Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen des MedienKompetenzZentrums (MKZ) der Landesmedienanstalt Saarland


Hier kön­nen Sie die Teil­nah­me­be­din­gun­gen als .pdf-Datei her­un­ter­la­den.


 

§ 1 Anmeldung

(1) Die Anmel­dung zu einer Ver­an­stal­tung des Medi­en­Kom­pe­tenz­Zen­trums (MKZ) der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) kann auf tele­fo­ni­schem Weg (0681 – 38 988 12), online durch Aus­fül­len des Anmel­de­for­mu­lars auf der Inter­net­sei­te der LMS unter der Rubrik „Medi­en­kom­pe­tenz“ oder auch per E‑Mail (mkz@LMSaar.de) erfol­gen.

(2) Die Teil­nah­me an den Ver­an­stal­tun­gen des MKZ ist grund­sätz­lich für jede:n offen, es sei denn, dass die Teil­nah­me nur einer ein­ge­schränk­ten Ziel­grup­pe zur Ver­fü­gung steht.

(3) Für die Ange­bo­te des MKZ wird ein Unkos­ten­bei­trag erho­ben, wenn sie nicht im Ver­an­stal­tungs­pro­gramm als kos­ten­frei aus­ge­wie­sen sind. Der Unkos­ten­bei­trag muss bei Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen spä­tes­tens am Tag der Ver­an­stal­tung — bei mehr­tä­gi­gen Ver­an­stal­tun­gen am 1. Ver­an­stal­tungs­tag — in vol­ler Höhe ent­rich­tet sein (Bar­zah­lung oder Nach­weis durch Über­wei­sungs­be­leg). Bei Websemi­na­ren muss die Teil­nah­me­ge­bühr spä­tes­tens 24 Stun­den vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn ein­ge­gan­gen sein, nur dann wird der Ver­an­stal­tungs­link per E‑Mail mitgeteilt.

Kon­to­ver­bin­dung für die Zahlung:
Spar­kas­se Saarbrücken
IBAN: DE08590501010000700799
BIC: SAKSDE55XXX
Ver­wen­dungs­zweck: „MKZ-Gebühren“, Name der teil­neh­men­den Per­son sowie ggfls. Name der Insti­tu­ti­on, Kurs­be­zeich­nung (z.B. IN-205).

(4) Kar­ten­zah­lung vor Ort ist aus tech­ni­schen Grün­den nicht möglich.

(5) Die Anmel­dung ist ver­bind­lich. Für Absa­gen, die nicht spä­tes­tens 7 Tage vor Kurs­be­ginn ein­ge­gan­gen sind, wird eine Bear­bei­tungs­ge­bühr von 50 % des Unkos­ten­bei­trags, min­des­tens jedoch von 10 €, erhoben.

 

§ 2 Absa­gen, Aus­fall oder Ver­le­gung der Veranstaltung

(1) Das MKZ ist berech­tigt, jeder­zeit aus wich­ti­gen Grün­den (z.B. Unter­schrei­tung der Min­dest­teil­neh­mer­zahl, Krank­heit des/der Referent:in oder Ähn­li­chem) eine Ver­an­stal­tung abzu­sa­gen und/oder sie auf einen ande­ren Ter­min zu verschieben.

(2) Über eine Absa­ge wer­den die Teil­neh­men­den schnellst­mög­lich informiert.

(3) Eine bereits ent­rich­te­te Teil­nah­me­ge­bühr wird im Fal­le des Aus­falls oder der Absa­ge zurückerstattet.

 

