Seminarübersicht nach Themen sortiert

Juli bis Dezember 2015

 

Stop Motion Einstiegskurs (TV-306)

Stop-Motion-Filme sind Fil­me, die aus Ein­zel­bil­dern zusam­men­ge­setzt wer­den. Dabei wird die Illu­si­on einer Bewe­gung erzeugt, indem Papier­fi­gu­ren, Pup­pen, Lego­männ­chen oder sogar Per­so­nen für jedes Ein­zel­bild ein wenig bewegt wer­den. Die Ein­zel­bil­der wer­den dann schnell hin­ter­ein­an­der abge­spielt, so dass das Auge die Über­gän­ge nicht mehr wahr­neh­men kann.
Stop-Motion-Filme eig­nen sich her­vor­ra­gend für die medi­en­päd­ago­gi­sche Arbeit mit Her­an­wach­sen­den aller Altersstufen.
Im Semi­nar erhal­ten die Teilnehmer:innen einen prak­ti­schen Ein­blick in die Pro­duk­ti­on eines Stop-Motion-Films und erstel­len im Lau­fe des Semi­nars ihren eige­nen klei­nen Clip. Dabei erhal­ten sie Tipps, wie solch ein Pro­jekt im Klas­sen­ver­band oder in der Grup­pe ange­lei­tet und durch­ge­führt wer­den kann.

In Koope­ra­ti­on mit dem Lan­des­in­sti­tut für Päd­ago­gik und Medi­en (LPM).




Ziel­grup­pe:Lehr­kräf­te, Pädagog:innen, Erzieher:innen und alle Mitarbeiter:innen von Kinder- und Jugendeinrichtungen
Kos­ten:kei­ne

Termine


Datum:03.03.2022
Referent/in:Ste­fa­nie Mathieu (Leh­re­rin)
Ort:LMS
Ter­mi­n­in­fo:Don­ners­tag, 03. März 2022, 9 bis 16 Uhr
Plät­ze :10Anmel­den



 

zurück zu Startseite Medienkompetenz