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Er stellt Medi­en­re­gu­lie­rung wie die Ver­mitt­lung von Medi­en­kom­pe­tenz vor neue Her­aus­for­de­run­gen. Dies gilt gera­de in Zei­ten ver­mehr­ten kom­ple­xen Infor­ma­ti­ons­auf­kom­mens einer­seits und von ein­sei­ti­gen Dar­stel­lun­gen, Fil­ter­bla­sen, Fake News und Deep Fakes ande­rer­seits. Die LMS wirkt digi­ta­len Fehl­ent­wick­lun­gen ent­ge­gen, indem sie für Trans­pa­renz und Fair­ness im Netz sorgt. (mehr …)

Vierter Digitalisierungsbericht Audio zeigt höheres Tempo bei der Ausstattung der Haushalte mit DAB+- Empfängern

Über­nah­me der Pressemitteilung

DIE MEDIENANSTALTEN 18/2021 | 

Fünf Mil­lio­nen mehr DAB+-Radi­os in Haus­hal­ten in Deutsch­land im letz­ten Jahr und eine auf 66 Pro­zent gestie­ge­ne Netto-Digitalisierungsquote spre­chen eine kla­re Spra­che: In Deutsch­land wird ver­stärkt digi­ta­les Radio emp­fan­gen. Dies geht aus dem aktu­el­len Digi­ta­li­sie­rungs­be­richt Audio 2021 her­vor, der heu­te im Rah­men des Digi­tal­ra­dio­tags der Medi­en­an­stal­ten vor­ge­stellt wurde.
(mehr …)

Die Druckversion der Angebote des MedienKompetenzZentrums ist da

PM 23/2021

Saar­brü­cken, 16. August 2021: Beim Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) ist das Semi­nar­pro­gramm 2/2021 ab sofort auch als gedruck­te Bro­schü­re kos­ten­frei bestellbar.

Knapp 80 Semi­nar­ter­mi­ne rund um das The­ma Medi­en­kom­pe­tenz war­ten von Sep­tem­ber bis Dezem­ber auf inter­es­sier­te Saar­län­de­rin­nen und Saar­län­der aller Altersstufen.
(mehr …)

LMS veröffentlicht Themenspecial #Desinformation

 PM 22/2021

Saar­brü­cken, 12. August 2021: Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) nimmt in die­sem Jahr ver­stärkt das The­ma Des­in­for­ma­ti­on in den Fokus, um den kom­pe­ten­ten und kri­ti­schen Umgang mit Fal­sch­nach­rich­ten zu för­dern. Auch wenn es Des­in­for­ma­ti­on schon lan­ge vor dem Inter­net gab, hat ihre sys­te­ma­ti­sche Ver­brei­tung vor allem über sozia­le Netz­wer­ke besorg­nis­er­re­gen­de Aus­ma­ße ange­nom­men. Auf ihrer Inter­net­sei­te stellt die LMS nun eine brei­te Palet­te an Infor­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten, Ange­bo­ten und Mate­ria­li­en bereit, um Bürger:innen aller Alters­grup­pen zu befä­hi­gen, sich in einer immer kom­ple­xe­ren Medi­en­welt zurecht zu fin­den, sich nicht von gefälsch­ten Infor­ma­tio­nen mani­pu­lie­ren zu las­sen und so eine Abkehr vom fak­ten­ba­sier­ten demo­kra­ti­schen Dis­kurs zu vermeiden.

(mehr …)

Jetzt auf die Bewerbung vorbereiten, Medienanstalten starten Ausschreibung am 1. September 2021

Über­nah­me der Pres­se­mit­tei­lung der DLM 15/2021 vom 10. August 2021

Priva­te Ange­bo­te, die in beson­de­rem Maße zur Angebots- und Mei­nungs­viel­falt bei­tra­gen, müs­sen auf Benut­zer­ober­flä­chen zukünf­tig leicht auf­find­bar sein. Die Erstel­lung gesell­schaft­lich rele­van­ter Inhal­te soll sich für den Anbie­ter loh­nen und muss refi­nan­zier­bar sein. Mit der Ein­füh­rung der leich­ten Auf­find­bar­keit im Rah­men des neu­en Medi­en­staats­ver­trags wer­den nun sol­che Ange­bo­te hono­riert, die für die öffent­li­che Mei­nungs­bil­dung beson­ders rele­vant sind. Pri­va­ten Anbie­tern soll mit einer höhe­ren Auf­merk­sam­keit ein Anreiz gebo­ten wer­den, auch wei­ter­hin gesell­schaft­lich rele­van­te Inhal­te bereit­zu­stel­len, wie zum Bei­spiel nach­richt­li­che Bericht­erstat­tun­gen, loka­le oder regio­na­le Infor­ma­tio­nen und eigen­pro­du­zier­te, in Euro­pa her­ge­stell­te, bar­rie­re­freie oder spe­zi­ell auf eine jun­ge Ziel­grup­pe aus­ge­rich­te­te Inhal­te. Wei­te­re Kri­te­ri­en, wie zum Bei­spiel die Qua­li­fi­ka­tio­nen der Mit­ar­bei­ten­den, kön­nen sich zusätz­lich auf die Bestim­mung als Public-Value-Angebot auswirken.

(mehr …)

Direktorin der LMS zur heute veröffentlichten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Anpassung des Rundfunkbeitrags

 PM 21/2021

Saar­brü­cken, 05. August 2021: Als „unver­zicht­ba­re Unter­stüt­zung der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land“ hat die Direk­to­rin der LMS, Ruth Mey­er, die heu­te ver­öf­fent­lich­te Ent­schei­dung des BVerfG zur Anpas­sung des Rund­funk­bei­trags ab dem 20. Juli 2021 gewürdigt.

