Seminarübersicht nach Datum sortiert

Termine ab Januar 2020

Rückwärts, episodisch, ohne Hauptfigur: Alternative Erzählformen im Film (TV-221)

Das klas­si­sche 3‑Akt-Modell ist die popu­lärs­te und zugleich erfolg­reichs­te Art, fil­mi­sche Geschich­ten zu erzäh­len. Doch es gibt fas­zi­nie­ren­de Alter­na­ti­ven.
Regis­seu­re wie Quen­tin Taran­ti­no, David Lynch oder Chris­to­pher Nolan haben es bewie­sen und damit gro­ßes Auf­se­hen erregt.
Die­se Alter­na­ti­ven zu ken­nen ist ein Muss für alle, die im Film- und Fern­seh­be­reich tätig sein wol­len.
Doch wel­che Abwei­chun­gen vom tra­di­tio­nel­len 3‑Akt-Modell gibt es eigent­lich? Wel­che Pro­ble­me wer­fen sie auf? Und wie las­sen sie sich lösen?
Die Ver­an­stal­tung geht die­sen Fra­gen anhand eini­ger aus­ge­wähl­ter Film­bei­spie­le nach und ver­sucht, hin­ter das Geheim­nis alter­na­ti­ver Erzähl­for­men zu kom­men. Die damit ver­bun­de­nen Erkennt­nis­se sind für Berufs­ein­stei­ger und Fort­ge­schrit­te­ne hoch­in­ter­es­sant.
Im Anschluss an das Semi­nar wird einer der bespro­che­nen Fil­me um 20 Uhr im Kino 8 ½ gezeigt.



Vor­aus­set­zun­gen:Anmel­dung bis 16. Novem­ber 2020
Ziel­grup­pe:ange­hen­de und eta­blier­te Filmemacher*innen
Kos­ten:20 € inkl. Kino­ein­tritt

Termine


zurück zu Start­sei­te Medi­en­kom­pe­tenz