Seit dem 15. bzw. 16. Janu­ar 2019 ist der Fern­seh­emp­fang im Saar­land nicht mehr in ana­lo­ger Form mög­lich. Mit der Abschal­tung des ana­lo­gen Kabels sind seit­her sämt­li­che Über­tra­gungs­we­ge — ob Satel­lit, Anten­ne, Kabel oder IPTV — umfas­send digi­tal.

Die voll­stän­di­ge Umstel­lung von ana­lo­ger auf digi­ta­le Tech­nik im TV‐Kabel ist eine Vor­aus­set­zung, um über 200.000 saar­län­di­sche Haus­hal­te zukünf­tig mit Gigabit‐Internet über das Glasfaser‐TV‐Kabel zu ver­sor­gen. Zudem bringt sie für die betrof­fe­nen Haus­hal­te ver­bes­ser­te Bild‐ und Ton­qua­li­tät der über­tra­ge­nen Ange­bo­te und mehr Pro­gramm­viel­falt.

Das Ende der ana­lo­gen Pro­gramm­ver­brei­tung im Kabel betrifft nicht nur das Fern­se­hen, son­dern auch die ana­lo­gen Hör­funk­si­gna­le im Kabel. Auch der Umstieg auf digi­ta­len Radio­emp­fang im Kabel ist pro­blem­los mög­lich. Um wei­ter­hin alle Radio­sen­der auf der Ste­reo­an­la­ge emp­fan­gen zu kön­nen, wird ein Digital‐Analogwandler oder ein Digi­tal­re­cei­ver benö­tigt.

Voda­fone Kabel Deutsch­land hat für alle Fra­gen ihrer Kun­den rund um das The­ma Ana­log­ab­schal­tung eine kos­ten­lo­se Service‐Hotline ein­ge­rich­tet: 0800 664 87 87. Wei­ter­hin emp­fiehlt Voda­fone allen Kabel­kun­den, sich bei Fra­gen und Pro­ble­men direkt an den nächs­ten Vodafone‐Laden zu wen­den.

Infor­ma­tio­nen über die bun­des­wei­ten Ver­än­de­run­gen beim Kabel­emp­fang und die not­wen­di­gen Umrüstungs‐Schritte für die Kabel­zu­schau­er sind auf www.digitaleskabel.de zu fin­den.

Über digi­ta­les Kabel sind auch zwei saar­län­di­sche Pro­gram­me zu emp­fan­gen:

Saar­land Fern­se­hen 1 (Pro­gramm­platz 151, S03)
Saar­land Fern­se­hen 2 (Pro­gramm­platz 152, S03)

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie sich alle Pro­gram­me der Voda­fone Kabel Deutsch­land GmbH, die an Ihrem Stand­ort ver­füg­bar sind, anzei­gen las­sen:

https://zuhauseplus.vodafone.de/digital-fernsehen/kabel/tv-sender/sendersuche.html

Die aktu­el­le Kabel­be­le­gungs­lis­te fin­den sie hier (Quel­le: die medi­en­an­stal­ten).