Die LMS ist nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts Teil des öffentlich-rechtlichen Rund­funks. Und die­ser öffentlich-rechtliche Rund­funk ins­ge­samt hat einen ver­fas­sungs­recht­li­chen Anspruch auf eine funk­ti­ons­ge­rech­te Finan­zie­rung. Die Funk­tio­nen auch der LMS im Bereich der Siche­rung von Demo­kra­tie, Mei­nungs­frei­heit und Viel­falt sind durch den am 7. Novem­ber 2020 in Kraft getre­te­nen Medi­en­staats­ver­trag erheb­lich erwei­tert wor­den: Ob es um die Wah­rung von Infor­ma­ti­ons­pflich­ten in sozia­len Medi­en, die Siche­rung von Chan­cen­gleich­heit auf Medi­en­platt­for­men oder die Dis­kri­mi­nie­rungs­frei­heit bei Such­ma­schi­nen geht – die LMS wirkt im Kreis der 14 Lan­des­me­di­en­an­stal­ten an der Wahr­neh­mung die­ser für eine demo­kra­tisch sta­bi­le und viel­fäl­ti­ge Zukunft unse­res Gemein­we­sens unver­zicht­ba­ren Auf­ga­ben gleich­be­rech­tigt mit. Der Ers­te Medi­en­än­de­rungs­staats­ver­trag hat mit der Anpas­sung des Rund­funk­bei­tra­ges einen wich­ti­gen ers­ten Schritt unter­nom­men, um auch klei­ne­re Medi­en­an­stal­ten wie die LMS in die Lage zu ver­set­zen, ihrem staats­ver­trag­li­chen Schutz­auf­trag zu genü­gen. Die Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ist ein wich­ti­ger Bestand­teil dafür, dass die­ses ver­fas­sungs­recht­li­che Gebot nun auch prak­tisch umge­setzt wird“, unter­strich Meyer.

Kon­takt für Presseanfragen:
Dr. Jörg Ukrow, stv. Direktor
E‑Mail: ukrow@LMSaar.de
Tel.: 0681 38988–50

Aktionsbündnis bezieht Stellung zum Internationalen Aktionstag gegen Hasskriminalität

PM 20/2021

Saar­brü­cken, 21. Juli 2021: Anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Akti­ons­tags für die Betrof­fe­nen von Hass­kri­mi­na­li­tät bezieht das inter­dis­zi­pli­nä­re Akti­ons­bünd­nis gegen Hass und Het­ze im Saar­land – bestehend aus dem Minis­te­ri­um für Inne­res, Bau­en und Sport/Landespolizeipräsidium, dem Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Familie/Landesjugendamt, dem Minis­te­ri­um der Jus­tiz, ver­tre­ten durch den Gene­ral­staats­an­walt, und der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land – Stel­lung gegen Hass­kri­mi­na­li­tät jeder Art im Inter­net und im All­tag. Die Projektpartner:innen pla­nen eine res­sort­über­grei­fen­de Koope­ra­ti­on nach dem Vor­bild der nordrhein-westfälischen Initia­ti­ve „Ver­fol­gen statt nur Löschen“. Die Initia­ti­ve soll im Saar­land zum schnel­le­ren Voll­zug auf­sichts­recht­li­cher Tätig­kei­ten und einem effek­ti­ve­ren Jugend­me­di­en­schutz bei­tra­gen und noch in die­sem Jahr star­ten. (mehr …)

Neues Seminarprogramm des MedienKompetenzZentrums der LMS online

PM 19/2021

Saar­brü­cken, 05. Juli 2021: Pünkt­lich vor den Som­mer­fe­ri­en ver­öf­fent­licht das Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum (MKZ) der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land sein Semi­nar­pro­gramm für das zwei­te Halb­jahr online.

Mit knapp 80 Ver­an­stal­tun­gen und einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung aus Präsenz- und Websemi­na­ren bie­tet das neue Pro­gramm von Sep­tem­ber bis Dezem­ber jede Men­ge Gele­gen­hei­ten, sich mit der siche­ren, kri­ti­schen und kom­pe­ten­ten Nut­zung digi­ta­ler Medi­en aus­ein­an­der zu set­zen und die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten ken­nen­zu­ler­nen und aus­zu­pro­bie­ren, die die digi­ta­li­sier­te Welt heu­te bie­tet. (mehr …)

LMS und Bildungsministerium verleihen Internet-ABC-Siegel an Grundschulen

PM 18/2021

Saar­brü­cken, 01. Juli 2021:Heu­te wur­den an der Lan­des­me­di­en­an­stalt 17 Grund­schu­len mit dem gol­de­nen Internet-ABC-Siegel aus­ge­zeich­net. 78 wei­te­re Sie­gel wur­den in den Schul­jah­ren 2019/2020 sowie 2020/2021 erwor­ben und wer­den den Schu­len im Nach­gang übergeben.


Zur Bedeu­tung der digi­ta­len Medi­en sagt die LMS-Direktorin Ruth Mey­er: „Ohne das Inter­net hät­ten wir im letz­ten Jahr auf gro­ße Tei­le des gesell­schaft­li­chen und sozia­len Mit­ein­an­ders ver­zich­ten müs­sen. Auch das schu­li­sche Unter­richts­ge­sche­hen war zeit­wei­se nur digi­tal mög­lich. Doch wer sich im All­tag und in Kri­sen­zei­ten auf die Tech­nik ver­las­sen will, der soll­te sie auch rich­tig zu nut­zen wis­sen. Um Schüler:innen dabei zu unter­stüt­zen, füh­ren wir seit 2013 das Sie­gel­pro­jekt Internet-ABC-Schule durch. Unter erschwer­ten Bedin­gun­gen konn­ten vie­le der geplan­ten Unter­richts­pro­jek­te per Video­kon­fe­renz statt­fin­den und den Schüler:innen auf die­se Wei­se ele­men­ta­re Medi­en­kom­pe­tenz ver­mit­telt werden.“