§ 3 Foto‑, Video- und Audioaufnahmen

(1) Mit der Anmel­dung erklärt sich der/die Teil­neh­men­de damit ein­ver­stan­den, dass für die Öffent­lich­keits­ar­beit der LMS im Rah­men von Ver­an­stal­tun­gen oder von Aktio­nen von ihm/ihr Foto‑, Video- und Audio­auf­nah­men erstellt, vor­be­halt­lich des Wider­rufs der Ein­wil­li­gung durch den/die Betroffene(n) auf unbe­stimm­te Zeit zweck­ge­bun­den in der Medi­en­da­ten­bank der LMS gespei­chert und auf der Inter­net­sei­te der LMS (www.LMSaar.de), den dazu gehö­ri­gen Social-Media-Kanälen (www.twitter.com/mkzLMSaar; www.twitter.com/lms_direkt; www.facebook.com/mkz.lmsaar.de; www.facebook.com/landesmedienanstalt; www.instagram.com/lmsaarland; www.youtube.com/lmsaar), und in Ver­an­stal­tungs­do­ku­men­ta­tio­nen sowie Druckerzeug­nis­sen der LMS (wie z.B. Fly­er, Bro­schü­ren, Pla­ka­te, Pres­se­mit­tei­lun­gen) ver­wen­det wer­den dür­fen. Wei­ter­hin erklärt sich der/die Teil­neh­men­de mit der Anmel­dung damit ein­ver­stan­den, dass die Auf­nah­men Journalist:innen für redak­tio­nel­le Ver­öf­fent­li­chun­gen in Online-Medien, Pres­se­be­rich­ten, Rund­funk und Fern­se­hen für den oben­ge­nann­ten Zweck zur Ver­fü­gung gestellt wer­den dürfen.

(2) Der/die Teil­neh­men­de erklärt, dass das Ein­ver­ständ­nis in Kennt­nis der Tat­sa­che erfolgt, dass Foto‑, Video- und Audio­auf­nah­men von belie­bi­gen Per­so­nen abge­ru­fen wer­den kön­nen und trotz tech­ni­scher Vor­keh­run­gen nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kann, dass sol­che Per­so­nen die vor­ge­nann­ten Auf­nah­men wei­ter­ver­wen­den oder an ande­re Per­so­nen weitergeben.

(3) Die vor­ge­nann­te Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung ist frei­wil­lig und kann gegen­über der LMS jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft wider­ru­fen wer­den. Sind die Auf­nah­men im Inter­net ver­füg­bar, erfolgt im Fal­le des Wider­rufs die Ent­fer­nung, soweit dies der LMS mög­lich ist.

 

§ 4 Rech­te­ein­räu­mung an erstell­ten Werken

(1) Der/die Teil­neh­men­de gestat­tet der LMS die Ver­wen­dung seiner/ihrer im Rah­men der Ver­an­stal­tung oder Akti­on her­ge­stell­ten Wer­ke (Video­clips, Hör­spie­le, Zeich­nun­gen, Audio­auf­nah­men etc.) zum Zwe­cke der Archi­vie­rung und Öffent­lich­keits­ar­beit der LMS und räumt ihr das allei­ni­ge, zeit­lich und räum­lich unbe­grenz­te Recht an die­sen Wer­ken zur Ver­viel­fäl­ti­gung, Ver­brei­tung, Ver­öf­fent­li­chung, Sen­dung und öffent­li­chen Zugäng­lich­ma­chung ein. Die Wer­ke der/des Teil­neh­men­den dür­fen auch für lan­des­wei­te und bun­des­wei­te Wett­be­wer­be mit Medi­en­kom­pe­tenz­be­zug wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Hier­über wer­den die Teil­neh­men­den vor der Wei­ter­ga­be informiert.

(2) Der/die Teil­neh­men­de hat das Recht, seine/ihre nach Absatz 1 ein­ge­räum­ten Nut­zungs­rech­te jeder­zeit gegen­über der LMS mit Wir­kung für die Zukunft zu widerrufen.

 

§ 5 Haftungsausschluss

(1) Die LMS haf­tet nicht für Schä­den am Eigen­tum des Teil­neh­men­den, die bei den Kur­sen ent­ste­hen, die nicht durch vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten des Ver­an­stal­ters ver­ur­sacht werden.

(2) Für vor­sätz­li­che oder grob fahr­läs­si­ge Beschä­di­gun­gen und den Ver­lust von tech­ni­schen Gerä­ten und Anla­gen der LMS haf­tet der Nutzer/die Nut­ze­rin. Beschä­di­gun­gen sind der LMS unver­züg­lich anzuzeigen.

(3) Zur Ver­mei­dung tech­ni­scher Stö­run­gen und Män­gel darf nur Mate­ri­al ver­wen­det wer­den, das von der LMS gestellt wird. Aus­nah­men hier­von bedür­fen der Genehmigung.

(4) Für min­der­jäh­ri­ge Kursteilnehmer:innen haf­ten die Erziehungsberechtigten.

