Seminarübersicht nach Zielgruppen sortiert

Aktuelle Veranstaltungen Januar bis August 2020

Das 3‑Akt-Modell in der Filmdramaturgie (TV-209)

Auch Fil­me wer­den bekannt­lich zunächst ein­mal geschrie­ben. Eine Arbeit, die viel dra­ma­tur­gi­sches Know­how und vor allem jede Men­ge Erfah­rung benö­tigt. Die Ver­an­stal­tung wid­met sich die­sem aus­ge­spro­chen wich­ti­gen Bereich fil­mi­schen Schaf­fens unter fol­gen­den Aspek­ten:  Anhand des Films „Der ein­zi­ge Zeu­ge“ wird ein Ein­blick in das klas­si­sche 3‑Akt-Modell der Film­dra­ma­tur­gie gege­ben. Um die Eck­pfei­ler der Film­dra­ma­tur­gie zu ermit­teln, wird der Film im Semi­nar prä­sen­tiert und sei­ne 3‑Akt-Struktur ana­ly­tisch offen gelegt. Des Wei­te­ren bie­tet sich wäh­rend der Ver­an­stal­tung die Mög­lich­keit, sich mit einem erfah­re­nen Dreh­buch­au­tor aus­zu­tau­schen und wich­ti­ge Fra­gen zu die­ser The­ma­tik zu stel­len. Die­se Gele­gen­heit ist vor allem für ange­hen­de Berufs­ein­stei­ger beson­ders inter­es­sant.

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Rah­men des Moduls Film­stoff­ent­wick­lung statt.

In Koope­ra­ti­on mit der Saar­land Medi­en und der VHS des Regio­nal­ver­bands Saar­brü­cken.




Vor­aus­set­zun­gen:Anmel­dung bis zum 27. Janu­ar 2020
Ziel­grup­pe:ange­hen­de und eta­blier­te Fil­me­ma­cher
Kos­ten:20 €

Termine