Die Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Streichert-Clivot reka­pi­tu­liert das ver­gan­ge­ne Jahr: „Als uns die Pan­de­mie mit vol­ler Wucht traf und wir plötz­lich die Schu­len schlie­ßen muss­ten, konn­ten wir den Lehr­kräf­ten mit der Online-Schule Saar­land sehr schnell eine digi­ta­le Lern­platt­form zur Ver­fü­gung stel­len. Dabei hat sich aber auch gezeigt, wie wich­tig es ist, Kom­pe­ten­zen im Umgang mit der­ar­ti­gen Sys­te­men und dem Inter­net im All­ge­mei­nen zu besit­zen. Wir freu­en uns, dass die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land uns als lang­jäh­ri­ger Part­ner bei die­ser Auf­ga­be unter­stützt.“ (mehr …)

Neue Werbezeitgrenzen und verstärkte Zusammenarbeit zwischen Glücksspiel- und Medienaufsicht

PM 17/2021

Saar­brü­cken, 30. Juni 2021: Anläss­lich des Inkraft­tre­tens des neu­en Glück­spiel­staats­ver­trags am mor­gi­gen 1. Juli 2021 hat die Direk­to­rin der LMS, Ruth Mey­er, auf wesent­li­che Ände­run­gen auf­merk­sam gemacht, die auch das Zusam­men­spiel zwi­schen Glücksspiel- und Medi­en­auf­sicht betref­fen. Die LMS ist die ein­zi­ge Lan­des­me­di­en­an­stalt in Deutsch­land, die zugleich auch unmit­tel­bar Glücks­spiel­auf­sichts­be­hör­de für die Berei­che Fern­se­hen und Inter­net ist. (mehr …)

Ergebnisse der 156. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 16/2021

Saar­brü­cken, 23. Juni 2021: Im Rah­men einer vir­tu­el­len Sit­zung traf sich der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) am 22. Juni 2021 und stimm­te nach aus­führ­li­cher Bera­tung vier Sat­zun­gen zur Aus­ge­stal­tung des neu­en Medi­en­staats­ver­tra­ges (MStV) zu. Mit des­sen Inkraft­tre­ten im Novem­ber letz­ten Jah­res wur­den auch der LMS neue Auf­ga­ben zuge­teilt, wel­che durch gemein­sa­me Sat­zun­gen der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten kon­kre­ti­siert und umge­setzt wer­den. Sie stär­ken fun­da­men­ta­le ver­fas­sungs­recht­li­che Zie­le wie Trans­pa­renz und Dis­kri­mi­nie­rungs­frei­heit sowie Viel­falts­si­che­rung im Netz. (mehr …)

Digitaler Nachlass und Digitales Erbe 

PM 15/2021

Saar­brü­cken, 15. Juni 2021: Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) betei­ligt sich in Koope­ra­ti­on mit der Kam­pa­gne Onliner­land Saar und dem Digital-Kompass am bun­des­wei­ten Digitaltag.

Der Digi­tal­tag wird getra­gen von der Initia­ti­ve „Digi­tal für alle“, einem Bünd­nis von mehr als 25 Orga­ni­sa­tio­nen aus den Berei­chen Zivil­ge­sell­schaft, Kul­tur, Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Wohl­fahrt und öffent­li­che Hand. Erklär­tes Ziel ist die För­de­rung der digi­ta­len Teil­ha­be. Alle Men­schen in Deutsch­land sol­len in die Lage ver­setzt wer­den, sich selbst­be­wusst und selbst­be­stimmt in der digi­ta­len Welt zu bewegen.

Am 18. Juni 2021 wird der erfah­re­ne Rechts­an­walt und ver­sier­te Fach­re­fe­rent Gui­do Stein­ke exklu­siv für die LMS und Onliner­land Saar von 17 bis 18 Uhr eine Online-Fragestunde zum The­ma Digi­ta­ler Nach­lass anbie­ten. (mehr …)

Vielfaltssicherung, Medienkompetenz und Medienpolitik in föderalen Strukturen

PM 14/2021

Saar­brü­cken, 08.06.2021: Medi­en­viel­falt, Platt­form­re­gu­lie­rung, Medi­en­kom­pe­tenz, und eine effek­ti­ve Rechts­durch­set­zung sind nur eini­ge Stich­punk­te aktu­el­ler Her­aus­for­de­run­gen im Bereich der Medi­en­re­gu­lie­rung und Medi­en­po­li­tik. Die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) dis­ku­tier­te u.a. mit Minis­ter­prä­si­dent Tobi­as Hans, Prof. Dr. Mark D. Cole und Lan­des­po­li­zei­prä­si­dent Nor­bert Rupp zur Viel­falt der Medienwelt.

In einem vir­tu­el­len Rund­gang durch die Fan­cy Pop-Up Gal­le­ry Saar­brü­cken gab die Ver­an­stal­tung am 08. Juni Impul­se zu viel­falts­si­chern­den Maß­nah­men in föde­ra­len Struk­tu­ren und reflek­tier­te aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven die Rol­le von Poli­tik, Lan­des­me­di­en­an­stalt, Medi­en­schaf­fen­den und Bürger:innen in einer immer kom­ple­xe­ren digi­ta­len Medi­en­welt. Die Online-Veranstaltung star­te­te mit einem Rück­blick der Direk­to­rin der LMS, Ruth Mey­er, auf das Medi­en­nut­zungs­ver­hal­ten der Deut­schen im Corona-Jahr 2020–2021: „Die Online-Präsenz ist unter Coro­na um wei­te­re 15% gestie­gen – bei Jugend­li­chen sogar um 25%. Die Hälf­te der Jugend­li­chen infor­miert sich heut­zu­ta­ge aus­schließ­lich über Sozia­le Medi­en. Gaming, das Spie­len am Com­pu­ter, ist der Wachs­tums­markt schlecht­hin und das vor allem auch bei den über 60-Jährigen.“ Inter­es­sant sei, dass in der Kri­se inhalt­lich wert­vol­le Ange­bo­te aus der kaum noch zu über­bli­cken­den Viel­falt an Unter­hal­tung, Bil­dung und Infor­ma­ti­on im Netz beson­ders gefragt waren. (mehr …)

