Seminarübersicht nach Zielgruppen sortiert

Aktuelle Veranstaltungen Januar bis August 2020

Computerspiele-Journalismus: Einblicke und Praxis (IN-507)

Unzäh­li­ge Inter­net­platt­for­men, Zeit­schrif­ten und YouTube-Kanäle stel­len in (Video-) Rezen­sio­nen tag­täg­lich die bes­ten oder schlech­tes­ten Com­pu­ter­spie­le auf dem Markt vor. Die Arbeit dahin­ter ist ein mul­ti­me­dia­les Gesamt­pa­ket aus inten­si­ver Aus­ein­an­der­set­zung mit den Games, Computerspiel-Geschichte, eige­ner Recher­che und Kon­zep­ti­on, geschnit­te­nen Spie­le­auf­nah­men und Voice-Over-Kommentaren. Eine gute Gele­gen­heit, den kri­ti­schen und reflek­tier­ten Umgang mit dem Medi­um zu trai­nie­ren, das einen immer grö­ße­ren Teil der Lebens­rea­li­tät jun­ger Men­schen ein­nimmt. Auch Smartphone-Games bie­ten einen guten Ein­stieg, um sich mit dem Beruf des Computerspiel-Journalisten ver­traut zu machen.

In die­sem Work­shop wer­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler selbst zu Spielejournalist/inn/en, tes­ten Spie­le auf unter­schied­li­chen Platt­for­men und erstel­len eine eige­ne Video-Rezension eines Games, inklu­si­ve Recher­che, Kon­zep­ti­on, kri­ti­scher Betrach­tung und Grund­la­gen für Auf­nah­me und Video­schnitt. Der Work­shop eig­net sich ide­al für den Ein­satz in Deutsch- und Fremd­spra­chen­pro­jek­ten.

Teil­neh­mer­zahl:          Klas­sen­stär­ke
Zeit­li­cher Umfang:     1–2 Pro­jekt­ta­ge, 6–8 Unter­richts­stun­den oder nach Ver­ein­ba­rung




Vor­aus­set­zun­gen:Com­pu­ter­raum mit min­des­tens einem PC für zwei Schüler/innen.
Ziel­grup­pe:ab Klas­sen­stu­fe 8
Kos­ten:kei­ne
Sie inter­es­sie­ren sich für die­ses Semi­nar?