(5) Ent­gelt­an­sprü­che von Ver­wer­tungs­ge­sell­schaf­ten, die durch die Ver­wen­dung geschütz­ter Wer­ke durch Teilnehmer:innen ent­ste­hen, haben die­se selbst zu tra­gen. Die LMS über­nimmt inso­weit kei­ne Haftung.

 

§ 6 Datenschutz

(1) Im Rah­men der Anmel­dung zur und Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen der LMS wer­den fol­gen­de per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von dem/der Teil­neh­men­den erho­ben, in einer com­pu­ter­ge­stütz­ten Daten­bank der LMS gespei­chert und verarbeitet:

Pflicht­an­ga­ben:
Vor­na­me, Nach­na­me, Geschlecht, Wohn- oder Fir­men­an­schrift, E‑Mail Adresse

Frei­wil­li­ge Anga­ben (die­se wer­den nur erho­ben, gespei­chert und ver­ar­bei­tet, wenn sie vom Teil­neh­men­den aus­ge­füllt werden):
Insti­tu­ti­on, Tele­fon, Tele­fax, Geburts­jahr, Beruf, Interessen

(2) Die Ver­ar­bei­tung und Spei­che­rung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfolgt aus­schließ­lich für die Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und nach­fol­gen­de Bear­bei­tung der Ver­an­stal­tun­gen der LMS. Die LMS ver­wen­det die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Ein­zel­nen für fol­gen­de Zwecke:
Akkre­di­tie­rung als Teilnehmende:r an der Ver­an­stal­tung, Anfer­ti­gung von Teilnahmebestätigungen/-zertifikaten, Abrech­nungs­zwe­cken, Kon­takt­auf­nah­me im Rah­men der Anmel­dung per Tele­fon oder E‑Mail, zur Erstel­lung einer Teil­neh­mer­sta­tis­tik, Zusen­dung von Ver­an­stal­tungs­un­ter­la­gen, Zusen­dung von Zugangs­da­ten usw.

(3) Hat sich der/die Teil­neh­men­de dar­über hin­aus geson­dert mit der Zusen­dung von wei­te­ren Ver­an­stal­tungs­hin­wei­sen und Infor­ma­tio­nen durch die LMS, z.B. MKZ-Newsletter per E‑Mail oder das Semi­nar­pro­gramm per Post, ein­ver­stan­den erklärt, erfolgt die Ver­ar­bei­tung und Spei­che­rung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (E‑Mail-Adresse, Anschrift, Name, Vor­na­me) aus­schließ­lich für den genann­ten Zweck.

(4) Eine Wei­ter­ga­be der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten des/der Teil­neh­men­den an Drit­te erfolgt nicht. Die Daten wer­den nach 3 Jah­ren ohne wei­te­re Teil­nah­me des/der Teil­neh­men­den an wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen der LMS gelöscht; es sei denn, der/die Teil­neh­men­de hat aus­drück­lich der wei­ter­ge­hen­den Spei­che­rung seiner/ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bis auf Wider­ruf zugestimmt.

(5) Jede/r Teil­neh­men­de hat das Recht, die Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung und Spei­che­rung seiner/ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten schrift­lich jeder­zeit für die Zukunft zu widerrufen.

(6) Hin­sicht­lich der Rech­te des/der Teil­neh­men­den als Betroffene:r der Daten­ver­ar­bei­tung, dem Aus­kunfts­recht, dem Berichtigungs- und Löschungs­recht und dem Beschwer­de­recht, sowie hin­sicht­lich der Kon­takt­da­ten zum/zur daten­schutz­recht­lich Ver­ant­wort­li­chen sowie zum/zur Daten­schutz­be­auf­trag­ten der LMS wird auf die Daten­schutz­richt­li­ni­en der LMS ver­wie­sen, wel­che in der jeweils aktu­ell gül­ti­gen Fas­sung online unter LMSaar.de/service/datenschutzrichtlinien abge­ru­fen wer­den können.

 

§ 7 Sal­va­to­ri­sche Klausel

Sofern eine oder meh­re­re Bedin­gun­gen ganz oder teil­wei­se unwirk­sam sein soll­ten, bleibt die Wirk­sam­keit der übri­gen Rege­lun­gen hier­von unberührt.

 

Saar­brü­cken, 01.12.2021


Hier kön­nen Sie die Teil­nah­me­be­din­gun­gen als .pdf-Datei her­un­ter­la­den.