PM 13/2021

Saar­brü­cken, 21. Mai 2021: Auf Beschluss des Medi­en­ra­tes vom 20. Mai 2021 erhält die Media Broad­cast GmbH die Zuwei­sung für die Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten auf einem 1. pri­va­ten lan­des­wei­ten DAB+ Fre­quenz­block. Die­se Zuwei­sung beinhal­tet den Platt­form­be­trieb mit bis zu 16 Hör­funk­pro­gram­men und erfolgt zunächst für die Dau­er von zehn Jah­ren. Die Inbe­trieb­nah­me durch die Media Broad­cast ist noch in die­sem Jahr vorgesehen.

Die gro­ße Bedeu­tung regio­na­ler News und Infor­ma­tio­nen hat sich gera­de in Zei­ten der Coro­na­pan­de­mie sehr deut­lich gezeigt. Mit die­ser Zuwei­sung schafft die LMS eine wich­ti­ge infra­struk­tu­rel­le Grund­la­ge für bestehen­de und neue pri­va­te Radio­pro­gram­me im Saar­land in digi­ta­ler Qua­li­tät. Gera­de der mobi­le Emp­fang ist wegen der zuneh­men­den Aus­stat­tung von Fahr­zeu­gen mit DAB+-tauglichen Radio­ge­rä­ten für die Pro­gramm­ver­an­stal­ter wie für die Hörer und Höre­rin­nen beson­ders bedeut­sam,“ so Ruth Mey­er, Direk­to­rin der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land. (mehr …)

Ergebnisse der 155. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 12/2021

Saar­brü­cken, 21. Mai 2021: Die Mit­glie­der des Medi­en­ra­tes der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) haben sich in ihrer Sit­zung vom 20. Mai 2021 aus­führ­lich mit zukunfts­re­le­van­ten Aspek­ten des Jugend­me­di­en­schut­zes und der Viel­falts­si­che­rung im Saar­land befasst.

Jugend­me­di­en­schutz aus Sicht des KJM-Vorsitzenden
Auf Ein­la­dung des Medi­en­ra­tes erläu­ter­te der Vor­sit­zen­de der Kom­mis­si­on für Jugend­me­di­en­schutz (KJM) und Direk­tor der Medi­en­an­stalt Rheinland-Pfalz Dr. Marc Jan Eumann die aktu­el­le Ent­wick­lung im Jugend­me­di­en­schutz ange­sichts einer wach­sen­den Kom­ple­xi­tät durch Digi­ta­li­sie­rung, Glo­ba­li­sie­rung und expo­nen­ti­ell zuneh­men­der Men­ge an Medi­en­in­hal­ten. “Ob poli­ti­scher Extre­mis­mus, Hass und Het­ze oder Por­no­gra­fie: Je mehr es jun­ge Men­schen ins Netz zieht, des­to wich­ti­ger ist ein funk­tio­nie­ren­der Kinder- und Jugend­me­di­en­schutz. Die KJM hat mit ihren Akti­vi­tä­ten im Bereich tech­ni­scher Schutz­lö­sun­gen aber auch durch das Vor­ge­hen gegen aus­län­di­sche Anbie­ter gezeigt, dass sie für die aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen gewapp­net ist,” so Dr. Eumann in sei­nem Vor­trag im Medienrat.
(mehr …)

LMS-Direktorin bilanziert erstes Amtsjahr

PM 11/2021

Saar­brü­cken, 17.05.2021: Seit einem Jahr lei­tet Ruth Mey­er als Direk­to­rin die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS). Der Amts­an­tritt unter Pandemie-Bedingungen war mit beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen ver­bun­den, die mit dem zuneh­men­den Ein­fluss und der wach­sen­den Nut­zung digi­ta­ler Medi­en ein­her­gin­gen. Die LMS weist nun auf die mar­kan­tes­ten Ent­wick­lun­gen hin. Und anläss­lich des Jah­res­tags des Amts­an­tritts sind Medi­en­bran­che, gesell­schaft­li­che Repräsentant:innen sowie die Öffent­lich­keit zu einem vir­tu­el­len Emp­fang gela­den: Anfang Juni gibt ein Online-Event aus der Fan­cy Pop-Up Gal­le­ry Saar­brü­cken Ein­bli­cke in die Viel­falt der Medi­en­welt. (mehr …)

Virtuelle Werkstattgespräche im Projekt „Journalismus macht Schule“ 

PM 10/2021

Saar­brü­cken, 04. Mai 2021: Am 03. Mai 2021 hat die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) in Koope­ra­ti­on mit dem Saar­län­di­schen Jour­na­lis­ten­ver­band (SJV) zum ers­ten saar­län­di­schen Schul­me­di­en­tag ein­ge­la­den. Anlass war der inter­na­tio­na­le Tag der Pres­se­frei­heit, der seit vie­len Jah­ren auf Ver­let­zun­gen der Pres­se­frei­heit sowie auf die grund­le­gen­de Bedeu­tung frei­er Bericht­erstat­tung für die Exis­tenz von Demo­kra­tien auf­merk­sam macht. Die Ver­an­stal­tungs­rei­he für wei­ter­füh­ren­de Schu­len fand im Rah­men des bun­des­wei­ten Pro­jekts „Jour­na­lis­mus macht Schu­le“ statt.

In zehn ver­schie­de­nen Video­kon­fe­ren­zen konn­ten nahe­zu 200 Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab Klas­se 9 mit unter­schied­li­chen Medienexpert:innen und Journalist:innen per­sön­lich über den Wert von Nach­rich­ten, deren Ent­ste­hungs­pro­zess und die Gefahr von Falsch­in­for­ma­tio­nen dis­ku­tie­ren. (mehr …)

Online-Matinée zum Internationalen Tag der Pressefreiheit

PM 09/2021

Saar­brü­cken, 02. Mai 2021: Anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Tages der Pres­se­frei­heit hat­ten der Saar­län­di­sche Jour­na­lis­ten­ver­band (SJV), die Siebenpfeiffer-Stiftung und die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) am 2. Mai zur Online-Matinée „Demo­kra­tie — Respekt — Wahr­heit – Wege zu einem neu­en digi­ta­len Mit­ein­an­der“ eingeladen.

Medi­en­schaf­fen­de und Per­so­nen des öffent­li­chen Lebens sind zuneh­mend Angrif­fen und Bedro­hun­gen aus­ge­setzt. Hass und Het­ze sind sowohl bei der Aus­übung jour­na­lis­ti­scher Arbeit als auch bei poli­ti­schem Enga­ge­ment an der Tages­ord­nung. „Die zuneh­men­de Gewalt gegen Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten bedroht auch die Pres­se­frei­heit in Deutsch­land“, erklärt Ulli Wag­ner, die Vor­sit­zen­de des Saar­län­di­schen Jour­na­lis­ten­ver­bands. Gera­de erst wur­de die Lage der Pres­se­frei­heit in Deutsch­land durch die Orga­ni­sa­ti­on „Repor­ter ohne Gren­zen“ von „gut“ auf „zufrie­den­stel­lend“ her­ab­ge­stuft. (mehr …)

Online-Matinée zum Internationalen Tag der Pressefreiheit 

 PM 08/2021

Saar­brü­cken, 26. April 2021: Den „Inter­na­tio­na­len Tag der Pres­se­frei­heit“ am Sonn­tag, 02. Mai 2021 neh­men die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS), der Saar­län­di­sche Jour­na­lis­ten­ver­band (SJV) und die Siebenpfeiffer-Stiftung zum Anlass, um über das digi­ta­le Mit­ein­an­der zu dis­ku­tie­ren. Im Mit­tel­punkt steht die Bedeu­tung frei­er, plu­ra­lis­ti­scher und unab­hän­gi­ger Medi­en für eine demo­kra­ti­sche Gesellschaft.

(mehr …)

Landesmedienanstalt warnt: Frauenfeindlichkeit und Hass im Netz nehmen zu

PM 07/2021

Saar­brü­cken, 05. März 2021: Seit über 100 Jah­ren wird am inter­na­tio­na­len Frau­en­tag welt­weit auf die The­men Frau­en­rech­te, Gleich­stel­lung sowie Dis­kri­mi­nie­rung auf­merk­sam gemacht. Dass Frau­en immer noch mit Ste­reo­ty­pen zu kämp­fen haben und die­se gera­de im Netz und durch die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen sogar ver­stärkt wer­den, zeig­te bereits die Web­kon­fe­renz der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) zum The­ma „Weib­li­che Rol­len­bil­der, KI und Social Media“ im Novem­ber letz­ten Jah­res auf. „Vor allem im Inter­net neh­men Hass und Gewalt gegen Frau­en sowie Dis­kri­mi­nie­rung zu. Die­se Fehl­ent­wick­lun­gen im Netz müs­sen ernst genom­men, ana­ly­siert und ein­ge­dämmt wer­den. Maß­nah­men zur Bekämp­fung von Frau­en­feind­lich­keit in den digi­ta­len Medi­en sind wich­ti­ger denn je“, betont Ruth Mey­er, Direk­to­rin der LMS.
(mehr …)

Seminar schult reflektierte Meinungsbildung in der digitalen Welt 

PM 06/2021

Saar­brü­cken, 25. Febru­ar 2021: Am 04. März 2021 ver­an­stal­tet die Lan­de­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) im Rah­men ihres dies­jäh­ri­gen Schwer­punk­the­mas „Des­in­for­ma­ti­on und Medi­en­kom­pe­tenz“ ein zwei­stün­di­ges Online­se­mi­nar zum The­ma „Fak­ten statt Fakes: Mei­nungs­bil­dung in der digi­ta­len Welt.“
(mehr …)

Auftaktveranstaltung zum Safer Internet Day 2021 beleuchtete Zusammenhänge von Künstlicher Intelligenz (KI) und Desinformation im Netz

PM 05/2021

Saar­brü­cken, 09. Febru­ar 2021: 

Was kann ich noch glau­ben?“, fra­gen sich vie­le Medi­en­nut­ze­rIn­nen heut­zu­ta­ge beim Lesen von Nach­rich­ten und Betrach­ten von Bil­dern oder Vide­os im Inter­net. Die Auf­takt­ver­an­stal­tung des Safer Inter­net Day 2021 nahm den all­jähr­li­chen Akti­ons­tag zum Anlass, die­ser Fra­ge­stel­lung nach­zu­ge­hen und mit über 100 Teil­neh­me­rIn­nen dar­über online zu dis­ku­tie­ren: „Aktu­ell ver­geht kaum ein Tag, an dem es nicht um irgend­wel­che Fal­sch­nach­rich­ten oder Ver­schwö­rungs­theo­rien geht. Dies gilt in den letz­ten Wochen und Mona­ten vor allem für die Bericht­erstat­tung und Kom­mu­ni­ka­ti­on über die Corona-Pandemie. Gera­de hier aber spielt die kor­rek­te Bericht­erstat­tung und Kom­mu­ni­ka­ti­on eine wich­ti­ge Rol­le. Umso ver­hee­ren­der kön­nen irre­füh­ren­de Bei­trä­ge und gezielt ver­brei­te­te „Fake News“ sein. Mit dem Schwer­punkt­the­ma des dies­jäh­ri­gen Safer Inter­net Days wird des­halb ein hoch­ak­tu­el­les The­ma auf­ge­grif­fen,“ so Frau Bea­tri­ce Zei­ger, Geschäfts­füh­re­rin der Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des, im Rah­men ihres Gruß­wor­tes. (mehr …)

PM 04/2021

Saar­brü­cken, 05. Febru­ar 2021: Aus Anlass der Coro­na Pan­de­mie fand die 154. Sit­zung des Medi­en­ra­tes der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land erst­mals in digi­ta­ler Form statt.

Direk­to­rin zieht posi­ti­ve Bilanz für die Medienkompetenzvermittlung:
„Wäh­rend vie­ler­orts Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te einen Rück­gang von über 70% in 2020 erlei­den muss­ten, ist es der LMS gelun­gen, durch die rasche Umstel­lung auf online­ba­sier­te For­ma­te über 70% der geplan­ten Ver­an­stal­tun­gen für unse­re Teil­neh­me­rIn­nen auf­recht zu erhal­ten und in ange­pass­ter Form durch­zu­füh­ren. Gera­de in der Lockdown-Situation und durch den gestie­ge­nen Digi­ta­li­sie­rungs­druck ist Medi­en­kom­pe­tenz­ver­mitt­lung wich­ti­ger denn je. Unse­re stets aktu­el­len Ver­an­stal­tungs­an­ge­bo­te tra­gen die­sem Bedarf Rech­nung und wer­den ent­spre­chend inten­siv nach­ge­fragt,“ führ­te die Direk­to­rin, Ruth Mey­er, in ihrem Bericht aus. (mehr …)

25% mehr Beschwerden im Jahr 2020 belegen die gestiegene Sensibilität für Medieninhalte

PM 03/2021

Über­nah­me der Pres­se­mit­tei­lung der Medi­en­an­stal­ten 01/2021 | 27.01.2021

Für die Gemein­schaft der Lan­des­me­di­en­an­stal­ten betreibt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) seit 2004 das Por­tal www.programmbeschwerde.de. An die­se zen­tra­le digi­ta­le Anlauf­stel­le aller 14 Medi­en­an­stal­ten kön­nen poten­zi­el­le Ver­stö­ße gegen Jugendschutz‑, Werbe- und Gewinn­spiel­richt­li­ni­en oder unan­ge­brach­te Inhal­te im pri­va­ten und öffentlich-rechtlichen Rund­funk sowie in Online-Angeboten gemel­det wer­den. Ins­ge­samt 2.613 Mel­dun­gen (Vor­jahr 2.058) bear­bei­te­te die LMS im Jahr 2020.

(mehr …)

Online-Elternabend informiert über Radikalisierung Jugendlicher im Netz

 PM 02/2021

Saar­brü­cken, 22. Janu­ar 2021: Am 27. Janu­ar 2021 lädt die Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für Eltern, Lehr­kräf­te, Erzieher*innen und Pädagog*innen ein. Von 18.00–19.00 Uhr wird Jan Stein­metz vom Minis­te­ri­um für Inne­res, Bau­en und Sport (Abtei­lung V — Ver­fas­sungs­schutz) den typi­schen Ver­lauf der Radi­ka­li­sie­rung von Jugend­li­chen im Netz skiz­zie­ren. Das Inter­net spielt bei der Ver­brei­tung poli­tisch oder reli­gi­ös moti­vier­ter extre­mis­ti­scher Inhal­te inzwi­schen eine zen­tra­le Rol­le. Jun­ge Men­schen sind durch ihre inten­si­ve Medi­en­nut­zung und die Suche nach Ori­en­tie­rung für extre­mis­ti­sche Bot­schaf­ten beson­ders emp­fäng­lich und ent­spre­chend gefähr­det. Die Hin­wen­dung zu extre­mis­ti­schen Denk­wei­sen ver­läuft dabei nie line­ar und ist abhän­gig von den indi­vi­du­el­len Moti­ven der/des Jugend­li­chen. (mehr …)

Neues Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2021 erschienen

PM 01/2021

Saar­brü­cken, 07. Janu­ar 2021: Zum Start des neu­en Jah­res ver­öf­fent­licht das Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trum (MKZ) der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) sein Semi­nar­pro­gramm mit inter­es­san­ten Fort­bil­dungs­an­ge­bo­ten für alle Saar­län­de­rin­nen und Saarländer.

Über 100 Vor­trä­ge, Semi­na­re, Feri­en­kur­se und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen ste­hen von Janu­ar bis August als präsenz- oder web­ba­sier­tes For­mat zur Aus­wahl. Für Inter­es­sier­te aller Alters­klas­sen, päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te und Eltern gibt es span­nen­de Ange­bo­te zu den The­men Inter­net, Smart­pho­ne, Social Media, Fern­se­hen, Radio und Co. (mehr …)

PM 35/2020

Saar­brü­cken, 22. Dezem­ber 2020: Bis zu 200.000 Euro ste­hen im Nach­trags­haus­halt des Saar­lan­des als Sta­bi­li­sie­rungs­pa­ket für den pri­va­ten Rund­funk bereit. Damit sol­len die coro­nabe­ding­ten finan­zi­el­len Ein­bu­ßen der pri­va­ten Rund­funk­ver­an­stal­ter teil­wei­se kom­pen­siert und abge­fe­dert werden.

Der pri­va­te loka­le Rund­funk spielt gera­de in der aktu­el­len Kri­se eine wich­ti­ge Rol­le. Denn er sorgt mit sei­nen unter­schied­li­chen Ange­bo­ten für die media­le Viel­falt und trägt mit bür­ger­na­hen For­ma­ten zur täg­li­chen Infor­ma­ti­ons­ver­sor­gung der Saarländer*innen bei. Gleich­zei­tig lei­det die Bran­che zur­zeit unter teils exis­tenz­be­dro­hen­den Rück­gän­gen der Wer­be­um­sät­ze. (mehr …)

Ergebnisse der 153. Sitzung des Medienrates der Landesmedienanstalt Saarland (LMS)

PM 34/2020

Saar­brü­cken, 04. Dezem­ber 2020

Ers­te Sat­zun­gen zum neu­en Medi­en­staats­ver­trags (MStV) verabschiedet

Ein zen­tra­les The­ma der letz­ten Medi­en­rats­sit­zung in 2020 stell­te die wei­te­re Aus­ge­stal­tung des neu­en Medi­en­staats­ver­tra­ges (MStV) in Form ers­ter Sat­zun­gen dar. Die­se Sat­zun­gen regeln die Durch­füh­rung zahl­rei­cher zen­tra­ler Aufsichts- und Regu­lie­rungs­auf­ga­ben, die den Lan­des­me­di­en­an­stal­ten neu­er­dings für die digi­ta­len Medi­en oblie­gen. So kon­kre­ti­siert bei­spiels­wei­se die Wer­be­sat­zung den Umgang mit adres­sier­ba­rer Wer­bung, Pro­dukt­plat­zie­rung oder poli­ti­scher Wer­bung, wenn die­se auf digi­ta­len Platt­for­men und Benut­zer­ober­flä­chen erfolgt. Der Medi­en­rat hat nach aus­führ­li­cher Bera­tung vier ers­ten Sat­zun­gen zuge­stimmt. Wei­te­re Sat­zun­gen wer­den im Lau­fe des ers­ten Halb­jah­res 2021 folgen.

 

(mehr …)

Interaktive Webkonferenz „Meinung – Macht – Medien“ am 13.11.20
diskutierte den Einfluss digitaler Medien auf Demokratie und Meinungsbildung

PM 33/2020

Saar­brü­cken, 13. Novem­ber 2020:

Inwie­weit wer­den freie Mei­nungs­bil­dung und Mei­nungs­viel­falt durch Medi­en­kon­zen­tra­ti­on, Tech­no­lo­gie und Algo­rith­men beein­träch­tigt? Wel­che Rol­le kön­nen Auf­sichts­be­hör­den und euro­päi­sche Insti­tu­tio­nen gegen­über den Big Five der US-amerikanischen Technologie-Unternehmen spie­len? Im Rah­men der bun­des­wei­ten Akti­ons­ta­ge Netz­po­li­tik & Demo­kra­tie bot die Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung gemein­sam mit der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) in einer inter­ak­ti­ven Web­kon­fe­renz ein Forum, um sich über die­se aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen auszutauschen.
(mehr …)

Seit heute (07.11.20) ist der neue Medienstaatsvertrag (MStV) in Kraft und gibt den Landesmedienanstalten neue Aufsichtsaufgaben über die digitalen Medien.

PM 32/2020

Saar­brü­cken, 07. Novem­ber 2020:
Ein streng regu­lier­ter Radio- und Fern­seh­markt auf der einen und auf der ande­ren Sei­te ein nur bruch­stück­haft ins Visier genom­me­nes Inter­net mit sei­nen täg­lich wach­sen­den Diens­ten, Platt­for­men und End­ge­rä­ten — das pass­te schon län­ger nicht mehr zusammen.

Ein gesetz­li­cher Rah­men für mehr Trans­pa­renz und Chancengleichheit
Die neu­en Auf­ga­ben der LMS betref­fen Such­ma­schi­nen wie Goog­le, Social-Media-Plattformen wie Face­book und Sprach­as­sis­ten­ten wie Ale­xa eben­so wie Smart-TVs und vie­le ande­re soge­nann­te „Inter­me­diä­re“. Dort sol­len Grund­sät­ze wie Trans­pa­renz, Chan­cen­gleich­heit und Dis­kri­mi­nie­rungs­frei­heit durch­ge­setzt wer­den, um – ana­log zu den klas­si­schen Medi­en – Mei­nungs­frei­heit und ‑viel­falt zu gewäh­ren. Zudem soll für Video- und Strea­ming­diens­te wie You­Tube und Net­flix ein bes­se­rer Jugend­schutz geschaf­fen wer­den. Da die­se Platt­for­men und Diens­te oft im Aus­land ver­ant­wor­tet wer­den, steht die deut­sche Medi­en­auf­sicht vor einer beson­de­ren Her­aus­for­de­rung. „Wir sind als Direktor*innen der Medi­en­an­stal­ten im direk­ten Aus­tausch mit den unter­schied­li­chen Anbie­tern der Bran­che und erar­bei­ten Vor­ga­ben zu deren Selbst­re­gu­lie­rung. Dazu kommt dann ko-regulierend unse­re Kon­trol­le und Auf­sicht“, so die Direk­to­rin der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS), Ruth Mey­er. „Es muss trans­pa­rent sein, nach wel­chen Kri­te­ri­en Ange­bo­te inner­halb von Such­ma­schi­nen und sozia­len Netz­wer­ken auf­find­bar sind, sor­tiert und ange­zeigt wer­den. Ein wei­te­res Augen­merk gilt ille­ga­len und schäd­li­chen Ange­bo­ten, von Hass­bot­schaf­ten über jugend­ge­fähr­den­de Ange­bo­te bis hin zu Social Bots.“ (mehr …)

Webkonferenz „Weibliche Rollenbilder, KI und Social Media“ am 05.11.20 beleuchtete ein aktuelles Medienthema aus pädagogischer, ethischer und rechtlicher Sicht

PM 31/2020

Saar­brü­cken, 05. Novem­ber 2020:

Geht “blond” auch in “schlau”? Oder kön­nen Influ­en­ce­rin­nen tat­säch­lich nur Mode und Beau­ty? Mit sol­chen Ste­reo­ty­pen haben Frau­en heu­te immer noch zu kämp­fen, wenn sie sich im Netz oder auch off­line bewegen.

Teilnehmer*innen aus ganz Deutsch­land waren heu­te bei der drei­stün­di­gen Web­kon­fe­renz „Weib­li­che Rol­len­bil­der, KI und Social Media“ online und haben live mit ver­folgt, wie kom­plex Frau­sein in der media­len Welt heut­zu­ta­ge sein kann. Sie nutz­ten die Gele­gen­heit, sich mit nam­haf­ten Expert*innen aus den Berei­chen For­schung, Ethik und Recht sowie Influ­en­ce­rin­nen und pro­mi­nen­ten Frau­en per­sön­lich auszutauschen.

Die gemein­sa­me Ver­an­stal­tung der LMS und des Minis­te­ri­ums für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­li­en bot mit ihrer hoch­ka­rä­ti­gen Beset­zung ein bun­des­wei­tes Forum für eine fach­lich fun­dier­te Debat­te zu kli­schee­ar­ti­gen Rol­len­bil­dern und den damit ver­bun­de­nen gesell­schaft­li­chen Pro­blem­la­gen. “Weib­li­che Rol­len­bil­der in der digi­ta­len Welt in die­ser dif­fe­ren­zier­ten Form zu beleuch­ten war längst über­fäl­lig. Es geht hier nicht dar­um, einen intel­lek­tu­el­len Dis­kurs zu füh­ren, son­dern die­ses The­ma ist genera­ti­ons­über­grei­fend und geht uns alle an. Denn Cyber­groo­m­ing, Cybermob­bing und Hass­kom­men­ta­re sind nicht nur Pro­ble­me von berühm­ten Influ­en­ce­rin­nen und Influ­en­cern,” so Frau­en­mi­nis­te­rin Moni­ka Bach­mann. (mehr …)

Saarländische Grundschulen verteilen über 13.000 Exemplare der Goldenen Medienregeln in ihren Klassen

PM 30/2020

Saar­brü­cken, 29. Okto­ber 2020:

Im Jahr 2018 hat die LMS die Medi­en­kom­pe­tenz­kam­pa­gne „Die gol­de­nen Medi­en­re­geln“ ins Leben geru­fen. Mit Her­aus­for­de­run­gen wie Home­schoo­ling und der zuneh­men­den Inter­net­nut­zung von Kin­dern im Grund­schul­al­ter stößt die Kam­pa­gne die­ses Jahr auf beson­ders gro­ße Reso­nanz: Rund 40 saar­län­di­sche Grund­schu­len haben über 13.000 Pos­ter ange­for­dert. Das saar­län­di­sche Minis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tur und die LMS ver­tei­len jedes Jahr im Herbst an die saar­län­di­schen Schu­len moti­vie­ren­de Mate­ria­li­en zur För­de­rung der digi­ta­len Kompetenz.

Die Regeln zur Medi­en­nut­zung sind so gestal­tet, dass Erzie­hen­de und Kin­der die­se ger­ne nut­zen und ein­set­zen: In kind­ge­rech­ter Spra­che und mit pas­sen­den Bil­dern ver­mit­teln die bei­den Comic-Figuren „Medi­en­mie­ze“ und „Medi­en­tau­cher“ auf unter­schied­li­chen Pos­tern, was Kin­der bei der Nut­zung von Smart­pho­ne, Fern­se­hen, Inter­net und Games beach­ten sol­len – dazu müs­sen Eltern Vor­bild sein: wie, das ver­ra­ten die Medi­en­re­geln für Eltern. (mehr …)

Internet-ABC hilft beim sicheren Umgang mit dem Internet

PM 29/2020

Saar­brü­cken, 13.10.2020

Wo muss ich denn jetzt kli­cken Mama?“ fragt der acht­jäh­ri­ge Sven sei­ne Mut­ter und blickt sie fra­gend an. Bei­de ver­tie­fen sich gemein­sam in eines der inter­ak­ti­ven Lern­mo­du­le für Kin­der auf der Sei­te www.internet-ABC.de.

Es sind Herbst­fe­ri­en und Vie­le blei­ben wegen der aktu­el­len Corona-Pandemie die­ses Jahr zu Hau­se. Eine geziel­te und spie­le­ri­sche Ver­mitt­lung von Inter­net­kom­pe­ten­zen kann gera­de jetzt eine sinn­vol­le Beschäf­ti­gungs­al­ter­na­ti­ve für Fami­li­en mit Kin­dern dar­stel­len. Dabei geht es nicht um unkon­trol­lier­ten Medi­en­kon­sum; viel­mehr sol­len Kin­der in einer alters­ge­recht begrenz­ten Zeit befä­higt wer­den, sich sicher und kom­pe­tent im Netz zu bewe­gen. (mehr …)

Vorgehen gegen Desinformation ist fundamental für die kommunikative Basis unserer Gesellschaft

PM 28/2020

Über­nah­me der Pres­se­mit­tei­lung der Medi­en­an­stal­ten 14/2020 | 01.10.2020

Wäh­rend der Corona-Kri­se hat sich das Phä­no­men der Des­in­for­ma­ti­on im Inter­net spür­bar ver­stärkt. Die Sor­ge dar­über geht von der Irre­füh­rung in Gesund­heits­the­men bis zur Fra­ge, ob die Legi­ti­mi­tät von Wah­len durch Des­in­for­ma­ti­on in Fra­ge gestellt wer­den könn­te. Doch wie las­sen sich ein­zel­ne Phä­no­me­ne der Des­in­for­ma­ti­on kate­go­ri­sie­ren und wie begeg­net man fal­schen und bewusst irre­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen im Netz? Die Medi­en­an­stal­ten stel­len in ihrem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Gut­ach­ten „Typen von Des­in­for­ma­ti­on und Mis­in­for­ma­ti­on“ eine kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­li­che Sys­te­ma­ti­sie­rung der Begriff­lich­kei­ten sowie kon­kre­te rechts­wis­sen­schaft­li­che Hand­lungs­emp­feh­lun­gen vor.

(mehr …)